Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizist, Handschellen © cocoparisienne on Pixabay
Symbolbild Polizei © cocoparisienne on Pixabay

Wiesbaden Rheingau-Taunus – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Wiesbaden

Verkehrsunfall mit sieben beschädigten Fahrzeugen

Wiesbaden (ots) – Am Samstagabend befuhr gegen 21:30 h ein 32-jähriger US-Amerikaner mit seinem Ford die Wiesbadener Nicolaistraße aus Richtung Verdistraße kommend. Hier prallte er mit seinem Ford gegen rechts am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge und schob diese zum Teil gegeneinander. Dadurch wurden fünf PKWs teilweise massiv beschädigt. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Unfallverursacher weiterhin mit seinem Fahrzeug und stieß mit seinem Heck gegen einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkten PKW. Hier kam das Fahrzeug zum Stehen.

Bei den diversen Kollisionen wurde der 32-jährige schwer verletzt und stationär in einem Wiesbadener Krankenhaus aufgenommen.

Durch die Wiesbadener Staatsanwaltschaft wurde die Hinzuziehung eines Gutachters und, da der Mann eindeutige Anzeichen von Alkoholkonsum zeigte, eine Blutentnahme angeordnet. Durch die hinzugezogene Militärpolizei wurde zudem der Führerschein des US-Bürgers einbehalten. Außerdem wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft das Fahrzeug des Unfallverursachers sichergestellt.

An den insgesamt sieben beschädigten Fahrzeugen entstanden Sachschäden von über 50.000 Euro.

Mahnwache vor besetztem Wohnhaus in der Wiesbadener Innenstadt

Wiesbaden (ots) – 15.06.2019, 20:30 Uhr – Am frühen Samstagnachmittag wurde im Stadtgebiet nach Beendigung einer öffentlichen Versammlung/Aufzug des Bündnisses “Wohnraum für Alle” eine Spontanversammlung/Aufzug angemeldet und ein Aufzug mit dem Ziel Landeshaus durchgeführt, da ein dortiges unbewohntes Wohnhaus aktuell durch wenige Personen besetzt wird.

Nach der Durchführung wurde eine Mahnwache von ca. 20 Personen vor dem Landeshaus angemeldet. Diese dauert noch an. Ein Vertreter der Stadt Wiesbaden war vor Ort und hat sich mit den Personen im Haus unterhalten. Ergebnis des Gesprächs ist, dass die Personen im Wohnhaus verbleiben und augenblicklich weder von der Stadt Wiesbaden, noch von der Polizei weitergehende Maßnahmen geplant sind.

Zurzeit befindet sich die Polizei noch vor Ort und steht mit den Personen in Kontakt.

Update 16.06.2019, 0:35 Uhr:

Die Personen im Haus zeigten sich kooperativ und gesprächsbereit und aufgrund geführter Gespräche erklärten sich die sechs schließlich bereit, freiwillig gegen 22:00 Uhr das Haus zu verlassen, nachdem sie zuvor zu den mittlerweile ca. 40 Teilnehmern der Mahnwache gesprochen hatten.

Beim Verlassen wurden die Personalien festgestellt und die Personen vor Ort entlassen. Diese schlossen sich teilweise den Teilnehmern der Mahnwache an.

Die Mahnwache wurde von den Anwesenden gegen 23:30 Uhr beendet.