Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizist, Handschellen © cocoparisienne on Pixabay
Symbolbild Polizei © cocoparisienne on Pixabay

Südhessen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Darmstadt

Darmstadt-Paulusviertel: Grauer Golf beschädigt – Zeugen nach Unfallflucht gesucht

(ots) – Nach einem Verkehrsunfall, der sich am späten Samstagabend (22.3.) im Roquetteweg ereignete, hat die Polizei in Darmstadt die Ermittlungen wegen des Verdachts der Unfallflucht aufgenommen und sucht Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen.

Gegen 22.30 Uhr touchierte ein noch unbekannter Autofahrer dort im Roquetteweg, einen geparkten grauen VW Golf, und setzte seinen Weg fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen. Der durch die Kollision an dem grauen Golf verursachte Schaden, wird derzeit auf mindestens 500 Euro geschätzt.

Die ermittelnden Beamten des 2. Polizeireviers fragen: Wer hat den Unfallhergang beobachten können oder kann Angaben zu dem Unfallverursacher machen? Alle Hinweise werden unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegengenommen.

Darmstadt: Vier Reifen aufgeschnitten – Zeugen gesucht

(ots) – Eine böse Überraschung erlebte die Autobesitzerin eines grauen BMW am Samstagvormittag (23.3.), als sie zu ihrem, auf einem Kundenparkplatz in der Otto-Röhm-Straße, abgestellten Fahrzeug, zurückkehrte. Bislang noch unbekannte Täter hatten offenbar ihre Abwesenheit ausgenutzt und alle vier Reifen des Autos zerschnitten. Dabei verursachten sie einen Schaden von rund 270 Euro.

Wegen des Verdachts der Sachbeschädigung haben die Beamten der Dezentralen Ermittlungsgruppe (3. Polizeirevier) ein Verfahren eingeleitet. Nach ersten Erkenntnissen grenzen die Ordnungshüter die Tatzeit zwischen Freitagnachmittag (22.3.), 15.30 Uhr und dem Folgetag, 11 Uhr, ein.

Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen dort beobachtet haben oder Hinweise zu den Vandalen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen (Rufnummer 06151/969-3810).

Darmstadt: Werkzeug aus weißem Transporter gestohlen

(ots) – Am Freitagabend (22.3.) in der Zeit zwischen 18 Uhr und 21 Uhr hatten es Kriminelle auf einen weißen Transporter abgesehen. Auf noch nicht bekannte Weise verschafften sich die Täter Zugang zu dem Innenraum und entwendeten hochwertiges Werkzeug namhafter Hersteller. Mit ihrer Beute, deren Wert auf mindestens 2000 Euro geschätzt wird, suchten die Kriminellen unerkannt das Weite. Zum Zeitpunkt des Diebstahls parkte das Fahrzeug in der Hilpertstraße.

Alle in diesem Zusammenhang stehenden sachdienlichen Hinweise werden an die Kriminalpolizei in Darmstadt (K21/22) unter der Rufnummer 06151/969-0 erbeten.

Darmstadt: Sperrmüll gerät in Brand – Müllunterstand beschädigt – Polizei ermittelt und sucht Zeugen

(ots) – Teile von Sperrmüll sind am Samstagabend (23.3.) in Flammen aufgegangen. Gegen 20.40 Uhr entdeckten Anwohner der Esselbornstraße das Feuer in dem Unterstand von Abfallbehältern und verständigten die Polizei. Bevor die Flammen von der Feuerwehr gelöscht werden konnten, beschädigten diese das Holzgerüst des Unterstandes. Insgesamt wurde dabei ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro verursacht. Laut Zeugenaussagen sollen sich in dem Bereich und vor dem Geschehen, eine größere Personengruppe aufgehalten haben.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein vorsätzliches Inbrandsetzen kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Hinweise nimmt die Kripo in Darmstadt entgegen (06151/969-0).

Darmstadt: Erheblicher Sachschaden nach Einbruch in Parkhaus – Diebe entwenden Sicherungen

(ots) – In der Zeit zwischen Sonntagabend (24.3.), 20 Uhr und Montagmorgen (25.3.), 6.45 Uhr, haben Kriminelle ihr Unwesen in einem Parkhaus in der Wilhelminenpassage getrieben und durch ihr gewaltsames Vorgehen einen erheblichen Sachschaden von mindestens 9000 Euro verursacht.

