Landkreis Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Blaulicht
Symbolbild Polizei

Landkreis Kassel – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Drei falsche 100 Euro Geldscheine im Baunatal und Kassel aufgetaucht – Polizei warnt vor Falschgeld

Baunatal – (ots) – Seit Mittwoch, dem 8 Mai 2019 haben unbekannte Täter in Kassel und Baunatal drei falsche 100 Euro Scheine in Umlauf gebracht. Die Täter schädigten mit den gefälschten Banknoten eine Tankstelle und zwei Lebensmittelgeschäfte, die nun auf dem dadurch entstandenen Schaden sitzen bleiben. Der falsche Geldschein wurde durch die betroffenen Angestellten erst später festgestellt, daher ist bislang noch nicht bekannt, welcher Kunde damit bezahlt hatte.

Die Beamten des für Fälschungsdelikte zuständigen Kommissariats 23/24 der Kasseler Kriminalpolizei konnten bereits ermitteln, dass die “100 Euro Falsifikate” von der gleichen Machart sind.

Für den Laien sind sie auch ohne technisches Equipment ganz schnell am fehlenden Kippeffekt bei der “100” auf der Rückseite zu erkennen. Das bedeutet, dass bei den Fälschungen kein Farbwechsel stattfindet, die Zahl “100” bleibt lila. In diesen Falschgelddelikten möchten die ermittelnden Kripo-Beamten die Geschäftsleute sensibilisieren und darum bitten, sich bei einem solchen Verdacht

  • zunächst ruhig zu verhalten,
  • gegenüber den “Verausgabern” des falschen Geldes anzugeben, der Schein könne nicht angenommen werden,
  • das Erscheinungsbild der Person, mögliche Fahrzeuge und Kennzeichen genau einzuprägen
  • und unverzüglich das zuständige Polizeirevier zu kontaktieren.

Die Beamten des K 23/24 der Kasseler Kripo ermitteln nun wegen des Inverkehrbringens von Falschgeld und suchen Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Die Hinweise werden unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen entgegengenommen.

Mehr Informationen zu diesem Thema und weitere Tipps zum Erkennen von Falschgeld erhalten Sie unter anderem online auf der Website www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falschgeld.

Raubüberfall auf Tankstelle

Lohfelden – (ots) – Am 16.5.2019, um 4.38 Uhr, betrat eine männliche Person ein Tankstellengebäude in Lohfelden, Am Fieseler Werk. Nach ersten Ermittlungen erbeutete der Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe einen mittleren dreistelligen Betrag und flüchtete Richtung Forstbachweg.

  • Der Täter kann wie folgt beschreiben werden: Ca. 20-25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 m groß, sehr schlank, dunkle Hautfarbe, trug eine schwarze, hüftlange Jacke mit Kapuze und schwarze Handschuhe.

Hinweise werden an das Kommissariat 35 beim Polizeipräsidium Nordhessen unter 0561/9100

Verkehrsunfall mit Todesfolge

B3/Bad Zwesten – (ots) – Am 15.5.2019, 23.44 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 3 im Bereich Bad Zwesten zu einem Verkehrsunfall. In einer langgezogenen, abschüssigen Rechtskurve geriet ein Pkw Renault Megane, der von Jesberg in Richtung Bad Zwesten fuhr, aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Sattelzug aus dem Zulassungsbezirk Gießen zusammen.

Der 41jährige Fahrer des Pkw aus Neuental wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Beide Fahrer befanden sich allein in ihren Fahrzeugen.

Zur Unfallursachenermittlung wurde ein Gutachter hinzugezogen. Eingesetzt waren Notarzt aus Fritzlar, RTW und die Freiwillige Feuerwehr aus Bad Zwesten. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der von den aufnehmenden Beamten der Polizeistation Fritzlar auf 22.000 EUR geschätzt wird. Zu weiteren Ermittlungen wurden die Fahrzeuge sichergestellt.

Die B 3 blieb in diesem Streckenabschnitt bis 03.45 Uhr voll gesperrt.