Offenbach, Main-Kinzig: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Verhaftung_Handschellen
Symbolbild

Offenbach, Main-Kinzig – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Bereich Offenbach

Diebe stahlen Mercedes A 180 – Offenbach

(aa) Autodiebe stahlen am Dienstag einen in der Brinkstraße in Höhe der Hausnummer 42 geparkten Mercedes. Der grau A 180, an dem OF-Kennzeichen angebracht waren, verschwand zwischen 5.45 und 15 Uhr.

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl und dem Verbleib des Autos unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Festnahme am Bahnhof – Langen

(aa) Polizeibeamte nahmen – dank eines aufmerksamen Zeugen – am Dienstagabend am Bahnhof einen 48-Jährigen vorläufig fest. Laut dem Zeugen soll der Mann am Bahnhofsvorplatz ausländerfeindliche Sprüche gerufen haben. Außerdem hätte er eine dunkelhäutige Frau dahingehend angeschrien. Der Verdächtige wurde für die polizeilichen Maßnahmen zur Wache mitgenommen.

Dort wurde auch eine Blutentnahme durchgeführt, da der Beschuldigte offensichtlich betrunken war. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu. Die Kriminalpolizei bittet die unbekannte Frau sowie noch nicht bekannte Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Radlerin bei Unfall leicht verletzt – Langen

(aa) Eine junge Fahrradfahrerin wurde am Montagmittag bei einem Unfall in der Egelsbacher Straße leicht verletzt. Gegen 13.50 Uhr fuhren ein 44-jähriger Ford-Fahrer und die 15-jährige Radlerin hintereinander und hielten verkehrsbedingt an der Südlichen Ringstraße an. Um ein einbiegendes Fahrzeug vorbeizulassen, setzte der Transit zurück. Der Langener übersah dabei offensichtlich die wartende Radlerin.

Die Egelsbacherin wurde vom Fahrzeug erfasst; sie erlitt leichte Blessuren und kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

Wer touchierte den schwarzen Z3? – Zeugen gesucht! – Langen

(aa) Wer am Montagnachmittag “An der Winkelwiese” zum Einkaufen war, könnte Zeuge einer Unfallflucht geworden sein. Zwischen 15.30 und 16.30 Uhr wurde auf dem Rewe-Parkplatz ein BMW – vermutlich von einem roten Fahrzeug – angefahren. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden an der hinteren Stoßstange des schwarzen Z3 und fuhr weg.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06103 9030-0 bei der Polizeistation zu melden.

Citroen-Fahrer flüchtet nach Zusammenstoß – Zeugen gesucht – Dietzenbach

(as) Am Dienstagnachmittag, gegen 15.10 Uhr, ereignete sich in Dietzenbach eine Verkehrsunfallflucht, bei der ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro entstand. Eine 64-Jährige befuhr mit ihrem grauen Audi A6 die Hammannsgasse. Hinter dem dortigen Parkplatz einer Bankfiliale fuhr ein weißer Citroen vom rechten Fahrbahnrand an und übersah dabei den Audi der Dietzenbacherin. Es kam zum Unfall. Anschließend entfernte sich der bislang unbekannte Fahrer von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen oder dem Fahrer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizeistation Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

Unbekannter rammt geparktes Auto und flüchtet – Zeugen gesucht – Mainhausen

(as) Zwischen Montagabend, 21.10 Uhr und Dienstagmorgen, 5.30 Uhr, touchierte in Zellhausen ein Unbekannter eine schwarze Mercedes C-Klasse und flüchtete. Ein 36-jährige Frau aus Mainhausen parkte ihr Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand im Wingertspfad in Höhe der Hausnummer 7. Als sie am Dienstag, gegen 5.30 Uhr, an ihr Fahrzeug herantrat, stellte sie fest, dass der vordere linke Kotflügel beschädigt war. Die Polizei geht davon aus, dass ein bislang unbekannter Autofahrer beim Vorbeifahren oder beim Ein-/Ausparken den Schaden verursachte und sich nach dem Zusammenstoß von der Unfallstelle entfernte, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen.

Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich bei der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

Mülltonnen wurden angezündet – Hanau

(neu) Am Mittwochmorgen brannten gegen 2.15 Uhr in der Otto-Wels-Straße und nur 10 Minuten später in der rund 200 Meter entfernten Corniceliusstraße insgesamt drei Mülltonnen, wobei ein Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Anwohner kamen in beiden Fällen zum Glück nicht zu Schaden. Kurioserweise fing in einem Fall nur der Abfall Feuer, die Tonne selbst wurde nicht beschädigt.

Die Polizei in Hanau sucht bei ihren Ermittlungen nach einem bislang unbekannten Mann, der an beiden Tatorten gesehen wurde und mit einem auffälligen Fahrrad unterwegs war. Die Zeugen gaben eine übereinstimmende Beschreibung von dem Verdächtigen.

  • Demnach soll er 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß sein. Der Unbekannte hat eine sportliche Figur, blonde kurze Haare und ein osteuropäisches Aussehen. Besonders fiel den Augenzeugen das Rad des Mannes auf: es war deutlich zu klein für seine Körpergröße und hatte zudem weder Schutzbleche noch eine Beleuchtung. Da es ausdrücklich kein Mountainbike war, könnte der Unbekannte mit einem Kinderrad unterwegs gewesen sein.

Die Polizei in Hanau bittet um weitere Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06181 100-611.

Zeuge meldete Fahrradklau – Festnahme der mutmaßlichen Diebe – Hanau

(aa) Polizeibeamte nahmen am Dienstagnachmittag zwei mutmaßliche Fahrraddiebe vorläufig fest. Entscheidend hierfür war der Anruf eines aufmerksamen Zeugen.

Dieser hatte gegen 16.20 Uhr zwei Jugendliche in der Friedrich-Engels-Straße gemeldet, die gerade ein Fahrrad stehlen würden. Mit einem Hammer wäre das Schloss geknackt worden und die Täter seien anschließend geflüchtet. Die herbeigeeilten Polizisten schnappten zunächst einen 20 Jahre alten Verdächtigen und kurz danach seinen 12-jährigen Bruder, der sich unter einem Auto liegend versteckt haben soll. Der 20-Jährige muss sich nun einem Strafverfahren stellen.

Sattelzug wechselte Spur… – Zeugen gesucht! – Hanau

(aa) Eine Nissan-Fahrerin wurde am Dienstagvormittag bei einem Unfall in der Nußallee leicht verletzt; der Verursacher in einem grünen Sattelzug fuhr davon. Gegen 10.30 Uhr hatte der Sattelauflieger auf die rechte Spure gewechselt und dabei den Micra touchiert. Deren 36-jährige Fahrerin erlitt einen Schock und klagte anschließend über Nackenschmerzen.

Die Unfallfluchtermittler der Polizei bitten daher um Hinweise zum Verursacher, die unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegengenommen werden.