Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht
Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht

Mannheim – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Mannheim: 61-jähriger Roller-Fahrer bei Unfall verletzt – Einlieferung ins Krankenhaus

(ots) – Verletzt wurde ein 61-jähriger Mannheimer bei einem Unfall am Montag gegen 18.30 Uhr auf der B 38a. Beim Fahrstreifenwechsel musste er aufgrund eines ordnungsgemäß auffahrenden Autofahrers stark bremsen, so dass er die Kontrolle über seinen Roller verlor und stürzte. Der Mann rutschte in die dortige Grünfläche und beschädigte einen Leitpfosten.

Er selbst zog sich Verletzungen zu, die nach der Erstbehandlung an der Unfallstelle in einem Krankenhaus weiterversorgt werden mussten.

Seinen Roller, an dem Schaden von ca. 1.000 Euro entstand, transportierte ein Abschleppunternehmen ab. In welcher Höhe der Stadt Mannheim Schaden entstand, ist derzeit noch unklar.

Mannheim: Von Brems- auf Gaspedal gerutscht

(ots) – Aufgrund eines Bedienfehlers verursachte am Montag kurz nach 12 Uhr eine 75-jährige Kia-Fahrerin auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Seckenheimer Landstraße einen Unfall. Sie rutschte von dem Brems- auf das Gaspedal, so dass ihr Auto gegen zwei geparkte Autos krachte. Während an ihrem Auto Totalschaden entstand, schlägt der Schaden an den beiden anderen Fahrzeugen mit je 5.000 Euro zu Buche.

Die 75-Jährige klagte zudem über leichte Verletzungen, wurde erstversorgt und danach in einem Mannheimer Krankenhaus stationär aufgenommen. Insgesamt entstand Schaden von rund 16.000 Euro.

Mannheim-Käfertal: 7.000 Euro Schaden bei Unfall

(ots) – Bei ihrem Abbiegevorgang von der Sudetenstraße in die Koblenzer Straße erfasste am Montagabend gegen 23 Uhr eine VW Golf-Fahrerin einen Motorradfahrer, der in der Folge stürzte und gegen stehenden Renault Twingo schleuderte.

Der 37-jährige Suzuki-Fahrer aus Mannheim zog sich Verletzungen zu, die nach der Erstversorgung an der Unfallstelle in einem Krankenhaus weiterbehandelt werden mussten.

Das nicht mehr fahrbereite Motorrad transportierte ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle ab. Die Verursacherin sieht einer Anzeige entgegen. Ausgelaufene Betriebsstoffe entfernte eine Spezialfirma.

Mannheim-Käfertal: Hyundai beim Vorbeifahren touchiert

(ots) – 2.000 Euro Schaden richtete ein bislang unbekannter Autofahrer vermutlich beim Vorbeifahren an einem in der Straße “Lichte Zeile 5” im Mannheimer Stadtteil Käfertal abgestellten Hyundai an. Der Geschädigte parkte seinen Wagen in der Zeit zwischen Sonntagabend, 19.30 und Montagmorgen, 8 Uhr.

Hinweise zum Flüchtigen, der sich unerlaubt entfernt hat, nehmen die Beamten des Polizeireviers Mannheim-Käfertal, Tel.: 0621/71849-0, entgegen.

Mannheim: Einbruch in der Herzogenriedstraße – Hinweise an die Polizei

(ots) – Eingebrochen wurde über das vergangene Wochenende in die Räumlichkeiten eines Cateringservices in der Herzogenriedstraße. Die im Büro befindlichen Tresore wurden geöffnet und die Geldtaschen samt Bargeld entwendet. Angaben zur Schadenshöhe sind derzeit noch nicht möglich. Ein vor dem Anwesen abgestelltes Firmenfahrzeug wurde durch die Unbekannten ebenfalls beschädigt. Tatzeit dürfte zwischen Freitagnachmittag, 16 Uhr und Montagfrüh, ca. 4.30 Uhr gewesen sein.

Ein Bediensteter wurde auf den Einbruch am Montagmorgen aufmerksam und alarmierte die Polizei.

Zeugen, die evtl. verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, Tel.: 0621/3301-0, in Verbindung zu setzen.

Mannheim-Neckarstadt: 18-Jähriger wegen gemeinschaftlichen Diebstahls mit Waffen in U-Haft

(ots) – Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ der Bereitschaftsdienstrichter am Amtsgericht Mannheim am Sonntag, 14.07.2019 Haftbefehl gegen einen 18-jährigen Bulgaren.

Der 18-Jährige soll am Samstag gegen 07 Uhr in eine Gastwirtschaft in der Käfertaler Straße eingebrochen sein. Bei der Tatausführung soll er ein nach dem Waffengesetz verbotenes Butterflymesser mit sich geführt haben. Ein weiterer, bislang unbekannter Mittäter habe zu der Zeit vor der Gastwirtschaft Schmiere gestanden.

Der Heranwachsende soll die Räumlichkeiten des Lokals durchsucht haben und schließlich 20 Euro Münzgeld gestohlen haben.

Da die Alarmanlage der Gastwirtschaft auslöste, wurde die Betreiberin des Lokals auf den Einbruch aufmerksam und versuchte den dringend Tatverdächtigen auf dem Weg aus der Gaststätte festzuhalten.

Dem Beschuldigten gelang jedoch wie seinem Komplizen die Flucht.

Nachdem die Polizei verständigt wurde, wurden sofortige Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Eine aufmerksame Funkwagenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt kontrollierte den 18-Jährigen in Tatortnähe. Bei seiner Durchsuchung konnten Maskierungsmittel und ein Butterflymesser aufgefunden werden. Er wurde vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde der 18-Jährige am Sonntag dem Bereitschaftsdienstrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Dieser erließ gegen ihn Haftbefehl. Der Heranwachsende wurde danach in eine Justizvollzuganstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt dauern an.