Kreis Südliche Weinstraße: Die Polizei-News

Symbolbild, SÜW, Polizei, Polizeiwache
Symbolbild, SÜW, Polizeiwache

Kreis Südliche Weinstraße – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Zahlungsversuch mit Krankenkassenkarte scheitert

Bad Bergzabern (ots) – Am 18.06.2019, gegen 09Uhr versuchte eine männliche Person in einer Tankstelle verschiedene Waren im Wert von 63 Euro mittels einer Krankenkassenkarte zu bezahlen. Nachdem dies nicht gelang, nahm der Mann die Ware an sich und flüchtete ohne zu bezahlen in unbekannte Richtung.

Aufgrund der Beschreibung wurde die bereits mehrfach in gleicher Weise aufgefallene Person ermittelt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Edenkoben: Verkehrskontrollen

(ots) – Neun LKW-Fahrer, darunter ein Fahrer mit Gefahrgut und vier Autofahrer wurden gestern Morgen auf der A 65 sanktioniert, weil sie während der Fahrt telefonierten. Auf alle Fahrer kommt ein Bußgeldbescheid in Höhe von 100 Euro sowie ein Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei zu.

Bei der Kontrolle verhielt sich eine 41-jährige Autofahrerin völlig aufständisch und sah ihr Fehlverhalten nicht ein. In diesem Fall wird die zuständige Führerscheinstelle zum Zwecke der Prüfung der charakterlichen Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehr informiert.

Die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Ablenkung, insbesondere das Nutzen von Handy, sind auffällig. Wer mit 50 km/h unterwegs und eine Sekunde abgelenkt ist, legt ein “Blindflug” von 14 Metern hin.

Vier Kontrollaufforderungen wurden ausgestellt, weil die Fahrer keinen Führerschein mitführten.

Anhänger entwendet

Schweigen-Rechtenbach (ots) – In der Zeit von 11.06.19 bis 17.06.19, wurde ein am Sonnenberg abgestellter Pkw-Anhänger, Marke Humbaur, im Wert von 1500.- Euro entwendet.

Hinweise bittet die Polizeiinspektion Bad Bergzabern, unter Telefon 06343/9334-0 oder per email unter pibadbergzabern@polizei.rlp.de zu melden.

Was die Polizei sonst noch beschäftigt

Edenkoben (ots) – Bereits kurz nach 6 Uhr musste gestern Morgen auf der L 506 zwischen Rhodt und Edesheim ein totgefahrener Fuchs von der Fahrbahn geräumt werden.
Der Verursacher des Wildunfalls ist bislang unbekannt.

Wegen der Bergung eines Pannenfahrzeugs kurz vor 7 Uhr musste durch die Streife ein Abschleppunternehmen auf der B 10 vom fließenden Verkehr abgesichert werden.
Kurz vor 8 Uhr wurde eine vermeintlich verlorene Geldbörse bei der A65-Anschlussstelle Edenkoben in Fahrtrichtung Karlsruhe gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich nicht um ein Portemonnaie handelte, vielmehr um ein verlorenes Schuhputzset.

Um 8.30 Uhr wurde ein PannenLKW kurz nach der Raststätte Pfälzer Weinstraße Ost gemeldet. Weil sich eine Radmutter am Anhänger gelöst hatte, wurde eine Streife gegen 14.30 Uhr auf die B 10 zwischen Godramstein und Birkweiler zur Absicherung der Gefahrenstelle beordert. Bis die Straßenmeisterei und die Reparaturwerkstatt nach einer Stunde eintrafen, musste die Örtlichkeit abgesichert werden.
In der Nacht musste auf der A65-AS Neustadt-Nord dann noch ein totgefahrenes Reh von der Fahrbahn geborgen werden. Vom Unfallverursacher fehlt jede Spur.

Hinweise zu beiden genannten Wildunfällen nimmt die Polizei Edenkoben unter der
Telefonnummer 06323 9550 entgegen.

Wo fehlt eine Lichterkette?

Rhodt (ots) – Ein 31-jähriger LKW-Fahrer teilte gestern Morgen der Polizei mit, dass er beim Abladen seines LKW mehrere Teile einer Lichterkette auf der Ladefläche vorgefunden hatte.
Er selbst bekam von einem angeblichen Unfall nichts mit.

Da er zuvor die Ortsdurchfahrt von Rhodt passierte, kann eigentlich eine vermeintliche Kollision nur dort stattgefunden haben. Der Geschädigte kann sich zwecks Schadensregulierung mit der Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 in Verbindung setzen.

Fahrzeugkontrollen

Edesheim (ots) – In den Abendstunden (22 Uhr bis 23 Uhr) wurde gestern (17.062019) in der Leonhard-Eckel-Siedlung eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Vier Autofahrer erhielten eine Kontrollaufforderung, weil sie ihren Führerschein nicht mitführten.

Ein 69-jähriger Autofahrer erhält ein Bußgeldbescheid von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg, weil er mit 0,8 Promille mit seinem PKW in die Kontrollstelle fuhr.
Der Fahrzeugschlüssel wurde einkassiert.

In Linkskurve touchiert und geflüchtet

Oberotterbach (ots) – Am Sonntag, 16.06.19, gegen 15:45 Uhr, befuhr ein 64-jähriger Fahrer eines VW Passat die L545 von Bad Bergzabern in Richtung Steinfeld. In einer Linkskurve kam ein bislang unbekannter silberfarbener Pkw Mercedes, älteres Baujahr, entgegen.
Beim Durchfahren der Kurve kam es zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.
Der Mercedesfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Bad Bergzabern fort, ohne um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern.

Hinweise zu dem Unfallflüchtigen bittet die Polizei unter Telefon 06343-93340 oder per email unter pibadbergzabern@polizei.rlp.de zu melden.