Frankfurt am Main: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Feuerwehr, Einsatz © Holger Knecht
Symbolbild Polizei- und Feuerwehreinsatz © Holger Knecht

Frankfurt am Main – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Frankfurt-Seckbach: Brandstiftung

(ots) – (fue) Ein bislang unbekannter Täter drang am Montag, den 15. Juli 2019, gegen 22.30 Uhr, über die Flinschstraße auf das Gelände einer Firma ein.
Dort entzündete er auf noch unbekannte Weise eine große hölzerne Kabeltrommel.
Glücklicherweise entstand durch das Feuer kein weiterer Sachschaden.

Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Frankfurt Bergen-Enkheim: Brand eines Kastenwagens

(ots) – (fue) Ein Zeuge bemerkte am Dienstag, den 16. Juli 2019, gegen 22.30 Uhr, einen brennenden Mercedes Benz Vito in der Carl-Zeiss-Straße.
Der Mann verständigte sofort die Feuerwehr, die die Flammen ersticken konnte.

An dem Wagen entstand erheblicher Sachschaden, vermutlich in Höhe von 30.000 EUR.
Personen kamen nicht zu Schaden.
Zum jetzigen Zeitpunkt muss von einer Brandstiftung ausgegangen werden.

In beiden Fällen bittet die Frankfurter Polizei Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich mit dem 18. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-75511800 in Verbindung zu setzen.

Frankfurt-Bockenheim: Auto brennt lichterloh

(ots) – (ne) Ein VW Golf, Baujahr 1994, ist heute Nacht um 2:30 Uhr unter der Breitenbachbrücke in Flammen aufgegangen.
Die Feuerwehr löschte alles ab, jedoch ist das Auto komplett ausgebrannt.

Wie es zu dem Brand kam, ob es sich um einen technischen Defekt oder gar eine Brandstiftung handelt, ist nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen.