Gießen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Bundespolizei, Polizeiauto © Pixabay
Symbolbild Polizei © Pixabay

Gießen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Gießen: An der Fassade gezündelt

Am Gebäude des Sportinstitutes Gießen, am Kugelberg, hat am Dienstag, gegen 17.45 Uhr, ein Unbekannter gezündelt. Der Täter hatte einen Seifenspender mitsamt Papierhandtücher angezündet. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Die angezündeten Gegenstände wurden zuvor offenbar aus den Toilettenräumen entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Fahrraddiebstahl an der Schule

Im Alter Steinbacher Weg kam es am Dienstag, zwischen 08.00 und 13.00 Uhr, zum Diebstahl eines Mountainbikes der Marke Cube. Die Unbekannten hatten das Rad vom Radständer einer Schule mitgenommen. Es handelt sich um ein schwarzes Rad mit auffälligen gelben Bremsleitungen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Haschisch bei Durchsuchung gefunden

Bei einer Personenkontrolle am Dienstagabend am Gießener Lahnufer fanden Polizeibeamte bei einem 18 – Jährigen mehrere Gramm Haschisch sowie Tabletten. Gegen den Gießener wurde eine Anzeige gefertigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Roller entwendet

In der Schottstraße kam es am letzten Wochenende zum Diebstahl eines abgemeldeten Rollers. Das Krad stand in einem Hinterhof eines Wohnhauses und war mit einer Kette gesichert. Es handelt sich um einen schwarzen Roller der Marke Jinan Qingqi im Wert von mehreren Hundert Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641/7006-3755.

Gießen: Linienbus rollt weg

Offenbar noch Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Linienbusses am Mittwoch, gegen 06.20 Uhr, in der Karl-Kling-Straße in Gießen. Der 25-Jährige hatte den Bus in dem Gewerbegebiet abgestellt und für wenige Minuten verlassen. Als er zurückkehrte, stand der Bus etwa fünf Meter entfernt und war offenbar gegen einen dort abgestellten Schwertransporter gerollt. Am Bus entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Als der 25-Jährige den Bus zurückfahren wollte, versuchte er die Handbremse zu lösen. Dabei löste sich der Hebel aus seiner Verankerung.

Ob ein technischer Defekt der Bremse vorlag, sollen die Ermittlungen ergeben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht im Parkhaus

In einem Parkhaus in der Westanlage kam es am Dienstag, zwischen 06.50 und 15.40 Uhr, zu einer Unfallflucht. Ein Unbekannter war mit seinem PKW gegen die hintere linke Seite eines Ford Fiestas gefahren. Anschließend beging der Fahrer, dessen PKW blaue Farbe haben dürfte, eine Unfallflucht.

Der Schaden an dem Ford liegt bei 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641/7006-3755.

Hungen: Verkehrsunfallflucht am Dienstag am Bahnhof

Ein 22-Jähriger parkte seinen PKW der Marke Opel Meriva, um 06:50 Uhr auf dem öffentlichen Parkplatz am Bahnhof in Hungen. Bei seiner Rückkehr gegen 16:40 Uhr stellte er erhebliche Beschädigungen an der hinteren Seitenwand fest, Schadenhöhe ca. 3000,00 EUR. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer hat vermutlich beim Rückwärtsfahren aus der Parklücke den PKW beschädigt. Aufgrund der Spurenlage muss es sich um ein größeres Fahrzeug gehandelt haben. Zeugen, die in der Zeit zwischen 6:50 Uhr und 16:40 Uhr das Unfallgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Grünberg zu melden unter Telefon 06401-91430.

Gießen: Kam der Linienbus über die Fahrstreifenbegrenzung?

Auf der Suche nach Zeugen ist die Gießener Polizei nach einem Unfall von Mittwochmorgen (gegen 08.30 Uhr) in der Nordanlage. Ein Fahrer eines Linienbusses, der in Richtung Oswaldsgarten unterwegs war, befuhr den linken Streifen. Vermutlich kam er in dem leichten Kurvenverlauf auf die rechte Fahrspur. Der 63 – Jährige Fahrer einer weißen Limousine, der auf dieser Spur unterwegs war, musste nach rechts über einen Bordstein fahren, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Dabei entstand ein Schaden an zwei Reifen samt Felgen. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641/7006-3755.

Linden: Ermittlungen nach Unfallflucht – 23-Jähriger erreicht gleich zwei Mal die “Höchstwerte”

(ots) – Wegen einer Trunkenheitsfahrt, einer Unfallflucht und einer erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung ermitteln Mitarbeiter der Polizeiautobahnstation gegen einen 23 – Jährigen aus Butzbach. Bei den Recherchen stellte sich heraus, dass der Butzbacher offenbar etwa 2,4 Promille hatte und zuvor mit 162 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs war. Die Folge waren eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins.

Angefangen hatte alles mit einer Unfallmeldung am frühen Samstagmorgen. Zeugen hatten der Polizei mitgeteilt, dass es gegen 05.10 Uhr auf der A 485 (Fahrtrichtung Langgöns) in Höhe der Anschlussstelle Linden zu einer Unfallflucht gekommen sei. Der Fahrer eines silberfarbenen BMW wollte offenbar von der A 485 abfahren und prallte gegen einen Fahrbahnteiler. Dabei wurde der BMW erheblich beschädigt. Durch das Fahrmanöver musste ein LKW-Fahrer, der neben dem BMW unterwegs war, ausweichen. Dabei wurde der PKW einer Autofahrerin, die wiederum neben dem Lasterfahrer unterwegs war, beschädigt. Der Fahrer des BMW fuhr aber dann davon und beging eine Unfallflucht.

Im Zuge der eingeleiteten Fahndung konnte eine Streife einen beschädigten BMW wenig später in der Gießener Pforte in Linden auffinden. Auf dem Fahrersitz stellten die Beamten eine männliche Person fest. Sie schlief fest und musste von den Beamten geweckt werden. Bei genauem Hinsehen stellte es sich heraus, dass es sich diesem BMW um das gesuchte “Unfallfahrzeug” handelt. Auch sprachen die Ermittlungen dafür, dass es sich bei dem schlafenden 23-Jährigen aus Butzbach auch um den Fahrer handelt. Ein erster Alkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Der Verdächtige wurde festgenommen.

Bei den Recherchen stellte sich dann zu Wochenbeginn noch heraus, dass der 23-Jähriger offenbar knapp 40 Minuten vor dem Unfall “geblitzt” wurde. Er war im Bereich Bergwerkswald auf der A485 mit 162 statt der erlaubten 80 km/h unterwegs.

Offenbar hatte der Butzbacher in der Nacht zum Samstag eine Diskothek in Gießen besucht, dort wohl einiges an Alkohol zu sich genommen und dann mit dem PKW weggefahren.

Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033/7043-5010.