Symbolbild Polizei, Hessen, Stern
Symbolbild Polizei Hessen

Wiesbaden (ots) – Tatort: Wiesbaden-Bierstadt, Am Speiergarten, 09.04.2019, ab 15.20 Uhr – (ho)Nach dem Raub eines Paketfahrzeuges in Wiesbaden-Bierstadt ist es der Wiesbadener Polizei im Rahmen der Fahndung gelungen, das betroffene Fahrzeug ausfindig zu machen und einen 26-jährigen, dringend tatverdächtigen Mann festzunehmen.

Nachdem der Kastenwagen “Am Speiergarten” entwendet worden war, verständigte der Geschädigte die Polizei. Er gab an, dass an dem Raub des Wagens mehrere männliche Personen beteiligt waren, von denen einer den Pakettransporter und mindestens ein weiterer einen Fluchtwagen fuhr. Sofort wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die schließlich zum Auffinden des Paketfahrzeuges auf einem Parkplatz zwischen Kloppenheim und Medenbach führten. Nach dem Auffinden des Fahrzeuges konnte auch der 26-jährige Tatverdächtige dort festgenommen werden. Seine Komplizen sind weiterhin flüchtig.

An der Suche nach den Tätern war unter anderem auch ein Polizeihubschrauber beteiligt. Zu den Hintergründen und dem Ablauf des Raubes liegen derzeit noch keine gesicherten Informationen vor. Daher werden Zeugen der Tat oder der Flucht der Täter gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Nummer des Hinweistelefons (0611) 345-3333 zu melden.

Zweiter Tatverdächtiger nach Raub von Paketfahrzeug festgenommen

(ho)Nach dem von einem 44-jährigen Paketzusteller angezeigten Raub seines Paketfahrzeuges am gestrigen Nachmittag (wir berichteten in einer ersten Meldung gestern Abend), ist es der Wiesbadener Polizei in der vergangenen Nacht gelungen, einen weiteren tatverdächtigen 24-jährigen Wiesbadener festzunehmen. Bereits gestern war ein mutmaßlicher 26-jähriger Tatbeteiligter von Zivilbeamten des Polizeipräsidiums Westhessen im Rahmen der Fahndung dingfest gemacht worden.

Die Tat ereignete sich gestern, gegen 15.20 Uhr in der Straße “Am Speiergarten” in Wiesbaden-Bierstadt. Ein Täter flüchtete mit dem Paketfahrzeug in Begleitung eines weiteren Fluchtfahrzeuges vom Tatort. Nach der Mitteilung der Tat bei der Polizei wurden sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, bei denen auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. Dabei wurde eine Zivilstreife auf einem Parkplatz im Wald, zwischen Medenbach und Kloppenheim, auf die beiden flüchtigen Fahrzeuge aufmerksam. Die Beamten beobachteten, wie zwei männliche Personen gerade dabei waren, Pakete aus dem Kleintransporter in einen Mercedes umzuladen. Als das Duo bemerkte, dass sie von der Polizei entdeckt worden waren, stiegen sie in den Mercedes und flüchteten von dem Parkplatz.

Der Fahrer des Mercedes fuhr dabei auf einen der Beamten zu, der angab, dass er ausweichen musste, um einen Zusammenprall mit dem Fluchtwagen zu verhindern. Der Polizist schoss daraufhin mit seiner Dienstwaffe auf den Mercedes und traf diesen, wie sich später herausstellen sollte, im Bereich der hinteren Stoßstange. Bei dem Schusswaffengebrauch wurde niemand verletzt.

Der Zivilwagen nahm die Verfolgung der beiden Flüchtigen auf, wobei der 26-Jährige plötzlich aus dem Wagen sprang und zu Fuß flüchtete. Nach kurzer Verfolgung konnte er festgenommen und zum Polizeipräsidium gebracht werden. Bei den im Verlaufe der vergangenen Nacht durchgeführten Ermittlungen konkretisierte sich der Verdacht gegen einen 24-jährigen mutmaßlichen Mittäter des Festgenommenen, der schließlich vor der Wohnanschrift einer Familienangehörigen in Wiesbaden-Bierstadt ebenfalls festgenommen wurde.

Die Pakete aus dem Zustellerfahrzeug wurden durch die Ermittler in einem weiteren Fahrzeug aufgefunden und sichergestellt. Die beiden Männer haben mittlerweile in ihren Vernehmungen eine Beteiligung an der Tat eingeräumt.

Da die Ermittlungen in dem Fall noch andauern, bittet die Kriminalpolizei um Mitteilung von Zeugen der Tat unter der Telefonnummer (0611) 345-3333.