Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto © Holger Knecht
Symbolbild ©Holger Knecht

Main-Taunus-Kreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Autobahn nach Feldbrand kurzzeitig gesperrt, Flörsheim am Main, Feldgemarkung zwischen Wicker und Weilbach, Donnerstag, 18.07.2019, ab 15:10 Uhr

(jn)Nach dem Brand eines Feldes im Bereich des Flörsheimer Stadtteils Wicker musste die Bundesautobahn 3 heute Nachmittag in der Fahrtrichtung Würzburg für ca. 40 Minuten komplett gesperrt werden. Ersten Erkenntnissen zufolge geriet eine Strohballenpresse gegen 15:00 Uhr, während des Betriebes auf der Feldgemarkung zwischen Wicker und Weilbach, in Brand. In der Folge breitete sich das vom Wind begünstigte Feuer rasch in Richtung der angrenzenden BAB 3 aus, so dass diese wegen der extremen Sichtbehinderung im Zeitraum zwischen 15:30 Uhr und 16:10 Uhr gesperrt werden musste. Mittlerweile sind zwei Fahrstreifen wieder frei, die Strohballenpresse gelöscht und der Feldbrand unter Kontrolle. Der Sachschaden an der neuen Strohballenpresse beläuft sich auf ca. 200.000 Euro. Der landwirtschaftliche Schaden, der durch das Feuer auf einer Fläche von schätzungsweise zehn Hektar entstand, lässt sich derzeit nicht beziffern. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand.

Spurensuche der Polizei – Zeugen gesucht, Hattersheim am Main, Im Nex, Breslauer Straße, Mittwoch, 17.07.2019 und Donnerstag, 18.07.2019

(jn)Im Zusammenhang mit der Tötung des 38-jährigen Mannes aus Hattersheim in der Nacht zum Samstag, 13.07.2019 wurde am Mittwochnachmittag und Donnerstag eine umfangreiche Spurensuche von Polizeibeamten durchgeführt. Zielrichtung der Suchmaßnahmen, bei denen neben Beamten der Hessischen Bereitschaftspolizei auch zwei Polizeihunde zum Einsatz kamen, war das Auffinden und Sichern von tatrelevanten Spuren im und um den Bereich der Bahnunterführung im Verlauf der Straße “Im Nex”. Aus ermittlungstaktischen Gründen können zum Ergebnis der Absuche keine weiteren Angaben gemacht werden.

Darüber hinaus bitten die Ermittler der Kriminalpolizei in Hofheim um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Wer hat in der Nacht zum Samstag, 13.07.2019 ab Mitternacht verdächtige Beobachtungen insbesondere im Bereich der Unterführung “Im Nex” gemacht oder eine mögliche Auseinandersetzung mitbekommen. Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.

Fahrzeuge aufgebrochen – mobile Navigationsgeräte gestohlen, Hattersheim am Main, Kuckuckspfad, Rathausstraße, Heddingheimer Straße, Mittwoch, 17.07.2019, 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

(jn)In Hattersheim kam es gestern im Verlauf des Nachmittages zu drei Einbrüchen in Pkw. Der oder die bislang unbekannten Täter schlugen im Kuckuckspfad, der Rathausstraße und auf dem Parkplatz eines Geschäftes in der Heddingheimer Straße zu und erbeuteten zwei mobile Navigationsgeräte. Die Tatbegehungsweise war in sämtlichen Fällen gleich. Nach dem Einschlagen einer Seitenscheibe, ließen die Unbekannten offenliegende Navis aus dem Fahrzeuginnenraum mitgehen. In einem Fall steht derzeit noch nicht fest, ob die Ganoven Beute gemacht haben. Der Gesamtschaden beläuft sich schätzungsweise auf rund 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die ermittelnde Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

Mülltonnen in Brand gesetzt, Hattersheim am Main, Breslauer Straße, Friedensstraße, Donnerstag, 18.07.2019, 00:15 Uhr bis 00:30 Uhr

(jn)In der vergangenen Nacht kam es in einem Wohngebiet in Hattersheim zu mehreren brennenden Mülltonnen. Bislang unbekannte Täter entzündeten an den Tatorten in der Breslauer Straße und der Friedensstraße im Tatzeitraum zwischen 00:15 Uhr und 00:30 Uhr Großraummüllcontainer und flüchteten. Teilweise konnten die Brände durch die rasch eintreffende Feuerwehr gelöscht werden, bevor ernsthafter Schaden entstand. Bei der Brandstelle in der Friedensstraße wurden drei Müllcontainer sowie der hölzerne Bretterverschlag der Sammelstelle vollständig zerstört. Schätzungsweise beläuft sich der Gesamtschaden auf 2.000 Euro. Anwohner berichteten von vier bis fünf Jugendlichen, die zur Tatzeit in der Nähe der Tatorte gesehen wurden und sich verdächtig verhielten. Sie sollen dunkel gekleidet und südländisch ausgesehen haben. Die Hofheimer Kriminalpolizei ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.

Einbruch in Freibad, Kelkheim (Taunus), Münster, Lorsbacher Straße, 16.07.2019, 18:00 Uhr – 17.07.2019 15:30 Uhr

(ge) Zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag wurde in einem Freibad in Kelkheim mehrere Automaten aufgebrochen. Die unbekannten Täter kletterten vermutlich über einen zwei Meter hohen Zaun, um sich Zugang zu dem Gelände in der Lorsbacher Straße im Stadtteil Münster zu verschaffen. Hier hebelten sie zwei Spielzeugautomaten auf und erbeuteten rund 2.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Die Kelkheimer Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06195 / 6749 – 0 zu melden.

Vandalen hinterlassen mehrere Tausend Euro Schaden, Schwalbach am Taunus, Friedrich-Ebert-Straße, Julius-Brecht-Straße, Nacht zum Mittwoch, 17.07.2019

(jn)Mehrere Tausend Euro Sachschaden an geparkten Pkw und Briefkästen haben ein oder mehrere unbekannte Täter zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen in Schwalbach verursacht. Am Mittwochmorgen meldeten sich Geschädigte bei der Polizei und zeigten entsprechende Sachbeschädigungen an. Insgesamt geht die Polizei derzeit von acht beschädigten Autos in der Friedrich-Ebert-Straße aus, bei denen die Spiegel abgetreten bzw. beschädigt wurden. Zudem liegen Anzeigen von Anwohnern der Julius-Brecht-Straße vor, da deren Briefkästen erheblich beschädigt worden waren. Die Polizei geht von einem Zusammenhang der Vandalismusschäden, die sich auf ca. 4.000 Euro belaufen, aus. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, unter der Rufnummer 06196 / 9695 – 0 Kontakt zur Polizeistation in Eschborn aufzunehmen.

Mehrere Keller aufgebrochen, Kriftel, Frankfurter Straße, 16.07.2019, 19:20 Uhr – 17.07.2019, 06:45 Uhr

(ge) In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter mehrere Kellerabteile in einem Mehrfamilienhaus in Kriftel aufgebrochen. Die Täter verschafften sich auf unbekannte Art und Weise Zugang zu dem Gebäude in der Frankfurter Straße und öffneten gewaltsam mehrere Kellerabteile. Hierbei wurden Fahrräder und andere Fahrradteile entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 1.000 Euro. Die Hofheimer Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden.

Versuchter Wohnungseinbruch, Hofheim am Taunus, Wildsachsen, Schöne Aussicht, 18.07.2019, 04:00 Uhr

(ge) In der Nacht von Mittwoch auf Donnertag versuchte ein unbekannter Täter, sich Zugang zu einem freistehenden Wohnhaus im Hofheimer Stadtteil Wildsachen zu verschaffen. Der Bewohner des Einfamilienhauses in der Straße “Schöne Aussicht” bemerkte den Einbrecher, welcher daraufhin seinen Einbruch abbrach und flüchtete. Der Täter hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro an der Eingangstür. Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden.

Diebstahl aus Pkw, Bad Soden, Oranienstraße, 16.07.2019, 17:00 Uhr – 17.07.2019, 10:00 Uhr

(ge) Von Dienstag auf Mittwoch öffnete ein unbekannter Täter auf eine bisher nicht geklärte Art und Weise ein in Bad Soden in der Oranienstraße geparktes Fahrzeug. Der Täter entwendete mehrere persönliche Unterlagen sowie Bargeld und ein Navigationsgerät. Teile des Diebesgutes wurden in der Nähe in einem Waldstück wiedergefunden. Die Polizei in Eschborn hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06196 / 9695 – 0 zu melden.

Geschwindigkeitsmessung der Polizei – Fünf Fahrverbote festgestellt, Liederbach am Taunus, Bundesstraße 8, Ausfahrt Liederbach, Mittwoch, 17.07.2019, 07:30 Uhr bis 13:40 Uhr

(jn)Bei einer Geschwindigkeitsmessung des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Main-Taunus auf der Bundesstraße 8 bei Liederbach sind am Mittwoch zahlreiche Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs gewesen. Im Messzeitraum zwischen 07:30 Uhr und 13:40 Uhr wurden 71 Übertretungen im Verwarngeldbereich sowie 31 Übertretungen im Bußgeldbereich festgestellt. Fünf Autofahrer wurden nach Toleranzabzug mit mindestens 41 km/h zu schnell gemessen – sie müssen sich auf entsprechende Fahrverbote einstellen.