Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Südhessen, Handschellen
Symbolbild Polizei Südhessen

Südhessen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Darmstadt

Darmstadt-Kranichstein: Zeugenaufruf nach Unfallflucht

(ots) – Am Donnerstag (18.07.) kam es um 18:34 Uhr in Kranichstein zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei befuhr der Fahrzeugführer eines silbernen Kleinkraftrades mit seinem Gefährt die Bartningstraße, aus Richtung Jägertorstraße kommend, in Richtung Jaupstraße.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem dort geparkten schwarzen Toyota. Der Fahrer des Kleinkraftrades verletzte sich bei dem Zusammenstoß offenbar nicht unerheblich, flüchtete jedoch anschließend zu Fuß von der Unfallstelle.

An dem Kleinkraftrad entstand Totalschaden.
Der Schaden am beschädigten Pkw beläuft sich schätzungsweise auf 1.000 Euro.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem 1. Revier Darmstadt. Tel.: 06151-9693610 in Verbindung zu setzen.

Darmstadt-Eberstadt: Scheibe eingeschlagen und Batterie geklaut – Wer kann Hinweise geben?

(ots) – Eine böse Überraschung erlebte ein Autofahrer am Donnerstagmorgen (18.07.2019) im Stockhausenweg, als er zu seinem Fahrzeug kam. Bislang unbekannte Täter hatten nicht nur eine Seitenscheibe eingeschlagen, sie bauten auch die Batterie des blauen Opel Astra aus und entwendeten diese.

Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Tatzeit lag im Zeitraum zwischen Mittwochnachmittag (17.07.2019) und Donnerstagfrüh gegen 04.50 Uhr.

Die Beamten der Polizeistation Pfungstadt ermitteln in dem Fall und bitten unter der Rufnummer 06157 / 9509-0 um Zeugenhinweise.

Darmstadt-Dieburg

Münster: Dunkler PKW nach Verkehrsunfallflucht flüchtig

(ots) – Am Donnerstag, den 18.07.2019 ereignete sich um 14:49 Uhr ein Verkehrsunfall im Bereich Leibnizstraße/Liebfrauenstraße.

Ein dunkles Fahrzeug kam die Leibnizstraße aus Richtung Mozartstraße gefahren. An der Einmündung zur Liebfrauenstraße missachtete das Fahrzeug den Vorrang einer von rechts kommenden 74 Jahre alten Radfahrerin aus Münster. Diese musste Ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei kam sie mit ihrem Fahrrad auf den Gehsteig, stürzte und verletzte sich hierbei schwer.

Der dunkle PKW fuhr daraufhin in Richtung Sparkasse davon, ohne sich um die verletze Radfahrerin zu kümmern. Die 74 Jahre alte Radfahrerin wurde zur medizinischen Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug haben oder die sich zu besagter Uhrzeit im Bereich der Kreuzung Darmstädter Straße/Leibnizstraße aufgehalten haben werden gebeten, sich mit der Polizeistation Dieburg unter 06071/9656-0 in Verbindung zu setzen.

Groß-Umstadt: Transporter kippt nach Unfall um – B 45 vollgesperrt

(ots) – Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstag (18.07.), gegen 13.00 Uhr, in Höhe eines Aussiedlerhofes, ist ein Transporter umgekippt. Die Bundesstraße 45 ist derzeit zwischen dem Semder Kreuz und Groß-Umstadt vollgesperrt.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der Fahrer des Transporters auf ein auf den Hof abbiegendes Auto auf und kippte anschließend auf die Seite. Zwei Autoinsassen sowie der Fahrer des Transporters wurden hierbei verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

Für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten muss die Bundesstraße 45 im dortigen Bereich noch geraume Zeit gesperrt werden.

Weiterstadt-Gräfenhausen: Überladen und zu schnell unterwegs

(ots) – Am Mittwochnachmittag (17.07.) fiel einer Polizeistreife auf der A 5 bei Gräfenhausen ein Kleinlaster mit Anhänger auf.

Die Beamten bemerkten rasch eine offensichtliche Überladung des Gespanns. Wie sich anschließend herausstellte, betrug diese etwas mehr als 10 Prozent. Weiterhin konnte der Fahrer den Ordnungshütern seine Lenkzeit nicht ununterbrochen nachweisen und überschritt zudem mehrfach und erheblich die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern.