Auf noch unbekannten Weise betraten die Täter das Gebäude und hebelten im ersten Untergeschoss die Tür eines Sicherungsraumes auf. Dort entwendeten die Diebe zahlreiche, sogenannte Vorschaltsicherungen. Nach ersten Erkenntnissen dürfte sich der Wert der Beute auf mehrere Hundert Euro belaufen. Auch im zweiten und dritten Untergeschoss versuchten die Täter die Sicherungstüren aufzubrechen. Hier scheiterten sie glücklicherweise bei ihrem Vorhaben und traten die Flucht an.

Die Polizei in Darmstadt (EDC) ist mit dem Fall betraut und nimmt alle sachdienlichen Hinweise unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegen.

Darmstadt: Auseinandersetzung an Straßenbahnhaltestelle

(ots) – Am frühen Sonntagmorgen (24.3.) gerieten vier junge Männer aus noch nicht bekannten Gründen an der Straßenbahnhaltestelle “Prinz-Emil-Garten” in Streit. Infolge der Auseinandersetzung wurde ein 25-Jähriger aus Darmstadt von drei mutmaßlichen Kontrahenten ins Gesicht und gegen den Oberkörper geschlagen.

Nach ersten Erkenntnissen zog sich der Darmstädter dabei leichte Verletzungen zu. Noch vor Eintreffen der alarmierten Polizisten suchte das Trio in Richtung Donnersbergring das Weite. Eine Fahndung verlief ohne Erfolg.

Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 06151/969-0 von den Beamten der Ermittlungsgruppe-City entgegengenommen.

Brand im Darmstädter Recycling Zentrum

Darmstadt-Arheilgen (ots) – Am frühen Montagabend (25.03.)kam es auf dem Gelände des Darmstädter Recycling Zentrum in der Röntgenstraße in Darmstadt-Arheilgen zu einem Brand. Aus noch nicht bekannter Ursache, entzündete sich gelagerter Sperrmüll in zwei Containern, die unter einem Schleppdach standen.

Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen vor Ort und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Laut Auskunft der Feuerwehr bestand keine Gesundheitsgefährdung der Anwohnerschaft durch die aufsteigende Rauchgase, dennoch empfahl die Feuerwehr im unmittelbaren Nahbereich Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden

Darmstadt-Dieburg

Erzhausen: Streit endet mit kaputter Windschutzscheibe / Wer hat die Tat beobachtet?

(ots) – Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro verursachte ein 18-jähriger Mann aus Langen am Samstagabend (23.03.), als er gegen 20 Uhr mit einem Hammer auf die Windschutzscheibe eines Autos einschlug. Die Tat ereignete sich auf einem Parkplatz am Bahnhof in der Ostendstraße, in Höhe der dortigen Bushaltestelle. Der 20-jährige betroffene Autofahrer aus Darmstadt fuhr darauf umgehend zur Polizei. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gipfelte ein zurückliegender Streit zwischen den beiden jungen Männern in dieser Sachbeschädigung. Bereits zuvor soll es zwischen den beiden Männern über einen längeren Zeitraum zu Provokationen, die im privaten Bereich liegen, gekommen sein. Gegen den 18-Jährigen haben die Beamten ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Der 20-Jährige sowie weitere Insassen des Autos kamen mit dem Schrecken davon.

Die Beamten des 3. Polizeireviers in Darmstadt suchen Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-3810 zu melden.

Schaafheim-Radheim: Kaugummiautomat im Visier von Dieben

(ots) – Einen Sachschaden von über 100 Euro verursachten bislang unbekannte Diebe am frühen Samstagmorgen (23.03.), als sie zwei Kaugummiautomaten in der Hauptstraße aufbrachen. Demgegenüber dürfte die Beute nur gering ausgefallen sein. Gegen 2.50 Uhr stellte eine Polizeistreife die aufgebrochenen Automaten sowie davor befindliche persönliche Gegenstände und Fahrräder fest. Ob die Gegenstände den Tätern zuzuordnen sind, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Eine sofortige Fahndung im Umfeld nach den Tätern blieb ohne Erfolg.

Hinweise zu dieser Tat nimmt die Polizei in Dieburg unter der Rufnummer 06071/9656-0 entgegen.

Mühltal-Nieder-Ramstadt: Polizei sucht Zeugen nach Einbruch in einen Einkaufsmarkt

(ots) – Über das Dach stiegen Samstagnacht (23.03.) in der Zeit zwischen 22.30 Uhr und 23.30 Uhr Diebe in einen Einkaufsmarkt in der Rheinstraße ein. Aus dem Verkaufsraum entwendeten die Kriminellen eine bislang unbekannte Anzahl an Zigaretten und flüchteten anschließend unerkannt. Wie hoch der Gesamtschaden ausfiel, werden die weiteren Ermittlungen zeigen.

