Kreis Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, BW, Mannschaftsbus
Symbolbild, Polizei, BW (Foto: Holger Knecht)

Kreis Karlsruhe – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Graben-Neudorf: Zeugen nach Scheunenbrand gesucht

(ots) – In der Grabener Sophienstraße hat am Dienstagvormittag ein Scheunenbrand etwa 150 Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste und des Technischen Hilfswerks auf den Plan gerufen. Um etwa 11:30 Uhr wurde der Brand einer Scheune im rückwärtigen Bereich eines Hauptgebäudes gemeldet, welcher sich schnell ausweitete.
Infolgedessen wurden vier Scheunen komplett zerstört, zwei weitere Scheunen wurden beschädigt. Aufgrund einer starken Glutentwicklung dauern die Löscharbeiten der Feuerwehr aktuell noch an.

Ein Übergreifen der Flammen auf das umliegende Wohngebiet konnte weitestgehend verhindert werden. Durch die starke Hitzeentwicklung sind jedoch Schäden an angrenzenden Wohnhäusern entstanden.
Im Rahmen der Löscharbeiten erlitt ein Mitarbeiter der Feuerwehr eine Rauchgasintoxikation, weshalb er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Nach aktuellem Stand ist durch den Brand ein Sachschaden im oberen sechsstelligen Bereich entstanden. Aus der Luft wurde versucht mit einem Polizeihubschrauber und zwei Drohnen des Arbeiter-Samariter-Bundes Glutnester zu erkennen.

Aufgrund des Brandes wurde vorsorglich die Stromversorgung abgeschaltet, wodurch die Vakuummatratze einer bettlägerigen Frau die Luft verlor und mit einem Notstromaggregat der Feuerwehr versorgt werden musste.

Da die Brandursache bislang noch offen ist, hat die Kriminalpolizei Karlsruhe die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0721 666-5555.
Anwesende, welche Bilder oder Videos des Brandes gefertigt haben, werden gebeten diese der Kriminalpolizei zum Zwecke der Ermittlungen zur Verfügung zu stellen.
Diese können unter folgendem Link hochgeladen werden: https://bw.hinweisportal.de/.

Graben-Neudorf: Hoher Sachschaden nach Brand mehrere Scheunen

(ots) – Aus noch bislang unbekannter Ursache geriet am Dienstag kurz vor 11:30 Uhr in der Grabener Sophienstraße eine Scheune in Brand. Das Feuer breitete sich rasch aus und griff auf weitere angrenzende Scheunen über. Bislang sind 4 Scheunen komplett abgebrannt bei zwei weiteren ist die Feuerwehr aktuell mit Löscharbeiten beschäftigt.

Die Polizei ist mit sechs Einsatzfahrzeugen vor Ort. Teilweise mussten Straßen gesperrt werden und Schaulustige vom Brandort ferngehalten werden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen kamen keine Personen zu Schaden.
Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hunderttausend Euro.

Östringen: Betrunken und ohne Führerschein Unfallflucht begangen

(ots) – Eine erheblich alkoholisierte Autofahrerin verursachte am Montagabend in Östringen einen Verkehrsunfall und machte sich unerlaubt aus dem Staub.
Die 61-Jährige parkte gegen 21.15 Uhr auf der Mühlhausener Straße aus und blieb dabei an einem anderen Pkw hängen. Ohne sich um den von ihr angerichteten Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern, fuhr die Frau nach Hause, wo sie wenig später durch Polizeibeamte betrunken angetroffen werden konnte.

Die mit etwa 2,5 Promille alkoholisierte Frau ist nicht in Besitz eines Führerscheins und musste für eine Blutentnahme die Polizisten begleiten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Kraichtal: Streit unter Nachbarn endet im Krankenhaus

(ots) – Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Nachbarn endete am Wochenende für ein Ehepaar gar im Krankenhaus.
Am Samstag, gegen 15 Uhr, kam es auf der Straße vor einem Wohnanwesen in der Staarenbergstraße in Unteröwisheim zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beteiligten Parteien.

Als eine der Personen die drohende Eskalation mit ihrem Mobiltelefon filmen wollte, schlug ihr der
50-jährige Kontrahent der anderen Familie das Handy aus der Hand und nahm es an sich.
Beim Versuch des Ehemannes dieses wieder an sich zu nehmen, soll er einen Schlag auf den Hals erhalten haben, so dass er offenbar unkontrolliert mit dem Kopf auf dem Boden aufschlug.
Seine Ehefrau soll zudem gewürgt worden sein.
Das Ehepaar musste anschließend zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen den 50-Jährigen und seinen 76 Jahre alten Vater wurden Ermittlungen wegen gemeinschaftlich begangener Körperverletzung eingeleitet.