Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © fsHH on Pixabay
Symbolbild Polizei © fsHH on Pixabay

Kassel – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Unbekannte Täter brechen in Optikergeschäft ein und erbeuten Bargeld – Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) – In der Nacht vom gestrigen Montag auf den heutigen Dienstag brachen unbekannte Täter in ein Optiker-Fachgeschäft in der Oberen Königsstraße in Kassel ein und erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag. Die Ermittler des zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei suchen nun Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Wie der geschädigte Geschäftsinhaber den vor Ort ermittelnden Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Polizei berichtete, erhielt er am Dienstagmorgen, gegen 3:30 Uhr, durch ein Sicherheitsunternehmen die Mitteilung, dass in seinem Optiker-Fachgeschäft der Einbruchsalarm ausgelöst wurde. Als er kurze Zeit später mit dem Mitarbeiter der Sicherheitsfirma vor dem Laden in der Oberen Königsstraße/ Ecke Friedrichsplatz eintraf, stellten sie fest, dass die Haupteingangstür einen Spalt offenstand. Unbekannte Täter hatten vermutlich mit einem unbekannten Hebelwerkzeug und unter Gewalteinwirkung den Schließmechanismus der Haupteingangstür überwunden und dann beim Betreten des Innenraums den Alarm ausgelöst.

Möglicherweise haben sich die Einbrecher durch das optische- und akustische Signal verunsichert gefühlt und daher auf die “Schnelle” lediglich etwas Wechselgeld aus Registrierkasse geklaut. Die Fluchtrichtung der Täter ist bislang unbekannt, eine eingeleitet Fahndung verlief ohne Erfolg.

Die Ermittler des K21/22 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich Fußgängerzone Obere Königsstraße/ Friedrichsplatz auf Höhe dortigen Cafés Verdächtiges wahrgenommen haben und Hinweise auf die Einbrecher geben können, sich unter der Tel.:0561-9100 bei der Polizei in Kassel zu melden.

Einbruch in Bäckerei – Unbekannte Täter fliehen mit Tresor – Zeugen gesucht

Kassel (ots) – In der Nacht von Sonntag auf Montag brachen unbekannte Täter in einen Lebensmittelmarkt im Forstbachweg in Kassel ein, hebelten den Tresor einer Bäckereiverkaufsstelle aus der Wandverankerung und flüchteten mit diesem in unbekannte Richtung. Die Ermittler des für Einbruchsdelikte zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei suchen nun Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Wie eine Mitarbeiterin der Bäckereifiliale den ermittelnden Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Polizei berichtete, müssen die unbekannten Täter in der Zeit von Sonntag, 17:00 Uhr, auf Montag, 4:30 Uhr, in den Lagerraum der Verkaufsstelle eingebrochen sein. Über ein zuvor eingeschlagenes Fenster gelangten die Einbrecher in die Räumlichkeiten. Zunächst entwendeten sie dort eine Spardose mit Trinkgeldeinnahmen in unbekannter Höhe bevor sie in dem Lagerraum den kleineren Tresor aus der Wandverankerung hebelten. Mit dem Tresor und dem darin befindlichen Bargeld kletterten sie wieder über das Fenster ins Freie. Die unbekannten Täter hinterließen einen Sachschaden von rund 1000 Euro.

Die Ermittler des K21/22 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich des Lebensmittelmarktes im Forstbachweg in Niestetal Verdächtiges wahrgenommen haben und Hinweise auf die Einbrecher oder evtl. sogar ein Fahrzeug geben können, sich unter der Tel.:0561- 9100 bei der Polizei in Kassel zu melden.