Die Kriminalpolizei (K21-22) in Darmstadt sucht Zeugen, die Hinweise geben können. Wer die Tat beobachtet hat oder Angaben zum Verbleib der Zigaretten machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Griesheim: Über Terrassentür eingebrochen / Zeugen gesucht

(ots) – In der Zeit zwischen Freitagabend (22.03.) und Sonntagnachmittag (24.03.) gelangten Einbrecher über die Terrassentür in ein Haus in der Gehaborner Straße. Bei der Suche nach Beute fanden sie Bargeld und Schmuck im Wert von über 200 Euro. Anschließend flüchteten die Kriminellen unerkannt. Der entstandene Sachschaden beträgt zirka 100 Euro.

Unter der Rufnummer 06151/969-0 nimmt die Kriminalpolizei (K21-22) in Darmstadt Hinweise zu dieser Tat entgegen.

Schaafheim-Radheim: Kaugummiautomat im Visier von Dieben

(ots) – Einen Sachschaden von über 100 Euro verursachten bislang unbekannte Diebe am frühen Samstagmorgen (23.03.), als sie zwei Kaugummiautomaten in der Hauptstraße aufbrachen. Demgegenüber dürfte die Beute nur gering ausgefallen sein. Gegen 2.50 Uhr stellte eine Polizeistreife die aufgebrochenen Automaten sowie davor befindliche persönliche Gegenstände und Fahrräder fest. Ob die Gegenstände den Tätern zuzuordnen sind, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Eine sofortige Fahndung im Umfeld nach den Tätern blieb ohne Erfolg.

Hinweise zu dieser Tat nimmt die Polizei in Dieburg unter der Rufnummer 06071/9656-0 entgegen.

Groß-Umstadt: Polizei sucht Zeugen nach Auseinandersetzung

(ots) – Ein Treffen zwischen mehreren Jugendlichen und Heranwachsenden in der Pfälzer Gasse endete am Samstagabend (23.03.) gegen 19.30 Uhr aus bislang unbekannten Gründen in einer körperlichen Auseinandersetzung. Eine größere Gruppe griff drei Männer aus Roßdorf und Groß-Umstadt, im Alter von 14, 17 und 24 Jahren, an und schlugen und traten auf sie ein. Das Trio trug leichte Verletzungen davon. Anschließend flüchteten die Angreifer in unbekannte Richtung. Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach der Gruppe verlief ohne Erfolg.

Wer diese Tat beobachtet hat oder wer Hinweise zu der Personengruppe geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06071/9656-0 bei der Polizei in Dieburg zu melden.

Seeheim-Jugenheim: Festnahme nach Ruhestörung

(ots) – Wegen einer Ruhestörung wurde eine Streife der Polizeistation in Pfungstadt am Freitagabend (22.03.) gegen 23 Uhr auf das Schulgelände im Weedring gerufen. Dort trafen die Beamten auf einen 20-jährigen Mann aus Alsbach-Hähnlein, der den Ordnungshütern während der Kontrolle aggressiv gegenübertrat. Plötzlich griff der 20-Jährige die Polizisten ohne erkennbaren Grund an, die ihn daraufhin festnahmen. Ein anschließender Atemalkoholtest bei dem Angreifer ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Die Nacht endete für den polizeibekannten Raufbold im Gewahrsam der Polizei.

Der 20-Jährige muss sich jetzt wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Eppertshausen: Unbekannter Radfahrer mit Schutzengel unterwegs

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

(ots) – Einen guten Schutzengel hatte heute Morgen, gegen 10 Uhr, ein noch unbekannter Radfahrer an seiner Seite, als er im Bereich von Eppertshausen mit seinem Fahrrad einen bereits geschlossenen Bahnübergang überquerte.

Nach bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei hatte sich der Mann mit seinem Fahrrad an den Schranken vorbeigedrängt, um noch vor dem Zug die andere Seite zu erreichen. In diesem Moment fuhr der Regionalexpress in Richtung Dieburg in den Bereich ein. Der Lokführer erkannte den Mann in den Gleisen und leitete sofort eine Notbremsung ein. Als sich der Zug ihm bedrohlich näherte und er erkannte in welch lebensbedrohlichen Lage er sich befindet, wollte er den Übergang verlassen. Beim Versuch die andere Seite zu erreichen, wurde lediglich das Hinterrad seines Fahrrades vom Zug touchiert. Noch bevor der Zug zum Stehen kam, hatte der Radfahrer den Bahnübergang verlassen und konnte auch bei einer Absuche des Bereiches durch die Bundespolizei nicht mehr festgestellt werde.

