Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht
Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht

Mannheim – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Mannheim: Unfall auf B 38a führt zu erheblichen Verkehrsstörungen

(ots) – Am Freitagnachmittag geriet ein 42-jähriger Pkw-Lenker beim Auffahren von der Ludwigshafener Straße auf die B 38a ins Schleudern.
Er kollidierte um kurz nach 15.00 Uhr mit einem in Richtung Dannstadter Kreuz fahrenden Klein-Lkw und schleuderte anschließend in die Mittelleitplanke.
Der 42-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.
Der 30-jährige Sprinterfahrer wurde leicht verletzt.

Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.
Durch eine Fachfirma musste die Fahrbahn bis 17.50 Uhr gereinigt werden.
Aufgrund der zeitgleichen Vollsperrung der Fahrlachtunnels kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen rund um das Neckarauer Kreuz.

Mannheim-Feudenheim: Trio bricht in Gaststätte ein und wird erwischt – Zeugen gesucht!

(ots) – Drei bislang unbekannte Täter suchten in der Nacht zum Freitag, gegen 2:50 Uhr, in der Hauptstraße, in Höhe der Pflugstraße, eine Gaststätte heim. Die Unbekannten hatten zunächst gewaltsam einen Rollladen entfernt und anschließend das dahinterliegende Fenster eingeschlagen. Über dieses drangen sie in die Gaststätte ein, wurden dabei jedoch von Zeugen erwischt, die durch den Lärm auf den Einbruch aufmerksam wurden. Als sie die Einbrecher auf ihr Vorhaben ansprachen und die Polizei alarmierten, ergriffen diese in Richtung Mannheim-Neckarstadt die Flucht.

Eine Fahndung nach dem Trio blieb ergebnislos. Alle drei waren laut Aussage der Zeugen dunkel gekleidet, trugen eine Basecap und hatten evtl. Werkzeug bei sich. Entwendet wurde aus der Gaststätte nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Personen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Käfertal unter Tel.: 0621/71849-0 zu melden.

Mannheim-Innenstadt: Übel riechende Substanz im Flur einer Tageszeitung verteilt – Zeugen gesucht!

(ots) – Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung durch Ausbringen einer reizenden übel riechenden Flüssigkeit ermitteln derzeit die Beamten des Bezirksdienstes des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt.
Ein oder mehrere Unbekannte kippten am frühen Donnerstagmorgen im Treppenhaus eines Gebäudes im Quadrat P 3 eine stinkende Substanz aus, welche bei mindestens drei Personen Kopfschmerzen, Atemwegsreizungen und Übelkeit verursachte.

In der Zeit zwischen 06:30 Uhr und 08:30 Uhr verteilten der oder die Täter an der im Erdgeschoss befindlichen Fluchttür der Büroräume einer Tageszeitung die Flüssigkeit, welche sich in der Folgezeit zu verflüchtigen begann und dabei zu einer massiven Geruchsbelästigung führte.

Ersten Ermittlungen zufolge könnte es sich hierbei um Buttersäure gehandelt haben. Die Geschädigten kamen vorsorglich in ein Mannheimer Krankenhaus und wurden dort untersucht. Die stinkende Substanz wurde von der Feuerwehr neutralisiert. Anschließend wurde das Treppenhaus des zwischenzeitlich geräumten Gebäudes gelüftet, sodass dieses ab 14:00 Uhr wieder betreten werden konnte.

Das wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelnde Polizeirevier Mannheim-Innenstadt bittet eventuelle Zeugen der Tat oder Personen, die am Donnerstagmorgen verdächtige Beobachtungen gemacht haben um telefonische Meldung unter 0621/1258-0.

Mannheim-Neckarstadt: Sattelzug wechselt Fahrstreifen und verursacht Unfall – Zeugen gesucht

(ots) – Der bislang unbekannte Fahrer eines Sattelzuges verursachte am Donnerstagvormittag im Stadtteil Neckarstadt-West einen Verkehrsunfall und fuhr anschließend einfach weiter. Der Mann war kurz vor 11 Uhr mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen der Untermühlaustraße in Richtung Mannheim-Sandhofen unterwegs. An der Einmündung zur Waldhofstraße wechselte der ortsunkundige Sattelzugfahrer unvermittelt auf die linke Spur. Ein nachfolgender 41-jähriger Fiat-Fahrer musste daraufhin eine Gefahrenbremsung durchführen, um eine Kollision zu verhindern. Ein dahinter fahrender 23-Jähriger konnte seinen VW nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr dem Fiat auf. Anschließend fuhr ein 37-jähriger VW-Fahrer auf den 23-Jährigen auf.

Der Sattelzugfahrer setzte seine Fahr einfach fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern.
Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.
Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum flüchtigen Fahrer, bzw. zum flüchtigen Sattelzug geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Mannheim,
Tel.: 0621/174-4045 zu melden.

Mannheim-Sandhofen: Auffahrunfall mit drei Beteiligten – Verursacher unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein

(ots) – Bei einem Auffahrunfall am Donnerstagabend im Stadtteil Sandhofen entstand Sachschaden von rund 3.000 Euro. Ein 49-jähriger Kleintransporter-Fahrer war kurz vor 21 Uhr auf der B 44 in Richtung Frankenthal unterwegs. An der Kreuzung zur Bürstadter Straße ordnete er sich auf der Linksabbieger-Spur ein. Dabei fuhr er dem stehenden Volvo einer 53-jährigen Frau auf und schob diesen gegen den VW Up einer 35-Jährigen.

Die Fahrerin des Volvo erlitt leichte Verletzungen und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Ihr Auto musste abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch im Atem des Kleintransporter-Fahrers. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille.
Sein Führerschein konnte nicht einbehalten werden, da er nicht im Besitz eines solchen ist.

Gegen den 49-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, fahrlässiger Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.