29-Jähriger greift bettelnden Mann an und randaliert bei Bekannter – Streife nimmt Tatverdächtigen in Gewahrsam

Kassel-Bettenhausen (ots) – Am gestrigen Montagabend griff ein mutmaßlich drogenberauschter 29-Jähriger aus Kassel vor einer Drogerie in Bettenhausen einen dort um Geld bettelnden Mann an und verletzte diesen durch einen Schlag und einen Tritt gegen den Kopf. Anschließend soll der Tatverdächtige zudem vor dem Haus einer Bekannten randaliert haben. Eine Streife des Polizeireviers Ost konnten ihn später in der Nacht bei der Fahndung festnehmen. Aufgrund seines Rauschzustandes und aggressiven Verhaltens brachten sie ihn in das Polizeigewahrsam. Zudem muss er sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

Der Angriff auf den vor der Drogerie in der Leipziger Straße sitzenden Mann ereignete sich gegen 18:30 Uhr. Nach Angabe eines Augenzeugen und des Opfers soll der 29-Jährige zunächst im Vorbeigehen absichtlich den Becher mit dem bereits erbettelten Kleingeld umgetreten haben. Anschließend soll er den dort sitzenden 47-jährigen Kasseler zunächst ins Gesicht geschlagen und auch getreten haben. Das Opfer wurde dadurch verletzt und musste mit Nasenbluten durch die Sanitäter eines gerufenen Rettungswagens versorgt werden. Der 29-Jährige, der einem Zeugen namentlich bekannt war, war vom Tatort geflüchtet.

Kurze Zeit später, gegen 19 Uhr, kam es in der Ringhofstraße zu einer Sachbeschädigung an dem Wohnhaus einer Bekannten des Tatverdächtigen. Dort hatte ein Unbekannter, allem Anschein nach erneut der 29-Jährige, randaliert und ein Fenster beschädigt.

Alle Fahndungsmaßnahmen nach ihm blieben zunächst erfolglos. Gegen Mitternacht war der Randalierer dann jedoch zurück in die Ringhofstraße gekehrt und verhielt sich erneut aggressiv, woraufhin die Polizei gerufen wurde. Die dorthin eilende Streife konnte dort den 29-Jährigen festnehmen, der bereits wegen des Angriffs vor der Drogerie und der Sachbeschädigung gesucht wurde.

Fahrradfahrer stößt bei Fahrstreifenwechsel gegen Auto, stürzt und flüchtet – Polizei bittet um Hinweise

Kassel-Wesertor (ots) – Ein bislang unbekannter Fahrradfahrer verursachte am Sonntagvormittag auf der Kurt-Wolters-Straße beim Fahrstreifenwechsel einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. An dem Pkw, gegen den der Unbekannte gestoßen war, war ein Kratzer und ein Schaden von mehreren Hundert Euro entstanden.

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Radfahrer geben können.

  • Der Mann, der mit einem schwarzen Fahrrad unterwegs war, soll ca. 1,80 Meter groß, schlank und dunkelhäutig sein, eine Glatze und einen Bart haben sowie ein grünes T-Shirt und eine blaue Hose getragen haben.

Der 45-jährige Autofahrer aus Vellmar hatte die Kasseler Polizei am Sonntag, gegen 10:45 Uhr, wegen des Unfalls in die Kurt-Wolters-Straße gerufen. Wie er gegenüber der eingesetzten Streife des Polizeireviers Mitte angab, war er mit seinem Renault Laguna auf dem linken Fahrstreifen der Kurt-Wolters-Straße in Richtung Holländischer Platz unterwegs. Der Radfahrer sei auf dem rechten Fahrstreifen in die gleiche Richtung gefahren und habe kurz nach der Artilleriestraße plötzlich und ohne zu gucken den Fahrstreifen nach links gewechselt. Dabei stieß er gegen den Renault und stürzte anschließend.

Als der 45-Jährige ausstieg und sich nach dem Wohlergehen das Radfahrers erkundigte, habe dieser angegeben, nicht verletzt worden zu sein. Anschließend habe er das Fahrrad in Richtung des Uni-Geländes geschoben und sei dort mit drei bis vier weiteren Personen, die er offenbar kannte, verschwunden. Die von den Beamten eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Unfallverursacher blieb anschließend ohne Erfolg.

Zeugen, die den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe Hinweise auf den beschriebenen Fahrradfahrer geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561/9100 bei der Kasseler Polizei.