Die Strecke musste bis 11 Uhr für den Zugverkehr gesperrt werden. Durch den Vorfall erhielt der Regionalexpress über eine Stunde Verspätung und eine weitere Zugverbindung musste komplett ausfallen.

Gegen den noch unbekannten Radfahrer hat die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Hinweise zu dem Radfahrer können unter der Telefonnummer 069/130145 1103 der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main gemeldet werden.

Weiterstadt: Raser flüchtet mit falschen Kennzeichen vor Polizei

(ots) – Mit falschem Kennzeichen und mit über 40 Sachen zu schnell, fuhr ein bislang unbekannter Raser mit einem weißen 3er BMW am Sonntagmorgen (24.03.) gegen 10.30 Uhr in eine Kontrollstelle der Polizei auf der B42 Höhe Weiterstadt in Richtung Büttelborn. Als der Fahrer die Beamten erkannte, wendete er sein Fahrzeug und gab Gas. Die anschließende Verfolgung erstreckte sich über Weiterstadt bis hin zur A67 in südliche Richtung und anschließend auf die B426 in Richtung Pfungstadt. Das rücksichtslose Fahrverhalten des Täters führte zur erheblichen Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Die Verfolgung wurde daraufhin abgebrochen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Flüchtigen erbrachte schließlich die Erkenntnis, dass die Kennzeichen von einem anderen Fahrzeug stammten.

  • Der Fahrer des weißen 3er BMW mit dem Kennzeichen DA-ZA 583 soll zwischen 25 und 30 Jahren alt sein und dunkle, kurze Haare haben. Bekleidet war er mit einem dunklen T-Shirt.

Für den Fortgang der Ermittlungen sucht die Polizei in Darmstadt nach Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug geben können. Wem ist das Fahrzeug am Sonntag (24.03.) aufgefallen und wer kann Hinweise zu dem Fahrer geben? Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 beim 3. Polizeirevier in Darmstadt zu melden.

BAB 5/Gemarkung Weiterstadt/Gräfenhausen: Sechs Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

(ots) – Am Sonntagmorgen 24.03.2019 kam es auf der BAB 5, kurz hinter der Tank- und Rastanlage Gräfenhausen West zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 09:30 Uhr befuhr ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus Karlsruhe mit seinen Fiat Punto die BAB 5 in südliche Richtung. Nach eigenen Angaben kam er auf Grund eines heftigen Niesanfalles von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die linksseitige Betonwand. Von hier schleuderte er zurück auf die dritte Fahrspur, wo er zum Stillstand kam. Ein von hinten herannahender, 59-jähriger Pkw-Fahrer aus Reutlingen und ein 76-jähriger Pkw-Fahrer aus Bautzen touchierten sich mit ihren Fahrzeugen beim Versuch, dem Fiat Punto auszuweichen leicht.

Ein darauffolgender 39-jähriger Pkw-Fahrer aus der Schweiz, erkannte den Fiat Punto zu spät und fuhr mit seinem PKW Hyundai auf diesen auf. Hierbei wurden alle fünf Insassen des PKW Hyndai, darunter drei Kinder im Alter von sieben, zehn und 13 Jahren, sowie der Fahrer des Fiat Punto leicht verletzt. Alle Verletzten wurden zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Weil sie über herumliegende Fahrzeugteile der unfallbeteiligten Pkw gefahren war, wurde der Daimler Benz einer 43-jährigen Frau aus Dreieich ebenfalls leicht beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.

Die BAB 5 war in südliche Fahrtrichtung von 09.50 – 11.20 Uhr komplett gesperrt. Eine weiträumige Umleitung wurde eingerichtet. Es kam zu Behinderungen.

Mühltal-Trautheim: Verletzte Radfahrerin bei Verkehrsunfall – Verursacher flüchtig – Polizei sucht Zeugen

(ots) – Am Mittwoch (20.03.2019) kam es gegen 11:30 Uhr im Mühltaler Ortsteil Trautheim, auf der dortigen Odenwaldstraße, zu einem Verkehrsunfall. In Höhe der Einmündung der Waldstraße stieß ein silberner Kleinwagen mit Darmstädter Kennzeichen gegen eine am Straßenrand fahrende 61-jährige Radfahrerin aus Darmstadt. Die Radfahrerin konnte einen Sturz gerade noch verhindern, erlitt aber leichte Verletzungen am linken Arm. Der unbekannte Fahrzeugführer hielt nach dem Zusammenstoß zunächst kurz an, setzte seine Fahrt jedoch anschließend weiter Richtung Darmstadt fort.

