Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeistreife © Holger Knecht
Symbolbild Polizei © Holger Knecht

Südhessen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Darmstadt

Darmstadt-Johannesviertel: Zwei Männer geraten in Streit – 40-Jähriger durch Stiche verletzt

(ots) – Am Donnerstagmorgen (21.3.) gerieten zwei 40 und 45 Jahre alte Männer in einer Wohnung in der Kasinostraße aneinander. Der Streit mündete in einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 40 Jahre alte Mann aus Darmstadt wurde dabei durch Stiche leicht verletzt und musste im Anschluss in einem Krankenhaus versorgt werden.

Die von Zeugen alarmierten und hinzugeeilten Polizisten konnten seinen 45-jährigen Kontrahenten noch in der Wohnung antreffen und festnehmen. Dabei stießen die Ordnungshüter in der Bleibe des Beschuldigten zudem auf Drogen und stellten rund 35 Gramm Marihuana und Amphetamine sicher. Der Festgenommene musste die Beamten zur Wache begleiten. Er wird sich nun in mehreren Strafverfahren, unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, verantworten müssen. Mit welchem Gegenstand der 40-Jährige von seinem Kontrahenten verletzt wurde und die genauen Hintergründe des Konflikts sind Gegenstand der andauernden Untersuchungen.

Die Ermittlungsgruppe-City in Darmstadt ist mit dem Fall betraut. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegengenommen.

Darmstadt-Eberstadt: Harley-Davidson aus Garage gestohlen – Wer hat etwas bemerkt?

(ots) – Zwischen Mittwochvormittag (20.3.), 11 Uhr und Donnerstagmorgen (21.3.), 10 Uhr, geriet ein Motorrad, abgestellt in einer verschlossenen Garage in der Thüringerstraße, in den Fokus Krimineller. An dem silber-schwarzen Kraftrad, vom Hersteller Harley-Davidson, war, zum Zeitpunkt des Diebstahls, das Kennzeichen (DA-A 81) angebracht.

Die Kriminalpolizei in Darmstadt (K21/22) hat die weiteren Ermittlungen übernommen und nimmt alle sachdienlichen Hinweise unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegen.

Darmstadt-Dieburg

Mühltal/Nieder-Ramstadt: Versuchter Einbruch in Kiosk – Zeugen gesucht

(ots) – In der Nacht zum Donnerstag (20.-21.3.) haben noch unbekannte Täter ihr Unwesen in der Straße “Am Bahnhof” getrieben und die Scheibe eines Kiosks auf dem Bahnhofsgelände eingeschlagen. Offenbar versuchten die Kriminellen auf diesem Weg in den Verkaufsraum zu gelangen. Aus noch nicht bekannten Gründen, ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab und flüchteten.

Die Dezentrale Ermittlungsgruppe der Ober-Ramstädter Polizei ist mit dem Fall betraut. Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit den Beamten, unter der Rufnummer 06154/6330-0, in Verbindung zu setzen.

Dieburg: Vollsperrung der Frankfurter Straße nach Verkehrsunfall

(ots) – Am Donnerstagmorgen (21.03.) musste die Frankfurter Straße, in Richtung Münster, nach einem Verkehrsunfall zwischen einem Radlader und einem Auto, für knapp eine Stunde gesperrt werden. Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr, als der 20-jährige Fahrer eines Opel Astra den am Straßenrand stehenden Radlader überholen wollte.

In Höhe der auf dem Radweg eingerichteten Baustelle, drehte sich die Schaufel des Radladers auf die Fahrbahn und stieß gegen das Auto. Der 20-Jährige Mann am Steuer und seine 35-jährige Beifahrerin wurden mit leichten Verletzungen in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht.

Die Vollsperrung konnte nach einem Kraneinsatz gegen 8.20 Uhr wieder aufgehoben werden. Der Sachschaden wird nach derzeitigen Ermittlungsstand auf über 15.000 Euro geschätzt.

Griesheim: Autos beschädigt – Wer kann Hinweise zum Täter geben?

(ots) – Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Mittwochabend (20.03.) gegen 22.10 Uhr einen Mann, der zwei Autos in der Jahnstraße zerkratzte und anschließend flüchtete. Durch die Beschädigungen verursachte er einen Schaden von mehreren hundert Euro.

