Viernheim: Raubüberfall auf Tankstelle mit Schußabgabe – Zeugen gesucht

Symbolbild, Kriminalpolizei, Dienstmarke
Symbolbild Dienstmarke

Viernheim (ots) – Am späten Mittwochabend (3.4.) kam es zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Weinheimer Straße. Kurz vor 19 Uhr betrat ein noch unbekannter Mann das Geschäft und bedrohte die Kassiererin unter Vorhalt einer Schusswaffe. Noch bevor der Unbekannte seine Forderungen äußert, löste sich ein Schuss.

Glücklicherweise konnte sich die Mitarbeiterin der Tankstelle rechtzeitig hinter dem Verkaufstresen abducken und blieb unverletzt.

Der Täter ergriff sofort die Flucht. Was der Kriminelle im Schilde führte und ob es sich um eine versehentliche Schussabgabe handelte, die den Kriminellen von seinem weiteren Vorhaben abhielt, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifen, bislang ohne Erfolg.

  • Der Flüchtende wird als etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er war mit einer dunklen Hose bekleidet und trug einen dunklen Kapuzenpullover mit weißer Schnürung sowie weißen Applikationen im Brustbereich. Zum Zeitpunkt der Tat hatte der Mann sein Gesicht mit einem grauen Schal bedeckt.

Die Kriminalpolizei in Heppenheim ist mit dem Fall betraut und sucht Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen. Wer Angaben zu der beschriebenen Person machen kann oder wem Verdächtiges in diesem Zusammenhang aufgefallen ist, wird gebeten, sich mit den Ermittlern des Kommissariats 10, unter der Rufnummer 06252/706-0, in Verbindung zu setzen.