Die Weiterfahrt musste somit von der Polizei an Ort und Stelle untersagt werden. Den Fahrer und den Transportunternehmer erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Groß-Zimmern: Tür hält Einbruchsversuch stand – Zeugen gesucht

(ots) – Kriminelle hatten in den letzten Tagen einen Container in der Johannes-Ohl-Straße, in dem zurzeit die Kindergartenkinder untergebracht sind, im Visier. Die Täter hatten in der Zeit zwischen Montagnachmittag (15.07.2019) und Dienstagmorgen (16.07.2019) versucht, die Zugangstür aufzubrechen. Letztlich hielt diese den Hebelversuchen stand, so dass die Täter, ohne in den Container gelangt zu sein, flüchteten.

Die Ermittler der Polizeistation Dieburg haben die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06071 / 9656-0 zu melden.

Erzhausen: Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

(ots) – Am Mittwoch (17.07.) ereignete sich in der Gemarkung Erzhausen gegen 14:15 Uhr an der Kreuzung B3/Bahnstraße
eine Verkehrsunfallflucht. Ein 19-Jähriger Fahrzeugführer aus Erzhausen fuhr mit seinem VW Golf aus Richtung Erzhausen kommend in Richtung B3. Als dieser dann links auf die B3 abbog um in Richtung A661 / Langen weiterfahren zu können, kam plötzlich ein bisher unbekanntes Fahrzeug aus Richtung Wixhausen, welches die B3 ebenfalls in Richtung A661 fuhr.

Der Fahrer des Golfs, der leider keinerlei Aussagen zu dem Fahrzeug treffen konnte, musste reaktionsschnell ausweichen, verlor jedoch anschließend die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass er mit der Ampel kollidierte.

Der bisher unbekannte Fahrer fuhr weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Durch den Unfall wurde niemand verletzt, jedoch entstand erheblicher Sachschaden am Golf und an der Ampel. Der Golf war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Ampel wurde so stark beschädigt, dass die komplette Ampelschaltung bis auf weiteres ausfällt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 40.000-50.000 Euro.

Zeugen werden gebeten sich mit dem 3. Polizeirevier Darmstadt unter der Telefonnummer 06151/969-3810 in Verbindung zu setzen. Berichterstatter: Burger, PK. 3. Polizeirevier Darmstadt.

Groß-Gerau

Mörfelden-Walldorf: Mit 170 Kälbern ohne Pause von den Niederlanden bis nach Südspanien

(ots) – Verkehrspolizisten des Polizeipräsidiums Südhessen kontrollierten am Mittwochnachmittag (17.07.) auf der A 5 einen leeren Viehtransporter aus Osteuropa. Zwei Fahrer waren mit dem Sattelzug von Südspanien nach Dänemark unterwegs. Die beiden wiesen den Ordnungshütern ihre Lenk- und Ruhezeit zunächst mittels einem digitalen Fahrtenschreiber nach. Bei Auswertung der digitalen Daten stellten die erfahrenen Beamten jedoch fest, dass eine dritte, fahrerfremde Fahrerkarte auf der Tour zum Einsatz kam. Die Fahrer wollten so offensichtlich die Einhaltung der Sozialvorschriften auf ihren persönlichen Fahrerkarten vortäuschen. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde diese Fahrerkarte in der Geldbörse eines Fahrers aufgefunden und von der Polizei sichergestellt.

Zudem händigten die Fahrer den Gesetzeshütern das letzte Frachtdokument aus. Hiernach beförderten die Männer 170 Kälber von den Niederlanden nach Südspanien. Für die Transportstrecke von 1800 km benötigte der Sattelzug rund 20 Fahrstunden. In den Begleitpapieren vermerkten die Fahrer eine einstündige Pause in Frankreich, um die Tiere zu versorgen. Anhand der digitalen Tachodaten fuhr der Sattelzug jedoch ohne Pause zu der Abladestelle. Ob die Fahrer sich zudem einer Urkundenfälschung strafbar gemacht haben, ist nun Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen.

Zur Sicherung des Strafverfahrens wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von jeweils 1000 Euro pro Fahrer erhoben. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnten die Brummifahrer mit dreistündiger Verspätung ihre Fahrt wieder fortsetzen.