  • Der Täter wird als zirka 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur beschrieben. Er soll zwischen 25 und 30 Jahren alt sein und dunkelblonde Haare haben. Während der Tat war er mit einer grauen Jogginghose, einem weißen Oberteil und einer schwarzen Jacke bekleidet.

Zeugen, die Hinweise zur Identität der beschriebenen Person geben können oder die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06155/8385-0 bei der Polizei in Griesheim zu melden.

Weiterstadt: Zwei Container aufgebrochen, Kompressor gestohlen

(ots) – Kriminelle hebelten in der Zeit zwischen Dienstagabend (19.03.) und Mittwochnachmittag (20.03.) zwei Container auf dem Sportgelände im “Klein-Gerauer Weg” auf. Bei der anschließenden Suche nach Beute wurden die Diebe in einem der beiden Container fündig und entwendeten einen blauen Kompressor der Marke Herkules im Wert von über 50 Euro.
Der verursachte Schaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf zirka 200 Euro.

Das Dritte Polizeirevier sucht nach Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Eppertshausen: Drei Autos in einer Nacht aufgebrochen

(ots) – Gleich drei Fahrzeuge wurden in der Nacht zum Mittwoch (19.-20.03.) durch Kriminelle aufgebrochen, indem eine Scheibe eingeschlagen wurde. Aus den Autos, die in den Straßen “Am Lerchesberg”, “Im Failisch” und in der Sudetenstraße geparkt waren, entwendeten die Diebe Lenkräder, Airbags und Navigationssysteme im Gesamtwert von mehreren 1000 Euro.
Anschließend flüchteten die Täter unerkannt.

Die Kriminalpolizei (K21-22) in Darmstadt prüft einen Tatzusammenhang und sucht Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Groß-Gerau

Mörfelden: Verkehrsunfall auf A5 – Auto brennt – Zwei Fahrzeuge flüchtig -Zeugen gesucht

(ots) – Am Donnerstag (21.03.) kam es gegen 13.15 Uhr auf der A 5, zwischen der Anschlussstelle Mörfelden/Langen und Zeppelinheim zu einem schadenträchtigen Verkehrsunfall.

Nach den bisherigen Ermittlungen wechselte ein Lastwagen von der äußerst rechten Spur auf die zweite Spur. Dadurch musste ein dort fahrender Wagenlenker auf die dritte Fahrspur ausweichen. Ein auf der dritten Spur fahrender VW Golf wich in der Folge ebenfalls aus und zog auf die äußerst linke Fahrspur. Dort kollidierte er mit einem Opel. Dieser wurde daraufhin gegen das Heck eines Sattelaufliegers geschleudert.

Ein von hinten herannahender Sattelzug musste dadurch ebenfalls ausweichen und zog auf die zweite Spur. Dort fuhr ihm anschließend der Fahrer eines Mercedes gegen den Tank der Zugmaschine, wodurch dieser aufgerissen wurde und mehrere Hundert Liter Diesel ausflossen. Der Mercedes fing im Motorraum Feuer. Die Flammen konnten von der Feuerwehr aber rasch gelöscht werden.

Die beiden ersten Fahrzeuge, ein bislang unbekannter Lastwagen, möglicherweise ein Sattelzug, sowie ein vermutlich weißer Kombi, die zuerst die Fahrspuren wechselten und die Karambolage vermutlich auslösten, setzten ihre Fahrt ohne anzuhalten fort.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von insgesamt rund 70.000 Euro. Zwei der vier Fahrspuren in Richtung Frankfurt mussten während der Unfallaufnahme und für die Bergungsarbeiten gesperrt werden. Die Teilsperrung wird voraussichtlich noch bis etwa 18.00 Uhr andauern.

Die Autobahnpolizeistation Südhessen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu den zwei flüchtigen Fahrzeugen machen können, sich unter der Telefonnummer 06151/8756-0 zu melden.

Mörfelden: Kriminelles Quartett flüchtet mit Getränkemarktkasse/Polizei nimmt Tatverdächtige fest

(ots) – Unter dem Vorwand, Fragen zu vor einem Getränkemarktmarkt am Tizianplatz gelagerter Ware zu haben, lockten vier Kriminelle am Mittwochabend (20.03.) gegen 21.00 Uhr eine Angestellte des Marktes nach draußen. Während drei Männer die Frau ablenkten, ging ein Täter zurück in den Supermarkt und riss das Geldfach der Kasse mit Gewalt aus der Halterung.
Mit etwa 2000 Euro Beute flüchteten die vier Männer anschließend vom Tatort.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei später vier Tatverdächtige im Alter zwischen 27 und 38 Jahren vorläufig festnehmen. Sie werden sich nun in einem Strafverfahren wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls zu verantworten haben.

