Offenbach, Main-Kinzig: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Polizeiwache, Schild © Alexas_Fotos on Pixabay

Offenbach, Main-Kinzig – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Bereich Offenbach

Falscher Neffe, Trickbetrug erfolgreich – Neu-Isenburg

Am Donnerstag (27.6.), meldete sich ein bislang unbekannter Mann, gegen 13.50 Uhr, bei seinem Opfer, einer älteren Dame, in der Mendelssohnstraße.
Er gab vor, deren Neffe “Frank” zu sein und äußerte, eine größere Summe Bargeld zu benötigen, da er gerade bei einem Notar in Dreieich sitze. Die Seniorin konnte durch geschickte Gesprächsführung dazu bewegt werden, einen größeren, vierstelligen Bargeldbetrag bei ihrer Hausbank abzuheben.
Diesen übergab sie weisungsgemäß um 16.15 Uhr an die vom Neffen angekündigte Frau “Kowalski”.

  • Die tatverdächtige Frau war 40 bis 50 Jahre alt, schlank und etwa 1,60 Meter groß. Sie hatte dunkle Augen, ein rundes Gesicht und dunkle, kurze Haare. Bekleidet war die Unbekannte zur Tatzeit mit einer gelben Hose und einem braunen Oberteil.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Versuchter Einbruch in Apotheke – Rodgau

Ein bislang unbekannter Täter versuchte gestern Mittag, gegen 13.45 Uhr, in eine Apotheke in der Hamburger Straße in Nieder-Roden einzubrechen. Auf der Gebäuderückseite versuchte der Dieb, ein Fenster aufzudrücken. Als er dabei vom Apotheker überrascht wurde, flüchtete er mit einem Fahrrad über die Hamburger Straße in östliche Richtung.
Die Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erkenntnisse.

Dieser konnte wie folgt beschrieben werden:
  • Etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß, sportlich und schlank; er hatte blonde Haare, wobei sein Deckhaar länger und zur Seite gelegt, die Seitenhaare kurz rasiert waren. Er war zur Tatzeit mit einer dunklen Jeans und einem blauen T-Shirt bekleidet. Außerdem trug er schwarze Handschuhe.

Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.