Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, RLP, Polizeiwagen © Holger Knecht
Symbolbild RLP (Foto: Holger Knecht)

Ludwigshafen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Unfall mit Straßenbahn

Ludwigshafen (ots) – Am 08.08.2019, gegen 12:50 Uhr, fuhr ein 52-Jähriger mit seinem Auto auf der Carl-Bosch-Straße in Richtung Brunckstraße. Als er nach links über die Straßenbahnschienen in die Bremserstraße fahren wollte, stieß er mit einer Straßenbahn der Linie 7 zusammen.

Der Straßenbahnfahrer leitete eine Notbremsung ein. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in bisher noch unbekannter Höhe.

Kette gestohlen und Verfolger bedroht

Ludwigshafen-Mitte (ots) – Am 08.08.2019, gegen 15:30 Uhr, betrat ein unbekannter Mann ein Mineralien- und Schmuckgeschäft in der Ludwigstraße.

  • Der Mann war etwa 17-19 Jahre alt, circa 1,70 m groß und von schmaler Statur. Er trug eine graue Kapuzenjacke und hatte die Kapuze aufgezogen. Zudem hatte er seinen Mund und die Nasenpartie mit einem weißen Tuch abgedeckt.

Er nahm sich eine Panzerkette im Wert von 140 Euro aus der Auslage und flüchtete. Als er von einem Zeugen verfolgt wurde, drehte er sich um und richtete mit einer Drohgebärde einen nicht näher definierbaren spitzen Gegenstand gegen ihn. Nachdem der Zeuge deshalb stehen blieb, setzte der unbekannte Täter seine Flucht fort durch den Bürgerhof in Richtung Kaiser-Wilhelm-Straße.

Die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0621 963-2122 oder per e-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de .

Anrufe von falschen Microsoft Mitarbeitern

Ludwigshafen (ots) – Am 07.08.2019 wurde ein 62-Jähriger aus Ludwigshafen von einem unbekannten Mann angerufen, der sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgab. Er erklärte, es hätte diverse Hackerangriffe auf den Computer des 62-Jährigen gegeben und nun sei sowohl sein PC als auch sein Online Banking gefährdet. Daraufhin erlangte der unbekannte Anrufer mit Einverständnis des 62-Jährigen Zugriff auf dessen PC und loggte sich in seinem Online Banking ein. Nach Beendigung des Telefonats stellte der 62-Jährige fest, dass mehrere Überweisungen getätigt wurden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Ebenfalls am 07.08.2019 wurde eine 58-Jährige aus Ludwigshafen von einem unbekannten Mann angerufen, der sich als angeblicher Microsoft Mitarbeiter ausgab. Er erklärte ihr, dass ihr Programm veraltet sei und dass sie ein neues Programm brauche. Die 58-Jährige beendete sofort das Gespräch und informierte die Polizei, nachdem sie in er Zeitung gelesen hatte, dass es sich um eine Betrugsmasche handelte.

Die Polizei warnt eindringlich von falschen Microsoft Mitarbeitern am Telefon! Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf!