Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht
Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht

Mannheim – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Mannheim-Neckarstadt: Straßenbahn fährt über “rot”

(ots) – Am Freitagvormittag kam es in der Feudenheimer Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einer Straßenbahn und einem Pkw.

Eine 64-Jährige fuhr um 11:50 Uhr mit ihrem Renault auf der Feudenheimer Straße Richtung Käfertaler Straße. Nach der Haltestelle Pfeifferswörth wollte die Dame die dortige Wendemöglichkeit nutzen. Dort hielt sie zunächst an der roten Ampel und fuhr dann bei “grün” los. Dabei stieß die in gleiche Richtung fahrende Straßenbahn mit dem Toyota der 64-Jährigen zusammen.

Neben einem Gesamtschaden von mindestens 6.000 Euro, wurde die Autofahrerin leicht verletzt. Die Beamten der Verkehrspolizei Mannheim haben die Ermittlungen aufgenommen. Nach bisherigem Ermittlungsstand missachtete der 34-jährige Bahnführer das für ihn geltende Haltezeichen.

Mannheim-Neckarstadt: Unfall gebaut und abgehauen – Polizei sucht Zeugen

(ots) – Einen Verkehrsunfall verursachte am Donnerstagnachmittag ein unbekannter Autofahrer im Stadtteil Neckarstadt. Ein 41-jähriger Mann war mit seinem Audi A6 auf dem in Richtung der Lange Rötterstraße führenden Fahrstreifen der Brückenstraße unterwegs. Von hinten kam auf dem rechts daneben liegenden Fahrstreifen ein VW-Passat angefahren und streifte beim Vorbeifahren den Audi. Anschließend fuhr er, ohne anzuhalten, einfach weiter. Es war Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro entstanden.

Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug soll es sich um einen VW Passat, älteren Baujahrs, vermutlich in der Farbe Silber, mit MA-Kennzeichen gehandelt haben. Näheres zu Fahrer oder Fahrerin ist derzeit nicht bekannt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, Tel.: 0621/3301-0 zu melden.

Mannheim: Knapp 30 Kellerabteile aufgebrochen, Zeugen und weitere Geschädigte gesucht!

(ots) – Im Tatzeitraum Sonntag, 07.07.2019 bis Mittwoch 17.07.2019 wurden im Bereich Möhlstraße, Richard Wagner Straße, Rheingoldstraße und Mönchwörthstraße mehrere Kellerräume von Mehrfamilienhäusern einer Mannheimer Wohnungsgesellschaft durch ein oder mehrere bislang unbekannte Täter aufgebrochen.

Derzeit haben die Ermittler Kenntnis von knapp 30 Kellerabteilen, in die eingebrochen wurde. Teilweise wurden Schlösser aufgebrochen, teilweise konnten der oder die Täter in die verschlossenen Abteile eindringen und Gegenstände entwenden.

U.a. wurden Fahrräder, Fahrradanhänger, aber auch Bilder und Waschmittel entwendet. Es entstand meist nur geringer Sachschaden, es wurden Gegenstände im Wert von mehreren tausend Euro entwendet.
Ob die Taten von ein und demselben Täter oder gar einer Tätergruppierung begangen wurden, ist u.a. Gegenstand der Ermittlungen.

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, denen verdächtige Personen und oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Des Weiteren können sich weitere Geschädigte an die beiden zuständigen Polizeireviere Mannheim-Oststadt unter 0621 3310 und Mannheim-Neckarau unter 0621 833970 wenden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei dringend darauf hin:
  • Sorgen Sie für ausreichende Verschlussverhältnisse ihrer Kellerabteile
  • Wertgegenstände sollten Sie nicht in Kellerabteilen lagern
  • Nehmen Sie verdächtige Personen wahr, rufen Sie umgehend die Polizei

Schließen Sie stets Haustüren und Zugänge zu Mehrfamilienhäusern.

Mannheim-Schwetzingerstadt: Auffahrunfall mit erheblichem Sachschaden

(ots) – Ein Verkehrsunfall, bei dem erheblicher Sachschaden entstand, ereignete sich am Donnerstagvormittag im Stadtteil Neuostheim. Eine 25-jährige Frau war kurz vor 11 Uhr mit ihrem Mini Cooper auf der Wilhelm-Varnholt-Allee stadteinwärts unterwegs. Ihn Höhe der Museumsstraße fuhr sie einem 21-Jährigen auf dessen Chevrolet Spark auf, der verkehrsbedingt bremsen musste.
Der Chevrolet geriet durch den Zusammenprall nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrzeugfront gegen eine Begrenzungsmauer.

Die Fahrerin des Mini wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden.
Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Mannheim-Industriehafen: Nach Unfallflucht Zeugen gesucht

(ots) – Bereits am Dienstag, den 16.07.2019, beschädigte ein bislang Unbekannter beim Abbiegen einen geparkten Lastwagen und flüchtete anschließend.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr der Unfallverursacher gegen 12:30 Uhr auf der Einsteinstraße und bog anschließend nach rechts in die Diffenestraße ab. Dabei streifte er einen geparkten Lkw, an dem mindestens 4.000 Euro Sachschaden entstanden.
Der Unfallverursacher flüchtete.

Die Beamten der Unfallfluchtermittlungsgruppe der Verkehrspolizei Mannheim suchen nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter 0621 174-4045 an die Ermittler zu wenden.

Mannheim: Mini Cooper auf der A 6 ausgebrannt – Vollsperrung

(ots) – Vermutlich wegen eines technischen Defekts brannte am Freitagmorgen gegen 6.35 Uhr ein Mini Cooper auf der A 6 zwischen den Anschlussstelle Mannheim/Schwetzingen und dem Autobahnkreuz Mannheim völlig aus.
Die Fahrerin konnte das Auto verlassen und blieb unverletzt.
Während der Löscharbeiten musste die A 6 in Richtung Mannheim voll gesperrt werden, es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern.

Um 7.15 Uhr konnte ein Fahrstreifen, um 7.30 Uhr beide Richtungsfahrbahnen wieder frei gegeben werden.
Während der Bergung des Autos gegen 8 Uhr musste der rechte Fahrstreifen nochmals kurz gesperrt werden. Der Stau löste sich schnell auf.