Zeugen, die Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Ober-Ramstadt (Telefon 06154 / 6330 – 0) in Verbindung zu setzen. Berichterstatter: Becker, Polizeioberkommissar (Polizeistation Ober-Ramstadt) Rückfragen: Polizeistation Ober-Ramstadt, Tel.: 06154 / 6330-0

B 26/Gemarkung Roßdorf: Unfall mit einer leicht verletzten Person

(ots) – Am Samstag (23.03.) gegen 19.15 Uhr verlor auf der B 26 bei Roßdorf, Fahrtrichtung Darmstadt, aus noch ungeklärter Ursache ein 44-jähriger Mann aus Groß-Zimmern mit seinem Land Rover beim Überholen die Kontrolle über sein Auto und streifte dabei einen Mercedes Sprinter, der mit zwei Männern aus Kassel, im Alter von 22 und 56 Jahren, besetzt war.

Der Kleinlaster geriet daraufhin ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Der 56-jährige Beifahrer im Mercedes Sprinter wurde leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Bergungsarbeiten waren um 22.00 Uhr abgeschlossen.

Groß-Gerau

Mörfelden: Einfamilienhaus im Visier von Kriminellen

(ots) – Die Täter verschafften sich von Freitag auf Samstag durch ein aufgehebeltes Fenster Zugang in die Räumlichkeiten und durchsuchten anschließend Schränke und Schubladen. Ihnen fielen unter anderem technische Geräte und Schmuck in die Hände.

Hinweise in diesem Zusammenhang werden erbeten an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/6960.

Nauheim: Einbruch in der Hügelstraße – Wer hat etwas bemerkt?

(ots) – In der Zeit zwischen Mittwoch (20.03.) und Samstag (23.03.) drangen Unbekannte in ein Wohnhaus in der Hügelstraße ein. Die Täter hebelten unter anderem mit einer Brechstange die Eingangstür auf und verschafften sich so Zugang in das Anwesen. Ob sie bei ihrer Suche nach Wertgegenständen fündig wurden, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Kriminellen hinterließen zudem einen Schaden von rund 2000 Euro.

Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/6960 zu melden.

Raunheim: Einbruch in Cafe – Marmorkuchen und 150 € erbeutet

(ots) – Die Täter hebelten von Samstag auf Sonntag zunächst ein Fenster auf und verschafften sich so Zugang in ein Cafe in der Bahnhofstraße. Sie verursachten zudem durch ihr rabiates Vorgehen einen Schaden von zirka 500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei in Rüsselsheim unter der Rufnummer 06142/6960.

Rüsselsheim-Bauschheim: Reh verendet in Drahtschlinge – Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei

(ots) – Im Bauschheimer Waldgebiet “Am Weinfaß” fand ein Jagdpächter am Samstag (23.03.) ein in einer Drahtschlinge verendetes Reh. Er verständigte die Polizei. Unbekannte befestigten nach derzeitigem Ermittlungsstand die Schlinge an einem Baum. Das Jungtier tappte in die Falle und erstickte anschließend vermutlich qualvoll.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Jagdwilderei aufgenommen und sucht nun in diesem Zusammenhang Zeugen, die im dortigen Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Rüsselsheim: Verkehrsunfall mit Flucht – Zeugen gesucht

Es werden Zeugen gesucht, die evtl. Hinweise zu dem Verkehrsunfall machen können. Ein weißer PKW Opel Corsa war am 22.03.19, in der Zeit von 06.30 – 17.45 Uhr, in Rüsselsheim, Stahlstraße in Höhe Kobaltstraße am Fahrbahnrand geparkt und später am 22.03.19, 18.15 – 23.03.19, 13.30 Uhr, in Groß-Gerau auf einem Anwohnerparkplatz der Wilhelm-Altheim-Straße zum Parken abgestellt. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte den Corsa evtl. beim Ein-/Ausparken an der hinteren Beifahrertür. Der Schaden beim Corsa wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Rüsselsheim: Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Samstag, den 23.03.19, gegen 21.30 Uhr, befährt ein 23-jähriger PKW-Fahrer aus Ginsheim-Gustavsburg den Rugbyring in Richtung Raunheim und wollte an der o.a. Kreuzung nach rechts in die Bonner Straße abbiegen. Hierbei übersah er den auf dem Radweg in gleicher Fahrtrichtung fahrenden 16-jährigen Radfahrer aus Rüsselsheim, der die o.a. Kreuzung überqueren wollte.

