Kaiserslautern: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizeipräsidium Westpfalz ©Holger Knecht
Symbolbild, Polizeipräsidium Westpfalz ©Holger Knecht

Kaiserslautern – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Gestohlen oder unterschlagen?

Kaiserslautern (ots) – Sozusagen in “Erklärungsnot” haben Polizeibeamte dieser Tage einen Jugendlichen aus dem Stadtgebiet gebracht. Bei einer Personenkontrolle in der Burgstraße waren bei dem 16-Jährigen drei Gegenstände gefunden worden, die ihm nachweislich nicht gehörten: ein alter Personalausweis, ein neuer Personalausweis sowie eine Kreditkarte, die auf unterschiedliche Namen ausgestellt sind. Woher er die Sachen hatte, wollte der Junge bislang nicht sagen.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der neue Personalausweis zur Fahndung ausgeschrieben war. Der rechtmäßige Eigentümer – ein 33-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet – hatte den Ausweis als verloren gemeldet. Weil davon ausgegangen werden muss, dass der 16-Jährige das Dokument gefunden und einfach an sich genommen hat, wird gegen ihn wegen Fundunterschlagung ermittelt.

Was es mit dem anderen Ausweis und der Kreditkarte auf sich hat, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen

Joint geraucht – Polizei stellt Führerschein sicher

Kaiserslautern (ots) – Weil ein Autofahrer am Montagmorgen während einer Verkehrskontrolle in der Kopenhagener Straße drogentypische Auffälligkeiten zeigte, stellte die Polizei den Führerschein des 34-Jährigen sicher. Der Fahrer räumte ein, vor etwa fünf Wochen einen Joint geraucht zu haben. Er wurde zum Drogentest gebeten.

Das Testergebnis bestätigte den Verdacht: THC positiv. Die Polizei stellte daraufhin Führerschein und Autoschlüssel sicher. Dem 34-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Der Mann kann mit einem Ermittlungsverfahren rechnen.

Autoknacker stehlen Teile eines Reinigungssystems

Kaiserslautern (ots) – Anbauteile für ein Luft- und Raumreinigungssystem im Wert von mehreren hundert Euro haben Unbekannte am Montag aus einem Pkw in der Merkurstraße gestohlen. Der Wagen stand auf einem Firmenparkplatz, als sich Diebe zwischen 17.30 Uhr und 23.30 Uhr an dem Auto zu schaffen machten. Weil die Fenster des Wagens möglicherweise nicht ordnungsgemäß geschlossen waren, gelang es den Dieben ohne Aufbruchspuren den Pkw zu öffnen und unter anderem Elektrobürsten, Wisch- und Saugaufsätze sowie einen schwarzen Koffer zu stehlen.

Zeugen, die Verdächtiges wahrgenommen haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.

Auto auf beiden Seiten zerkratzt

Kaiserslautern (ots) – Mehrere tausend Euro Sachschaden haben unbekannte Täter in der Straße “Bahnheim” angerichtet. Die Vandalen zerkratzten ein Auto, das in Höhe des Hauses Nummer 33 stand, auf der Fahrer- sowie Beifahrerseite.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Täter den Pkw mutwillig mit einem spitzen Gegenstand beschädigten. Die Tatzeit liegt nach ersten Ermittlungen zwischen Freitagabend, 18.45 Uhr, und Samstagmittag, 13.45 Uhr.

Von den Verursachern fehlt bislang jede Spur. Hinweise auf verdächtige Personen nimmt die Polizeiinspektion 2 in de Logenstraße, Telefon 0631 / 369 – 2250, gern entgegen.

Von Straße abgekommen – in Böschung geprallt

Kaiserslautern (ots) – Auf regennasser Fahrbahn hat ein Autofahrer am Montagabend auf der B270 einen Unfall gebaut. Nach den derzeitigen Erkenntnissen war der 30-jährige Mann in Richtung Weilerbach unterwegs, als er kurz nach 20 Uhr auf gerader Strecke mit seinem Pkw nach rechts von der Straße abkam.

Der Skoda Octavia geriet in den seitlichen Graben und schlug in die Böschung ein. Von dort wurde das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo sich der Wagen unkontrolliert drehte. Die Folge: Er kam erneut von der Straße ab, prallte ein weiteres Mal gegen die Böschung und rutschte dann daran entlang, bevor er schließlich in Fahrtrichtung im Graben liegen blieb. An dem Fahrzeug dürfte Totalschaden entstanden sein.

Der Fahrer zog sich ein Schleudertrauma zu; er wurde zusammen mit einem fünf Jahre alten Mädchen, das auf der Rückbank des Pkw gesessen hatte, für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Von der Straße abgekommen – Böschung geprallt

Kaiserslautern (ots) – Auf regennasser Fahrbahn hat ein Autofahrer am Montagabend auf der B270 einen Unfall gebaut. Nach den derzeitigen Erkenntnissen war der 30-jährige Mann in Richtung Weilerbach unterwegs, als er kurz nach 20 Uhr auf gerader Strecke mit seinem Pkw nach rechts von der Straße abkam.

