Niestetal: Wasserleiche in der Fulda – Verstorbener ist identifiziert

Symblbild, Polizei, Streifenwagen
Symbolbild Polizei

Niestetal – (ots) – Folgemeldung 28.08.2019, 10:30 Uhr – Der Mann, der am gestrigen Dienstagvormittag von einem Angler tot im Wasser der Fulda bei Niestetal gefunden wurde, konnte mittlerweile identifiziert werden.

Es handelt sich um einen 40-Jährigen aus Kassel.

Wie die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo berichten, ist die Todesursache derzeit noch unklar.
Konkrete Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht vor.

Nun soll eine Obduktion, die voraussichtlich noch in dieser Woche erfolgen wird, Aufschluss
über die genaue Todesursache geben.

– Erstmeldung 27.08.2019:

Niestetal – (ots) – 13:30 Uhr – Nachdem ein Angler am heutigen Dienstagvormittag, gegen 10:30 Uhr, zwischen Sandershausen und dem niedersächsischen Spiekershausen eine leblose Person im Wasser der Fulda entdeckt hatte, sind die Maßnahmen vor Ort nun beendet.

Durch die Freiwillige Feuerwehr Niestetal war der Leichnam aus dem Wasser geborgen worden.
Die Fundstelle liegt unmittelbar hinter einer Wasserskistrecke, etwa 500 Meter vor der Landesgrenze zu Niedersachsen.
Die Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo haben die Ermittlungen zur Identität des Verstorbenen sowie zur Todesursache aufgenommen.

Wie die Ermittler berichten, handelt es sich bei dem Toten augenscheinlich um einen erwachsenen Mann mittleren Alters. Seine Identität konnte bislang noch nicht geklärt werden.
Auch die Todesursache ist gegenwärtig noch völlig unklar.
Die Ermittlungen dauern an.