Allerdings hatte der Radfahrer keine Beleuchtung eingeschaltet und war dunkel bekleidet. Beim Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Es entstand leichter Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

B 42/AS Büttelborn: Unfall mit leicht verletzten Kradfahrer, Pkw flüchtet

(ots) – Ein 57jähriger Kradfahrer aus Pfungstadt befuhr am 23.03.2019 um 15.40 Uhr die AS Büttelborn von der BAB 67 aus Fahrtrichtung Darmstadt in Richtung Weiterstadt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer musste verkehrsbedingt anhalten und der Kradfahrer fuhr gegen den Pkw. Dabei stürzte der Kradfahrer, wurde leicht verletzt und wurde ins Klinikum nach Darmstadt gebracht. Der Fahrzeugführer flüchte unerlaubt von der Unfallstelle.

Bei dem anderen Unfallbeteiligten soll es sich um einen dunklen BMW 5er Kombi handeln.

Trebur: Gegen Hauswand gefahren, dann geflüchtet

(ots) – Ein Lkw oder Sattelzug fuhr am 22.03.2019, zwischen 07.00-18.00 Uhr, vermutlich die Leeheimer Straße von der Mittelstraße kommend in Fahrtrichtung Oppenheimer Straße in Trebur-Geinsheim. An der Kreuzung zur Borngasse bog der unbekannte Fahrer nach rechts ab und streife das dortige Wohnhaus des Anwesens Oppenheimer Straße 24 a und verursachte einen Sachschaden an der Hausfassade und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.500 EUR. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Groß-Gerau unter der Rufnummer 06152/175-0 zu melden.

Nauheim: Unfallflucht – Zeugen gesucht

(ots) – Der Geschädigte stellte seinen roten Opel in der Nachtweide 23 in 64569 Nauheim ab. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte den Opel in dem Zeitraum vom 22.03.2019, 21.15 Uhr – 23.03.2019, 10.10 Uhr und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 600 EUR.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Groß-Gerau unter der Rufnummer 06152/175-0 zu melden.

Kelsterbach: Mann durch Stiche verletzt

(ots) – Am Samstag (23.03.) wurde der Polizei um 02.30 Uhr durch die Rettungsleitstelle Groß-Gerau ein durch Messerstiche verletzter Mann im Bereich der Bergstraße gemeldet. Der 23-Jährige aus Rüsselsheim wurde zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar.

Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem oder den Tätern. Die Kriminalpolizei in Rüsselsheim hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 06142-6960 entgegengenommen.

Kreis Bergstraße

Rimbach: Unbekannte stecken Postwurfsendung in Brand

(ots) – Bislang noch unbekannte Täter haben in der Zeit von Samstagabend (23.03.) bis Sonntagmittag (24.03.) eine Postwurfsendung angezündet. Gegen 12 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei, nachdem sie die Reste der Post zwischen Holzlatten eines Schuppens in der Waldstraße entdeckt hatten. Glücklicherweise griff das Feuer nicht auf das Holz des Gebäudes über.

Das Kommissariat 10 der Heppenheimer Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Zeugenhinweise. Wer hat verdächtige Personen in Tatortnähe bemerkt? Die Beamten sind unter der Rufnummer 06252/706-0 zu erreichen.

Bensheim: Mountainbike bei Einbruch erbeutet

(ots) – Bei einem Einbruch in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Zeit von Donnerstag (21.03.) bis Samstag (23.03.) haben bislang noch unbekannte Täter ein Mountainbike der Marke “Scott” entwendet. Gegen 10.15 Uhr bemerkten Zeugen die Spuren der Kriminellen, die auf unbekannte Art und Weise durch die Haustür in das Anwesen gelangt waren. Im Kellergeschoss brachen die diebe einen Verschlag auf und flüchteten anschließend mit ihrer Beute, deren Wert auf mehrere Hundert Euro geschätzt wird.

Zeugen, denen im Tatzeitraum Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06251/8468-0 bei den Ermittlern der Polizei in Bensheim zu melden.

Bürstadt-Bobstadt: Fensterscheibe eingeschlagen – Zeugen gesucht

(ots) – Offenbar gestört wurden noch unbekannte Täter am Samstagnachmittag (23.3.), als sie versuchten in ein Einfamilienhaus in der Straße “In der Hainlache” einzusteigen. In der Zeit zwischen 15.15 Uhr und 15.30 Uhr schlugen die Täter ein Fenster des Anwesens ein, ließen jedoch aus noch nicht bekannten Gründen davon ab, die Räume zu betreten. Möglicherweise konnten die Kriminellen auf dem Grundstück von Zeugen beobachtet werden?

Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich zu melden. Unter der Rufnummer 06206/9440-0 ist die ermittelnde Kripo in Heppenheim zu erreichen.

