Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Blaulicht, Polizei © Holger Knecht
Symbolbild Blaulicht © Holger Knecht

Main-Taunus-Kreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Trickdiebe erbeuten Bargeld

Ein unbekannter Täter gab sich am Freitagmittag gegenüber der 77-jährgen Geschädigten als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und verschaffte sich so Zugang zu einer Wohnung in Hattersheim. Der Täter lenkte die Geschädigte ab, sodass ein zweiter unbekannter Täter unbemerkt Bargeld aus dem Schlafzimmer entwenden konnte. Die beiden Täter flüchteten im Anschluss aus der Wohnung in unbekannte Richtung.

Die unbekannten Täter konnten wie folgt beschrieben werden:
  • Unbekannter Täter 1: 35-40 Jahre alt, ca.160cm groß, untersetzte Statur, dunkler Mantel
  • Unbekannter Täter 2: schmale Statur, dunkel gekleidet

Die Kriminalpolizei Hofheim bitte unter 06192-20790 um Hinweise aus der Bevölkerung.

Diebstahl von Terrasse

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Zugang zum Gartengrundstück eines Mehrfamilienhauses in Hattersheim und entwendeten einen hochwertigen Grill von der Terrasse. Im Anschluss konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Hofheim nimmt unter 06192-20790 Hinweise entgegen.

Gefährliche Körperverletzung

Bad Soden: Zwei unbekannte Täter griffen am Freitagabend den Geschädigten aus bisher unbekanntem Anlass durch Tritte gegen die Wade an. Der Geschädigte versuchte sich in den Vorraum einer Tanzschule zu retten und wurde durch die Täter weiterhin geschlagen und getreten. Hierbei kam auch ein Regenschirm zum Einsatz. Als Personen aus der Tanzschule zur Hilfe eilten, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Vor Ort wurde durch die Polizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die flüchtigen Täter können beide folgendermaßen beschrieben werden:
  • ca. 1,75m groß, schwarze Kapuzenpullover (Kapuzen aufgezogen). Ein Täter verfügte mutmaßlich über einen dunklen Kinnbart.

Durch Zeugen wurde vor Ort mitgeteilt, dass die unbekannten Täter durch eine weibliche Person begleitet worden waren.

Die Frau kann wie folgt beschrieben werden:
  • schulterlange, dunkle Haare, dunkel gekleidet.

Die Ermittlungen werden durch die dezentrale Ermittlungsgruppe der Polizeistation Eschborn geführt. Diese nimmt Hinweise unter 06196-96950 entgegen.

Führen von Anscheinswaffe in der Öffentlichkeit

Durch die Polizeistation Eschborn wurde am frühen Freitagabend eine Person im Bereich des Marktplatzes in Schwalbach festgestellt, die mit einem schusswaffenähnlichen Gegenstand hantierte. Der Gegenstand wurde im weiteren Verlauf an eine weitere Person übergeben. Durch starke Kräfte der Pst. Eschborn konnte eine Personengruppe im Bereich des S-Bahnhofes in Schwalbach festgestellt und kontrolliert werden. Hierbei konnte Softairwaffe sichergestellt werden. Es handelte sich um keine echte Schusswaffe.

Durch die Polizei Eschborn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die agierende Person eingeleitet.