Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Blaulicht
Symbolbild Polizei

Karlsruhe – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Karlsruhe-Palmbach – Brand eines Firmengebäudes

Karlsruhe (ots) – Am Sonntag kam es gegen 21.30 Uhr zu einem Brand in einem Firmengebäude in der Rudolf-Link-Straße. Das Gebäude gehört zu einer Klimatechnik-Firma. Die Löscharbeiten dauern derzeit (Stand 01.30 Uhr) noch an. Auf Grund der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung vorsichtshalber aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten, eine akute Gefahr durch die Rauchwolke bestand jedoch nicht. Der Schaden dürfte nach ersten Schätzungen im mittlern sechstelligen Bereich liegen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Kriminalpolizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand.

Karlsruhe – Verkehrsunfall zwischen einem Pedelec- und einem Pkw-Fahrer

Karlsruhe (ots) – Am Sonntag, gegen 10:25 Uhr, kam es an der Kreuzung Alte Friedrichstraße / Stefan-Zweig-Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 31-jährigen Mercedes-Fahrer und einem 41-jährigen Pedelec-Fahrer. Hierbei entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Der Pedelec-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Als der Mercedes-Fahrer die Alte Friedrichstraße befuhr, übersah er zunächst den von rechts kommenden Pedelec-Fahrer, welcher ordnungswidrig auf dem Gehweg in der Stefan-Zweig-Straße unterwegs war. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Pedelec-Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle.

Der 41-Jährige konnte jedoch wenig später von einer Streife der Autobahnpolizei Karlsruhe festgestellt werden. Bei einem im Anschluss durchgeführten Alkoholtest wies der Pedelec-Fahrer etwa 2,1 Promille auf.

Karlsruhe-Durlach – Mit Schuh ins Gesicht getreten

Karlsruhe (ots) – Ein 59 Jahre alter Mann wurde nach einem Streit am Samstagabend an einer Straßenbahnhaltestelle an der Durlacher Allee durch einen Fußtritt gegen das Gesicht leicht verletzt.

Zuvor war es nach Angaben des Geschädigten gegen 19.45 Uhr an der Haltestelle Auer Straße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Tatverdächten und einer namentlich nicht bekannten dritten Person gekommen. Als der Geschädigte den Streit hinterfragte, wurde er unvermittelt mit dem Tritt attackiert. Er trug Verletzungen im Gesicht davon und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

  • Der Tatverdächtige flüchtete nach dem Angriff und stieg mit hoher Wahrscheinlichkeit in eine Straßenbahn ein. Er wurde auf zirka 40 Jahre und eine Größe von 180 cm geschätzt. Sein Erscheinungsbild wurde als südländisch beschrieben. Er hatte eine Halbglatze mit sehr kurzen Haaren und trug ein kurzes, dunkelblaues Oberteil und eine dunkle kurze Hose. Auffällig waren braune Socken, die bis zu den Knien hochgezogen waren.

Hinweise zum Tatverdächtigen nimmt das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach unter 0721 49070 entgegen.

Karlsruhe- Bei Aufbruch von Zigarettenautomaten erwischt

Karlsruhe (ots) – Am Freitagmorgen haben vier Personen versucht einen Zigarettenautomaten am Waidweg Ecke Babbergerstraße aufzubrechen. Weil sie dabei einen erheblichen Lärm verursachten, wurden Anwohner gegen 4.30 Uhr teilweise aus dem Schlaf gerissen und konnten beobachten, wie vier junge Männer mit Fahrrädern davonfuhren.
Auf der Anfahrt zum Tatort machten Beamte des Polizeireviers Karlsruhe West zwei flüchtige junge Männer auf ihren Fahrrädern aus, die sich bei Erkennen des Streifenwagens auf dem Kleingartengelände in der Babbergerstraße versteckten.

Nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einbeziehung der Polizeihundeführerstaffel und des Polizeihubschraubers, konnte dort ein polizeibekannter 15-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden, während sein ebenfalls bereits polizeilich in Erscheinung getretener 18-jähriger Komplize in einer nahegelegenen Firma, in die er sich geflüchtet hatte, gestellt wurde.
Die beiden weiteren Mittäter entkamen unerkannt.

Bereits am Donnerstag versuchten sich vermutlich dieselben Tatverdächtigen erfolglos an dem Zigarettenautomaten im Waidweg. Ob das Quartett für weitere Automatenaufbrüche infrage kommt, ist noch Gegenstand weiterer Ermittlungen. Zeugenhinweise oder Hinweise auf die beiden noch flüchtigen Tatverdächtigen werden an das Polizeirevier Karlsruhe-West, Telefon 0721 666-3611, erbeten.

Karlsruhe – Raub an Jugendlichen in der Günter-Klotz-Anlage

Karlsruhe (ots) – Am Freitag, gegen 22:50 Uhr, wurden nach aktuellem Stand ein 15- sowie ein 16-jähriger Jugendlicher mit jeweils deutscher Staatsangehörigkeit Opfer eines Raubes auf einem Spielplatz in der Günter-Klotz-Anlage.

Die beiden Jungen wurden zunächst von einem ebenfalls jugendlichen Tatverdächtigen nach Tabak oder Zigaretten gefragt. Als die beiden die Anfrage verneinten, wurden sie geschlagen und zu Boden gebracht. Möglicherweise war hier ein zweiter Tatverdächtiger involviert.
Im Anschluss entwendeten die bislang unbekannten Täter die Handys der beiden Geschädigten sowie eine Geldbörse mit diversen Karten und Bargeld. Der Wert der gestohlenen Gegenstände umfasst etwa 600 Euro.
Die beiden Jungen wurden nach dem Eintreffen der Polizei von einem alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Im Rahmen einer im Anschluss durchgeführten Fahndung war ein Polizeihubschrauber im Einsatz.
Ein 13-Jähriger konnte in der näheren Umgebung festgestellt werden.
Ob er in den Raub involviert war, ist bislang noch unklar.

Zeugen vor Ort konnten lediglich vage Täterbeschreibungen abgeben.
Weitere Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich telefonisch, unter der Nummer 0721/666-5555, mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Karlsruhe- Schienenreinigungsfahrzeug übersehen

Karlsruhe (ots) – Einen Sachschaden in Höhe von mindestens 110.000 Euro hat eine 33-jährige Straßenbahnführerin am Montagmorgen bei einem Unfall angerichtet. Sie war um 10.20 Uhr auf der Gartenstraße unterwegs und übersah beim Linksabbiegen in die Brauerstraße ein im Kurvenbereich an einer Weiche tätiges Schienenreinigungsfahrzeug.

Die 33-Jährige fuhr ungebremst auf, wobei der 42-jährige Fahrer der Arbeitsmaschine schwer und die Verursacherin leicht verletzt wurden.
Glücklicherweise kamen in der vollbesetzten Bahn keine Fahrgäste zu Schaden.

Feuer in einer Halle in Palmbach – Ursache unbekannt

Feuerwehr Karlsruhe

Die Integrierte Leitstelle Karlsruhe wurde über eine Vielzahl von Notrufen über den Brand informiert und alarmierte unverzüglich die örtlichen Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr sowie beide Wachen der Berufsfeuerwehr. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung zu erkennen.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus dem Dach. Aufgrund mehrerer Verpuffungen in der Halle und akuter Einsturzgefahr wurde der Löschangriff nur von außen vorgetragen. Mit mehreren handgeführten Rohren sowie 2 Wasserwerfern über die Drehleiter und die Hubrettungsbühne der Berufsfeuerwehr, wurden große Mengen Löschwasser auf den Brandherd aufgebracht. Mehrere Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr unterstützten den Löschangriff und stellten die Wasserversorgung sicher.

Nach ca. 1,5 Stunden Einsatzdauer hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen und bis in den Morgen andauern. Der Rettungsdienst sowie die Freiwillige Feuerwehr Karlsruhe Abteilung Aue stellen die Versorgung der ca. 100 Einsatzkräfte sicher.

Während des Einsatzes wurden vorsorglich gezielte Schadstoffmessungen im angrenzeden Wohngebiet und anderen Bereichen der Stadt durchgeführt.
Alle Messungen verliefen negativ, somit bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Bürgerinnen oder Bürger. Über die Warn-APP “Nina” war wegen der Rauchentwicklung vorsorglich gewarnt worden.

Frau Bürgermeisterin Lisbach machte sich vor Ort einen Eindruck von der Lage und bedankte sich bei den eingesetzten Einsatzkräften.