Lampertheim-Hofheim: Ungebetener Gast von Hauseigentümer überrascht – Wer kann Hinweise geben?

(ots) – Ein bislang noch unbekannter Mann hatte es am späten Freitagabend (22.3.) auf ein Haus “In der Teichgewann” abgesehen. Kurz nach 23 Uhr kletterte der Kriminelle über ein Schuppendach auf der rückwärtig gelegenen Terrasse des Anwesens. Dort schlug er ein Fenster ein und betrat die Räume des Einfamilienhauses.

Auf der Suche nach Beute durchsuchte er die Räume. Dabei wurde der Kriminelle von dem zurückkehrenden Hauseigentümer überrascht. Sofort ergriff der Eindringling die Flucht und sprang in den Garten. Dort kletterte er auf einen Kompostbehälter, überwand den Zaun und rannte in Richtung der angrenzenden Felder.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Flüchtenden verlief noch ohne Erfolg. Er ist circa 1,75 Meter groß und von kräftiger Statur. Laut Zeugenaussagen trug er einen Vollbart und hatte dunkle Haare. Zum Zeitpunkt der Flucht war er mit einer hellen Kapuzenjacke bekleidet. Auf den Ärmeln der Jacke befanden sich drei reflektierende Streifen.

Die Polizei in Heppenheim hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Wem ist der Beschriebene vor der Tat oder bei seiner Flucht aufgefallen? Die Beamten sind unter der Rufnummer 06252/706-0 zu erreichen.

Heppenheim-Erbach : Einbruch in Einfamilienhaus – Bargeld gestohlen – Zeugen gesucht

(ots) – Am Samstagabend (23.3.) geriet ein Einfamilienhaus in der Ortsstraße des Ortsteils Erbach in den Fokus Krimineller. Zwischen 18.30 Uhr und 21.30 Uhr hebelten die Täter ein rückwärtig gelegenes Fenster des Anwesens auf und gelangten so in die Räume. Auf der Suche nach Wertgegenständen durchwühlten sie die Zimmer und entwendeten Bargeld. Im Anschluss ergriffen die ungebetenen Besucher die Flucht.

Möglicherweise konnten die Täter dabei beobachtet werden? Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeuge zur Tatzeit und in Tatortnähe wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer

Heppenheim: Drei Kanaldeckel ausgehoben und auf Fahrbahn verteilt – Polizei leitet Ermittlungsverfahren ein

(ots) – Bislang unbekannte Kriminelle haben in der Nacht zum Samstag (22.-23.3.) ihr Unwesen in der Bürgermeister-Kunz-Straße getrieben. Insgesamt drei Gullideckel hoben die Unbekannten am Straßenrand aus und legten sie mitten auf die Fahrbahn. Kurz vor 1 Uhr übersah eine Autofahrerin die Gegenstände und fuhr mit ihrem Fahrzeug darüber. Glücklicherweise blieb das Fahrzeug unbeschädigt. Die Wagenlenkerin kam mit einem Schrecken davon.

Jetzt hat die Polizei in Heppenheim die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr aufgenommen und sucht Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen. Wer hat in diesen Zusammenhang verdächtige Personen in der Tatortnähe beobachten können? Unter der Rufnummer 06252/706-0 sind die Beamten in Heppenheim zu erreichen.

Bensheim: Verkaufsbude aufgebrochen – Wurstwaren gestohlen

(ots) – In der Nacht zum Samstag (22.-23.3.) hatten es unbekannte Täter auf eine Verkaufsbude auf dem Parkplatz eines Baumarktes am “Berliner Ring” abgesehen. Gewaltsam öffneten sie den Rollladen und das Schiebefenster des Imbisses und entwendeten Wurstwaren im Wert von rund 140 Euro. Durch ihr Vorgehen verursachten die Diebe einen Sachschaden von mindestens 50 Euro. Bislang unerkannt traten sie die Flucht an.

Die Dezentrale Ermittlungsgruppe der Polizei in Bensheim ist mit dem Fall betraut und nimmt alle in diesem Zusammenhang stehenden, sachdienlichen Hinweise unter der Rufnummer 06251/8468-0 entgegen.

Verkehrsunfallflucht in Heppenheim

(ots) – Am Samstag den 23.03.19 gegen 18:00 Uhr ereignete sich in Heppenheim, Briefelstr. 29 eine Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde ein am rechten Fahrbahnrand abgestelltes Fahrzeug durch einen einparkenden PKW an der Fahrzeugfront beschädigt. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeuges stieg zunächst aus und begutachtete den beschädigten PKW an der möglichen Anstoßstelle. Nach kurzer Zeit entfernte sich der Fahrer jedoch, ohne weitere Maßnahmen und Meldungen zu tätigen.

