Friedberg Wetteraukreis: Die Polizei-News

Polizei Streifenfahrt Symbolbild
Polizei Symbolbild

Friedberg Wetteraukreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Reifen platzte – Auffahrunfall folgte

Autobahn 45: Nach einem Reifenplatzer an der Zugmaschine eines Sattelzuges, kam es am Freitagmorgen, gegen 09.30 Uhr, auf der Autobahn 45 zwischen Wölfersheim und Münzenberg zu Behinderungen. Ein 40-jähriger Grünberger war mit dem Sattelzug unterwegs, als einer der Zwillingsreifen an der Zugmaschine platzte und sich dadurch auch die Radabdeckung löste und selbständig machte. Sie kam auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn zum Liegen und führte zu einem Unfall.

Ein 29-jähriger Michelstädter konnte den Aufprall auf einen vor ihm dem Hindernis ausweichenden PKW einer 32-jährigen Ortenbergerin nicht mehr verhindern. Der PKW prallte daraufhin auf das Auto einer 19-jährigen Ortenbergerin, die zuvor ebenfalls abgebremst hatte und der Radabdeckung ausgewichen war. So sorgte nicht nur der Tausch des geplatzten Reifens anschließend für Behinderungen, sondern auch die drei beschädigten PKW, von denen zwei nicht mehr fahrbereit waren.

Es entstanden Schäden von rund 16.000 Euro. Alle drei Autofahrer zogen sich zudem leichte Verletzungen zu. Erst um 12 Uhr waren alle Fahrstreifen wieder frei.

“Fred1” geschmiert

Karben: Durch Klein-Karben zogen in der vergangenen Nacht Unbekannte und schmierten mit schwarzer Farbe den Schriftzug “Fred1” auf Hauswände, Garagentore, Gartenmauern und einen Stromkasten. Von der Rendeler Straße, über die Büdesheimer Straße, den Lindenweg und die Straße Am Sand zieht sich die Spur der insgesamt zehn aufgefundenen Schriftzüge.
Wie hoch der dadurch angerichtete Schaden ist, lässt sich noch nicht beziffern. Die Tatzeit lässt sich bislang zwischen 22.15 Uhr am Donnerstagabend und 07 Uhr am heutigen Freitagmorgen eingrenzen.

Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, sucht Zeugen. Wer konnte in der Nacht Beobachtungen in diesem Zusammenhang machen oder kann den Tatzeitraum näher eingrenzen? Wer fand vielleicht auch leere Spraydosen oder hat jemanden von einer solchen Tat prahlen hören? Jeder Hinweis kann helfen die Sachbeschädigungen aufzuklären.

Ins Schleudern geraten – Behinderungen nach Unfall auf der Autobahn 5

Autobahn 5: Erhebliche Behinderungen gab es heute Morgen auf der Autobahn 5 in Richtung Frankfurt nach einem Unfall. Zwischen den Anschlussstellen Butzbach und Bad Nauheim kam eine 23-Jährige aus Wetzlar mit ihrem Auto beim Spurwechsel auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Die Fahrerin verlor die Kontrolle über ihren PKW, welcher unter den Auflieger eines Sattelzuges geriet, von diesem ein Stück mitgezogen wurde und sich schließlich auf die Seite drehte.
Die Fahrerin zog sich dabei leichte Verletzungen zu und kam zur Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Ihr PKW musste mit erheblichen Schäden abgeschleppt werden. Auch am Sattelauflieger entstanden Schäden, er blieb jedoch fahrbereit.
Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden insgesamt auf rund 9.000 Euro.

Die linke und mittlere Spur mussten für die Rettungs- und Bergungsarbeiten zeitweise gesperrt werden. Um 08.45 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

Wer ist der verletzte Jogger?

Friedberg: Nach einem Unfall am Mittwoch steht die Identität eines Unfallopfers noch immer nicht fest. Die Polizei bittet daher um Hinweise auf den Mann.

Am Mittwochmorgen joggte der Mann auf der Landstraße 3351 von Dorheim kommend am rechten Fahrbahnrand nach Fauerbach. Kurz vor dem Ortseingang erfasste gegen 11.30 Uhr laut Zeugenaussagen eine 70-jährige Friedbergerin mit ihrem PKW den Jogger. Dieser schleuderte durch die Luft und kam schwer verletzt und nicht ansprechbar auf der Fahrbahn zum Liegen.
Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Klinik, wo er noch immer befindet. Da der Mann nach wie vor im Koma liegt, konnte er selbst noch nicht zu seiner Person befragt werden. Er führte keine Dokumente mit sich oder andere Gegenstände, die auf seine Identität schließen lassen. Bislang liegt keine Vermisstenanzeige vor, die sich mit dem Aussehen des Mannes deckt.

Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet daher um Mithilfe.
Wer kennt den Mann, der am Mittwoch am Ortseingang von Fauerbach joggte oder kann aufgrund seiner Beschreibung Angaben machen:

  • Etwa 50 Jahre alt und 1.70 m wird der Jogger geschätzt. Er hat ein südeuropäisches Erscheinungsbild und möglicherweise italienische Wurzeln. Weiterhin hat er graue Haare, einen Drei-Tage-Bart und eine schlanke hagere Figur.

Zusammenstoß im Kreisverkehr

Bad Nauheim: Von der Friedberger Straße kommend fuhr ein 62-jähriger Hungener am Donnerstagmittag, gegen 12.50 Uhr, mit seinem BWM in den Kreisverkehr zur Schwalheimer Straße ein. Im Kreisverkehr befand sich bereits eine 43-jährige Bad Nauheimerin mit ihrem Ford. Vermutlich übersah der Hungener ihren PKW beim Einfahren in den Kreisverkehr, wodurch es zum Zusammenstoß kam.

An den Autos entstanden dabei Schäden von rund 16.000 Euro. Der Ford musste abgeschleppt werden. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Beim Skaten bestohlen

Bad Nauheim: Einen schwarz-gelben “BVB” Puma Stoff-Rucksack entwendete ein Dieb einem Bad Nauheimer am Dienstagabend. Zwischen 18 und 19 Uhr hatte dieser den Rucksack auf einer Bank am Skatepark in der Burgfeldstraße abgelegt. In dem Rucksack befand sich ein Portemonnaie mit persönlichen Dokumenten und ein Handy. In einem unbeaufsichtigten Moment ließ ein Dieb den Rucksack mitgehen.

Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf den Täter und den Verbleib des Rucksacks.

Heckscheibe gesplittert

Bad Vilbel: In der Backhausstraße in Gronau stand der schwarze C-Klasse Mercedes dessen Heckscheibe ein Unbekannter gegen 22.35 Uhr am Donnerstagabend auf nicht bekannte Weise beschädigte. Anwohner hörten als die Scheibe zu Bruch ging, konnten aber keinen Täter mehr erkennen.
Um Hinweise auf diesen bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

Unfall beim Einbiegen

Butzbach: Ein Schaden von rund 11.000 Euro entstand am Donnerstag, gegen 15.40 Uhr bei einem Unfall im Kreuzungsbereich Griederler Straße / Am Hetgesborn. Aus der Straße am Hetgesborn kommend bog ein 60-jähriger Butzbacher mit seinem Audi nach links in die Griedeler Straße ab.
Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Volvo eines 45-jährigen Schweden, der auf der vorfahrtberechtigten Griedeler Straße in Richtung Europakreisel fuhr. Die beiden Fahrzeugführer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Audi musste abgeschleppt werden.

Fahrrad bei Probefahrt gestohlen

Friedberg: Einen Wert von 3500 Euro hat das blau-weiß-orangefarbene Haibike Sduro FullNine 5.0 Pedelec, für welches sich ein Mann am gestrigen Donnerstag bei einem Fahrradgeschäft in der Straßheimer Straße interessierte. Gegen 17.45 Uhr durfte der Mann auf dem Parkplatz des Geschäftes eine Probefahrt mit dem E-Bike machen. Diese weitete er jedoch unerlaubt aus, fuhr auf dem Gehweg der Straßheimer Straße entlang in Richtung Frankfurter Straße und bog schließlich in Richtung des dortigen Geräteverleihs ab. Mitarbeiter des Fahrradladens versuchten mit Fahrrädern die Verfolgung des Diebs aufzunehmen, konnten ihn jedoch nicht mehr einholen. Er und das Fahrrad blieben verschwunden.

Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet nun um Hinweise auf den Verbleib des
E-Bikes und um Hinweise auf den Täter. Wo konnte er auf seiner weiteren Flucht gesehen werden?

  • Beschrieben wird der Mann mit einem Alter von Mitte 30, etwa 1.75 m groß, mit sportlicher Figur, kurz rasierten dunkelblonden Haaren, russischem Akzent und Aussehen. Er trug eine lange dunkelblaue Hose, ein offenes kurzärmliges weißes Hemd und darunter ein T-Shirt, sowie Turnschuhe.

Betrunken gegen die Hauswand

Karben: Aufgrund einer Baustelle und einer damit verbundenen Straßensperrung konnte ein 57-jähriger Karbener am Donnerstagnachmittag seine Fahrt in der Ellernstraße nicht wie geplant fortsetzen. Er versuchte seinen PKW gegen 15 Uhr zu wenden und stieß dabei rückwärts gegen eine Hauswand. Zeugen, die auf den Fahrer aufmerksam wurden, hatten schnell den Verdacht, dass der Mann betrunken war und verständigten die Polizei.

Diese führte bei dem Karbener einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von fast 3 Promille ergab. Zudem stellte sich heraus, dass der 57-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Während am PKW und an der Hauswand ein Schaden entstand, blieb der Fahrer unverletzt, wurde aber zwecks Blutentnahme einem Arzt vorgestellt.