Friedberg Wetteraukreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwache © Alexas_Fotos on Pixabay
Symbolbild Polizei © Alexas_Fotos on Pixabay

Friedberg Wetteraukreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Unfall im Baustellenbereich führt zu Rückstau

Autobahn 5: Sachschaden entstand bei einem Unfall zwischen Friedberg und Ober-Mörlen am Dienstagnachmittag. Gegen 14.30 Uhr fuhr ein 57-jähriger Grünberger mit seinem Porsche auf den Mercedes eines 45-Jährigen aus Wetzlar auf, als dieser vor ihm verkehrsbedingt abbremsen musste.

An den Autos entstanden Schäden von rund 14.000 Euro. Der Porsche war nach dem Unfall jedoch nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Aufgrund der Behinderungen durch den Unfall, der sich im Baustellenbereich ereignete, kam es in Richtung Kassel zu einem erheblichen Rückstau, der sich noch auf den kompletten Berufsverkehr auswirkte.

Bis spät am Abend klingelten die Telefone

Wetterau: Wieder einmal probierten Betrüger am Abend die Seniorinnen und Senioren in der Wetterau zu verunsichern. Als Polizeibeamte gaben sich die Täter aus, die vor allem in Bad Nauheim, aber auch in Bad Vilbel und Friedberg, am Dienstag bis spät in den Abend hinein bei mehreren Seniorinnen und Senioren anriefen.

Sie berichteten von angeblich festgenommenen Einbrechern, bei denen ein Zettel mit weiteren Adressen aufgefunden wurde. Da zu vermuten sei, dass weitere Täter der Einbrecherbande nun an diesen Adressen, darunter auch die Adresse des jeweils Angerufenen, einbrechen würden, sollten die Angerufenen ihre Wertsachen in Sicherheit bringen. Die Polizei würde diese abholen und in Verwahrung nehmen.

Glücklicherweise fiel nach bisherigem Kenntnisstand kein Senior auf die Betrüger herein. Alle beendeten die Gespräche und informierten die richtige Polizei über die Betrugsversuche.

Zusammenstoß mit Reh

Bad Nauheim: Ein Schaden von etwa 2.000 Euro entstand am PKW einer 31-jährigen Rockenbergerin, als sie am Dienstagabend, gegen 22.25 Uhr, auf der Landstraße 3134 zwischen Bad Nauheim und Steinfurth mit einem Reh zusammenstieß. Das Tier lief nach dem Unfall davon, weshalb der Jagdpächter zur Nachsuche nach dem Tier verständigt wurde.

Schön, wenn sich andere Sorgen machen

Büdingen: Die Wohnungstür einer Seniorin aus Büdingen öffnete die Feuerwehr am Dienstagabend, nachdem diese durch die Polizei zur Unterstützung hinzugezogen wurde. Nachbarn hatten die Polizei informiert, da sie die ältere Dame schon länger nicht mehr gesehen hatten und sich um ihren Gesundheitszustand sorgten. Da davon ausgegangen werden musste, dass die Seniorin sich in einer hilflosen Lage in ihrer Wohnung befinden könnte, musste schnell gehandelt werden, weshalb die ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehr Büdingen zur Türöffnung zum Einsatz kamen. Als die Polizisten die Wohnung betraten, klärte sich die Lage zum Glück schnell auf.

Der Seniorin ging es gut. Aufgrund der Lautstärke ihres Fernsehens hatte sie das Klingeln und Klopfen der Einsatzkräfte nicht gehört. Mit den von der Feuerwehr neu eingesetzten Türschlössern konnte sie die Tür dann hinter den Einsatzkräften wieder verschließen.

Auch wenn in diesem Fall keine tatsächliche Notsituation bestand, so kann es nur im Sinne aller Bürgerinnen und Bürger sein, wenn es Mitmenschen gibt, die hinschauen, hinhören und sich um andere Sorgen.

Reifen platt gestochen

Butzbach: Zwischen 00.30 und 07.30 Uhr am Montag stach ein Unbekannter drei der vier Reifen eines blauen Opel Corsa ein, der in der Feldbornstraße abgestellt war.

Um Hinweise auf den Täter bittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0.

Teilweise Sperrung

Friedberg: Auf der Bundesstraße 3 zwischen Friedberg und Wöllstadt stießen gestern Nachmittag, gegen 15.25 Uhr, zwei Autos zusammen. Vermutlich aufgrund eines Überholvorganges eines 58-jährigen Göttinger mit seinem BMW kam es zur Kollision mit dem Mercedes einer 52-jährigen Niddatalerin. Beide Fahrzeugführer standen nach dem Unfall unter Schock.

Ihre Autos mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße 3 in Richtung Karben musste aufgrund der Bergungsarbeiten vorübergehend für den Verkehr gesperrt werden.

Propellerflugzeug im Tiefflug

Glauburg: Ermittlungen nach einem ungewöhnlichen Vorfall bei Stockheim hat die Polizei in Büdingen aufgenommen. Eine 55-jährige Glauburgerin ging am Dienstagnachmittag mit ihrem Hund in der Nähe der Kläranlage in Stockheim spazieren, dabei erlebte sie einen Vorfall, der sie sehr verängstigte.

Sie beschreibt, dass gegen 14.15/14.20 Uhr ein Propellerflugzeug unmittelbar neben ihr entlangflog. Es soll sich um ein weißes Flugzeug mit zwei nach unten gehenden roten Balken und einem waagrechten roten Streifen an der Seite gehandelt haben. Das Flugzeug hatte vorne einen Propeller und soll direkt über dem Boden in einer Entfernung von etwa 2 bis 4 Meter an der Spaziergängerin vorbeigeflogen sein. Nach dem Tiefflug soll das Flugzeug in Richtung Selters davongeflogen sein.

Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise. Wer kann Hinweise auf das Flugzeug und dessen Tiefflug geben?

Ausnüchterung nach Eierwurf

Niddatal: Ein Ei auf ein geparktes Auto warf eine 37-jährige Niddatalerin am Dienstagabend, gegen 21 Uhr aus unbekanntem Grund. Als der 27-jährige Fahrzeugeigentümer sie zur Rede stellen wollte, spuckte die 37-Jährige nach ihm, versuchte ihn in den Arm zu beißen und stach ihm mit dem Finger ins Auge.

Da die 37-Jährige sich auch gegenüber den dann hinzugezogenen Polizeibeamten ähnlich verhielt und sie nach diesen spuckte und schlug, musste sie den Rest der Nacht zur Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle der Polizei verbringen. Wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wird nun gegen sie ermittelt.

Gartenzaun angefahren

Ortenberg: In der Borngasse in Effolderbach gelang es einem Verkehrsteilnehmer irgendwann zwischen Samstag und Montagabend offenbar nicht dem Kurvenverlauf der Straße zu folgen. Er kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Gartenzaun, an dem durch die Kollision ein Schaden von rund 300 Euro entstand.

Da der Unfallverursacher flüchtete, bittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, um Hinweise auf diesen. Da er mit seinem Fahrzeug neben dem Gartenzaun auch eine einbetonierte Bahnschwelle touchierte, ist von einem entsprechenden Schaden am Fahrzeug des Unfallverursachers auszugehen.