Mannheim-Neuostheim: 28-jähriger dealt bei Techno-Party – Haftbefehl erwirkt

Symbolbild, Polizei, Verhaftung_Handschellen
Symbolbild

Mannheim-Neuostheim (ots) – Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 28-jährigen Mann aus Italien erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, anlässlich einer Techno-Veranstaltung am Sonntag, 07.04.2019 auf dem Mannheimer Maimarktgelände, gewerbsmäßig Handel mit Betäubungsmitteln getrieben zu haben.

Der Tatverdächtige fiel Polizeibeamten am frühen Sonntagmorgen, gegen 01 Uhr, in der Xaver-Fuhr-Straße, vor dem Maimarktgelände auf, da er ständig zwischen Haupteingang, Straßenbahnhaltestelle und Großparkplatz kreiste und dabei Kontakt zu verschiedenen Personen aufnahm.

Bei einer anschließenden Kontrolle führte er 108 Ecstasy-Tabletten, sowie insgesamt 122 verkaufsfertige Briefchen mit pulverförmigem Ecstasy sowie Ketamin mit sich, um dieses gewinnbringend weiterzuveräußern. Das Ketamin wollte er offenbar ebenfalls als Ecstasy verkaufen.

Durch die Staatsanwaltschaft Mannheim wurde beim Amtsgericht Mannheim ein Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erwirkt. Er wurde noch am Sonntag, 07.04.2019, dem Haft- und Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Ermittlungsgruppe Rauschgift dauern an.