Der Skoda Octavia geriet in den seitlichen Graben und schlug in die Böschung ein. Von dort wurde das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo sich der Wagen unkontrolliert drehte. Die Folge: Er kam erneut von der Straße ab, prallte ein weiteres Mal gegen die Böschung und rutschte dann daran entlang, bevor er schließlich in Fahrtrichtung im Graben liegen blieb. An dem Fahrzeug dürfte Totalschaden entstanden sein.

Der Fahrer zog sich ein Schleudertrauma zu; er wurde zusammen mit einem fünf Jahre alten Mädchen, das auf der Rückbank des Pkw gesessen hatte, für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Aggressiver Zocker wird rabiat

Kaiserslautern (ots) – Die Polizei sucht einen Mann, der am Montagabend in einer Spielhalle in der Pariser Straße ausgetickt ist. Weil der Unbekannte mit roher Gewalt auf die Tasten eines Spielautomaten einschlug, sprach eine Mitarbeiterin ihn gegen 20.20 Uhr an. Offenbar steigerte das jedoch nur die Aggressivität des Mannes. Er attackierte die Frau sowie eine Kundin, die zu Hilfe gekommen war, schlug ihr mit der Hand ins Gesicht und zerriss ihre Tasche.

Der rabiate Zocker konnte schließlich mit Unterstützung weiterer Gäste nach draußen bugsiert werden. Er lief in Richtung Kotten davon.

  • Von dem Mann ist derzeit nur bekannt, dass er ungefähr 1,70 Meter groß und schlank ist, kurze dunkle Haare hat und eine schwarze Jacke trug. Dem Äußeren nach zu urteilen soll der Täter vermutlich südostasiatischer Herkunft sein.

Hinweise auf den Mann und seine Fluchtrichtung nimmt die Polizeiinspektion 2 unter der Telefonnummer 0631 / 369 – 2250 jederzeit entgegen.

Fahrrad nicht “nachttauglich” und Radler betrunken

Kaiserslautern (ots) – Weil er sich an einem verschlossenen Fahrrad zu schaffen machte, hat ein junger Mann am Montagabend am Fackelrondell die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich gezogen. Da die “Prozedur” ungewöhnlich lange dauerte, befürchteten die Beamten, dass es sich nicht um das Fahrrad des Mannes handelt – deshalb sprachen sie ihn an und unterzogen ihn einer Kontrolle. Dabei konnte jedoch geklärt werden, dass dem 22-Jährigen das Fahrrad zwar gehört, sich aber das Schloss aufgrund eines abgenutzten Schlüssels nicht mehr richtig öffnen/schließen lässt.

Weiterfahren lassen konnten die Polizisten den jungen Mann aber trotzdem nicht. Der Grund: Er hatte zu viel getrunken und sein Fahrrad war auch nicht “nachttauglich”, denn es fehlte die Beleuchtung.

Wegen seiner Alkoholfahne wurde der 22-Jährige zum Atemtest gebeten – Ergebnis: 0,97 Promille. Um zu verhindern, dass sich der Mann doch noch aufs Rad setzt, wurde aus beiden Rädern die Luft gelassen – der 22-Jährige schob daraufhin sein Bike nach Hause.

Mit Verkehrskontrolle in die Woche gestartet

Kaiserslautern (ots) – Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei (Polizeipräsidium Einsatz, Logistik, Technik) ist am Montagvormittag eine Verkehrskontrolle in der Zollamtstraße durchgeführt worden. Insgesamt wurden im Laufe des Vormittags 31 Fahrzeuge angehalten und 37 Personen kontrolliert.

Aus den Kontrollen resultierten 25 Ordnungswidrigkeitsanzeigen; die meisten davon (17), weil Autofahrer während der Fahrt ihr Handy am Ohr hatten. Aber auch für “Gurtmuffel” (7) und für fehlende Ladungssicherung (1) gab es Anzeigen.

Einer der kontrollierten Fahrer musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen, weil sein Wohnsitz außerhalb der EU liegt. Ein weiterer Fahrer wurde mit einem Mängelbericht nach Hause geschickt, weil er keine Papiere dabei hatte.

Auto gesucht

Kaiserslautern (ots) – Ein 78-Jähriger wandte sich am Montag an die Polizei, weil er davon ausging, dass Unbekannte sein Auto gestohlen haben. Er habe seinen Pkw zur Mittagszeit in der Eisenbahnstraße geparkt. Am Nachmittag war das Auto weg.

Die Suche nach dem Fahrzeug führte schnell zum Erfolg. Der Pkw parkte in der Rosenstraße. Der 78-Jährige hatte schlichtweg vergessen, wo er geparkt hatte. Die Polizei half gerne.