Bei dem verursachenden Fahrzeug soll es sich um einen älteren türkisfarbenen PKW Opel Corsa-B handeln. Das Unfallgeschehen wurde durch einen Zeugen beobachtet.

Die Polizeistation Heppenheim ist für Hinweise auf den Verursacher unter der Tel. Nr. 06252 70 60 rund um die Uhr zu erreichen.

Odenwaldkreis

Erbach: Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

(ots) – Nach einer Verkehrsunfallflucht am Sonntagvormittag (24.03.) suchen die Beamten der Polizeistation in Erbach nach Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen. Zwischen 10.15 Uhr und 12 Uhr touchierte ein bislang noch unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Wagen ein abgestelltes Fahrzeug am Fahrbahnrand. Das Auto war in der Straße “Alter Elsbacher Weg” auf Höhe der Hausnummer 18 abgestellt.

Der entstandene Sachschaden am linken vorderen Kotflügel sowie an der Stoßstange wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Beamten sind unter der Rufnummer 06062/953-0 zu erreichen.

Michelstadt: Schwarzer Motorroller gestohlen

(ots) – Im Verlauf des Sonntags (24.3.) geriet ein schwarzer Motorroller vom Hersteller Qjiang Keeway Leone, Modell B59, in das Visier von Dieben. In der Zeit zwischen 12 Uhr und 23.30 Uhr überwanden der oder die Täter das Lenkradschloss und suchten mit ihrer Beute das Weite.

Zum Zeitpunkt des Diebstahls stand der Roller auf dem Fahrradabstellplatz in der Hulster Straße. Sachdienliche Hinweise, werden von der Kriminalpolizei in Erbach entgegengenommen (Telefonnummer 06062/953-0).

Erbach/Michelstadt: Zeugen nach zwei Einbrüchen gesucht

(ots) – Im Laufe des Wochenendes sind bislang noch unbekannte Täter durch eine aufgehebelte Tür in ein Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße in Erbach eingedrungen. Ob sie Beute gemacht haben, steht derzeit noch nicht fest, der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Zeugen bemerkten die Spuren der Kriminellen gegen 19.45 Uhr am Sonntag (24.03.), der Tatzeitraum reicht bis 13 Uhr am vorangegangenen Freitag zurück.

Mit Bargeld entkamen Einbrecher nach einer Tat am frühen Montagmorgen (25.03.). Gegen 3.35 Uhr verschafften sich die Unbekannten durch ein Fenster gewaltsam Zutritt zu dem Einfamilienhaus in der Straße “Am Wäldchen” im Stadtteil Steinbach. Im Inneren entwendeten sie zwei Geldkassetten und ergriffen mit der Beute unerkannt die Flucht.

Das Kommissariat 21/22 hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Mithilfe aus der Bevölkerung (06062/953-0).

Michelstadt: Leuchtreklame von Autoglas-Reparaturwerkstatt beschädigt – Wer hat etwas bemerkt?

(ots) – Nachdem die Leuchtbuchstaben einer Reklametafel von noch unbekannten Tätern, in der Zeit zwischen Freitagabend (22.3.), 17 Uhr und Montagmorgen (25.3.), 8 Uhr, zerstört wurden, hat die Polizei in Erbach ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung eingeleitet.

Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen in der Marktstraße, und dort auf einem Parkplatz der Autoglasreparatur, gemacht haben, werden gebeten, sich bei den Beamten zu melden (Rufnummer 06062/953-0).

Oberzent/Mossautal: Polizei kontrolliert Motorradfahrer/Drei Maschinen sichergestellt

(ots) – Bei Kontrollen von Motorradfahrern an der Landesstraße 3410, zwischen Beerfelden und Rothenberg, sowie auf der Bundesstraße 460 bei Hüttenthal, stoppten Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen am Samstagnachmittag (23.03.) insgesamt 57 Biker.

Für drei Motorradfahrer war die Fahrt in Hüttenthal beendet. Das Entfernen des dB-Killers und erhebliche Sicherheitsmängel an den Reifen und der Motorradkettenabdeckung führten zum Erlöschen der Betriebserlaubnis. Die Maschinen wurden sichergestellt und aus dem Verkehr gezogen. Die Biker müssen nun mit erheblichen Bußgeldern und Kosten für die Wiedererteilung der Betriebserlaubnis rechnen.

Zudem stellten die Ordnungshüter mehrere kleinere Mängel an 19 Motorrädern fest und leiteten deswegen Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.