Kassel-Dönche: Frau vergewaltigt – Täter nannte sich Marek – Erneuter Zeugenaufruf !

Symbolbild, Polizei, Hessen
Symbolbild Polizei Hessen

Kassel-Dönche (ots) – Folgemeldung 16.08.2019 – Am ersten Wochenende des Augusts soll ein bislang unbekannter Täter, bei dem es sich nach eigenen Angaben um einen polnisch sprechenden Mann mit dem Namen “Marek” gehandelt hat, eine Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis im Bereich des Naherholungsgebiets “Dönche” in Kassel vergewaltigt haben.

Nachdem die Frau an dem darauffolgenden Montag Anzeige bei der Polizei in Homberg/Efze erstattet hatte, übernahmen die Beamten des für Sexualdelikte zuständigen Kommissariats 12 der Kasseler Kripo die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall.
Sie gehen derzeit verschiedenen Hinweisen nach, die aufgrund des öffentlichen Zeugenaufrufs bei der Polizei eingegangen sind.
Ein konkreter Tatverdacht konnte anhand dieser Hinweise bislang leider nicht gewonnen werden.

Durch die weiteren Ermittlungen lässt sich mittlerweile jedoch sowohl die Tatzeit als auch der gemeinsame vorherige Aufenthaltsort von Täter und Opfer näher bestimmen.
Demnach soll es erst am späten Sonntagabend des 4. August zu der Tat in der “Dönche” gekommen sein. Kennengelernt hatte das Opfer den “Marek” in einer Kneipe, die sich, wie sich herausstellen sollte, in der Fünffensterstraße in der Kasseler Innenstadt befindet.

Die Ermittler des K 12 bitten nun um weitere Zeugenhinweise.
Personen, die sich in der Kneipe in der Fünffensterstraße am Samstag, 3. August, oder Sonntag, 4. August, aufgehalten haben und Angaben zu dem Marek machen können, oder die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat in der “Dönche” am Sonntagabend gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Hier geht es zur Erstmeldung:

Kassel-Naherholungsgebiet: Eine Frau im Bereich der Dönche vergewaltigt – Der Täter nannte sich Marek