Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht
Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht

Rhein-Neckar-Kreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

A659 Weinheimer Kreuz: Totalschaden nach Verkehrsunfall

(ots) – Am 18.05.2019 ereignete sich gegen 16 Uhr auf der A 659 ein Verkehrsunfall. Der 26- jährige Fahrer aus dem Rhein Neckar Kreis war mit seinem Fahrzeug, einem Dodge Journey in Richtung Weinheim unterwegs, als er kurz vor dem Autobahnkreuz Weinheim bei regennasser Fahrbahn die Fahrspur wechseln wollte. Hierbei geriet das Fahrzeug ins Schleudern, prallte erst in die Betonleitwand auf der linken Seite und kam letztendlich an der Leitplanke auf der rechten Straßenseite zum Stehen.

Am Fahrzeug entstand vermutlich ein Totalschaden (ca. 45.000 Euro). Der Fahrer stand augenscheinlich unter Schock und wurde vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Sandhausen: Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

(ots) – Schwerere Verletzungen erlitt ein Fahrer eines Pedelecs am 18.05.2019 gegen 14:50 Uhr in Sandhausen. Der 59 jährige Mann aus Sandhausen fuhr auf der Büchertstraße am rechten Fahrbahnrand.

In Höhe der Gottlieb-Daimler-Straße stürzte der Mann dann plötzlich ohne Fremdeinwirkung. Dabei zog er sich, auch weil er keinen Helm trug, schwere Kopfverletzungen zu und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Laut behandelnden Ärzten besteht keine Lebensgefahr.

Neckargemünd: Bei Ladendiebstahl ertappt und Marktleiter angegriffen

(ots) – Als ein 33-Jähriger am Freitagabend beim Ladendiebstahl aufflog, versuchte er zunächst zu flüchten – der Marktleiter konnte den Dieb aufhalten. Der Täter versuchte Einkäufe im Wert von mehr als 40 EUR in seinem Rucksack an der Kasse vorbeizuschmuggeln, worauf die Kassiererin aufmerksam wurde. Der 33-Jährige rannte daraufhin in Richtung Ausgang, wobei ihm der Marktleiter zuvor kam und ihn festhielt. Der Dieb griff den Angestellten an, um zu flüchten, was ihm bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten allerdings nicht gelang.

Bei der anschließenden Festnahme stellte sich heraus, dass der mit 0,82 Promille betrunkene Ladendieb bereits mit zwei Haftbefehlen gesucht wird. Nach der Anzeigenaufnahme wurde der 33-Jährigen in einer Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Dossenheim: Leck bei Chemiefirma – keine Gefahr

(ots) – Mit einem Großaufgebot von Feuerwehr und Polizei wurde am Freitagabend um kurz nach 21 Uhr das Gelände eines Chemiekonzerns im Dossenheimer Industriegebiet aufgesucht. Grund war der Austritt von Sprühnebel nahe der Boschstraße. Nachdem das Umfeld großzügig abgesperrt wurde, stellte sich schnell heraus, dass es sich bei dem austretenden Stoff lediglich um Wasserdampf einer Kühlanlage handelte. Eine Messung der Feuerwehr ergab, dass hierdurch zu keiner Zeit Gefahr für Mensch und Umwelt bestand.

Nachdem die Ursache gefunden und behoben war, rückten die insgesamt 32 Feuerwehrleute aus Dossenheim und Ladenburg, sowie die Polizeibeamten wieder ab.

Edingen-Neckarhausen: Brand eines Wohnmobils – Ursache unklar – Kriminalpolizei ermittelt

(ots) – Aus bislang unbekannter Ursache geriet am frühen Samstagmorgen ein Wohnmobil im Ortsteil Neckarhausen in Brand. Das Fahrzeug war in der Einfahrt eines Hauses in der Uferstraße abgestellt, als eine Anwohnerin die Flammen bemerkte und kurz vor 3 Uhr die Rettungsleitstelle verständigte.

Die Freiwillige Feuerwehr Edingen-Neckarhausen, die mit zwei Löschzügen und 22 Wehrmännern am Brandort eintraf, konnte das Feuer schnell löschen, allerdings nicht verhindern, dass das Wohnmobil vollständig ausbrannte.

Die Fassade des in unmittelbarer Nähe stehenden Hauses wurde durch die starke Hitzeentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Der Feuerwehr gelang es jedoch, ein Übergreifen der Flammen auf das Haus zu verhindern. Bereits 20 Minuten nach Brandentdeckung wurde “Feuer aus!” gemeldet. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 50.000 Euro.

Die Brandexperten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.