Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, RLP © Holger Knecht
Symbolbild, Polizei, RLP © Holger Knecht

Ludwigshafen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Verdacht des Handels mit Betäubungsmittel

Ludwigshafen (ots) – Am späten Freitagnachmittag wurde ein 27-jähriger Mann in der Ludwigshafener Innenstadt durch Zivilkräfte der Polizeiinspektion einer Personenkontrolle unterzogen. Aufmerksam wurden die Polizisten auf den Mann, da es in seiner Nähe nach Marihuana roch.

Bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Tasche konnten knapp 95 g Haschisch aufgefunden werden. Aufgrund der aufgefunden Menge und weiterer Indizien ergab sich der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln. Der Mann versuchte noch, von der Kontrolle wegzurennen, konnte aber nach kurzer Flucht zu Fuß gestellt und festgenommen werden. Er wurde vorläufig festgenommen und wird am Samstag dem Haftrichter vorgeführt.

Alkoholisierte Frau verursacht Unfall in Ludwigshafen

Ludwigshafen (ots) – Am Donnerstagabend kam eine 83-jährige Pkw-Fahrerin auf der Straße Hoher Weg in Ludwigshafen-Rheingönheim von der Fahrbahn ab, fuhr frontal auf eine Verkehrsinsel auf und beschädigte hierbei ein Verkehrsschild. Ein anschließend bei der Fahrerin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille.

Der Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Am Unfallfahrzeug und am Verkehrsschild entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro.

Falsche Polizeibeamte

Ludwigshafen (ots) – In den Abendstunden des 17.04.2019 kam es in Ludwigshafen zu sieben betrügerischen Anrufen. Unbekannte Täter gaben sich am Telefon als Polizisten aus und forderten die Angerufenen mit unterschiedlichen Darstellungen zu Geldzahlungen auf. Trotz des professionellen Auftretens der Betrüger konnten die Betrugsversuche als solche erkannt werden, sodass niemand zu Schaden kam.

Sollten Sie einen solchen Anruf erhalten, empfiehlt die Polizei:
  • Lassen Sie sich den Namen nennen, legen Sie auf, verständigen sie ihre örtliche Polizeidienststelle ( Rufnummer 110 ) und schildern Sie den Sachverhalt.
  • Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
  • Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür.
  • Die Polizei wird Sie niemals am Telefon auffordern, Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse oder die Aufbewahrung von Wertsachen zu geben.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.

Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

Diebstahl mehrerer Kfz-Kennzeichen – Die Polizei sucht Zeugen

Ludwigshafen (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag stahlen unbekannte Täter an mindestens vier PKW die hinteren Kennzeichen. Die Taten ereigneten sich jeweils in der Zeit von 21:00 Uhr bis 07:00 Uhr im Stadtteil Mitte. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Fahrerin verursacht Verkehrsunfall und flüchtet

Ludwigshafen (ots) – Am 17.04.2019 ereignete sich gegen 07:50 Uhr in der Königsbacher Straße Ecke Leistadter Straße ein Verkehrsunfall mit Sachschaden, bei welchem die unfallverursachende Fahrzeugführerin flüchtete.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte sie kurze Zeit später an ihrer Wohnanschrift in Ludwigshafen angetroffen werden. Bei der anschließenden Überprüfung wurde bei der 32-jährigen Fahrerin festgestellt, dass sie nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Wegen Verkehrsunfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde gegen die Fahrerin ein Strafverfahren eingeleitet.