Kreis Bergstraße

Heppenheim: Linker Außenspiegel abgerissen – Polizei sucht nach Unfallflucht silberfarbenen Mercedes

(ots) – Am Donnerstag (21.03.) kam es gegen 12:45 Uhr, auf der Bundesstraße 460, von Mitlechtern nach Kirschhausen, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem weißen Lkw und einem silberfarbenen Mercedes Benz Kombi. Im Linkskurvenbereich, vor der Ausfahrt nach Mittershausen, geriet der Mercedesfahrer soweit in den Gegenverkehr, dass er die Begrenzungsleuchte vom Laster touchierte. Der linke Außenspiegel des Mercedes wurde dabei abgerissen. Der Fahrer hielt nicht an, sondern fuhr weiter in Richtung Mitlechtern.

  • Der zwischen 60 und 70 Jahre alte Fahrer hat kurze graue Haare. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass es sich um eine E-Klasse handelt.

Die Polizei sucht weitere Unfallzeugen oder Personen, die einen Hinweis auf den geflüchteten Fahrer des silberfarbenen Mercedes Kombis geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation Heppenheim, Telefon 06252/706-0.

Heppenheim: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfalllfucht

(ots) – Am Donnerstag, den 21.03.2019 kam es um 12:56 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Darmstädter Straße in Höhe der Kreuzung zur Friedrich-Ebert-Straße. Hierbei beschädigte ein bislang unbekannter, roter Pkw einen grauen VW Golf, der sich an der Ampelanlage auf der Abbiegespur in Fahrtrichtung Friedrich-Ebert-Straße eingefädelt hatte. Der rote Pkw fuhr an der Ampelanlage rechts am Golf vorbei und beschädigte diesen im Bereich des hinteren Kotflügels. Anschließend entfernte sich der rote Pkw unerlaubt von der Unfallstelle in Fahrtrichtung Bensheim.
Am Golf entstand ein Sachschaden von ca. 2000 EUR.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten sich mit der Polizeistation Heppenheim unter Tel.: 06252 / 7060 in Verbindung zu setzen.

Viernheim: Polizei warnt vor falsche Mitarbeiter der Stadtwerke

(ots) – Die Polizei warnt vor Personen, die vorgeben im Auftrag der Stadtwerke unterwegs zu sein. Möglicherweise wollen die Fremden auf diese Art und Weise Zutritt zu Wohnungen erhalten, um Wertsachen stehlen zu können. Bislang haben betroffene Viernheimer Bürger die angeblichen Mitarbeiter der Stadt vor der Tür abgewiesen, so dass es zu keinem Schaden kam.

Damit Betrüger nicht ans Ziel kommen, rät die Polizei niemals fremde Personen in die Wohnung zu lassen. Rufen Sie beim kleinsten Verdacht die Polizei, die schnell erkennen kann, ob Kriminelle am Werk sind.

Heppenheim: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht

(ots) – Bereits am Samstag, den 26.02.2019 kam es in der Zeit zwischen 21:30 Uhr und 22:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der hierbei geschädigte Fahrradfahrer befuhr die Tiergartenstraße in Fahrtrichtung Viernheimer Straße. An der Kreuzung Tiergartenstraße / Hunsrückstraße / In der Lahrbach missachtete ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eines weißen Transporters die Vorfahrt des Fahrradfahrers. Der Fahrradfahrer konnte noch rechtzeitig ausweichen, allerdings wurde hierbei das Fahrrad erheblich beschädigt.
Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 EUR. Hiernach entfernte sich der Transporter unerlaubt von der Unfallstelle.

Zeugen die Angaben zum Unfallverursacher oder zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Heppenheim unter Tel.: 06252 / 7060 in Verbindung zu setzen.

Odenwaldkreis

Höchst: Polizei zieht lautes Motorrad aus dem Verkehr

(ots) – Weil er den Beamten der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen am Donnerstagmorgen (21.03.) bereits zuvor im Breuberger Stadtteil Sandbach durch seinen weithin hörbaren Auspufflärm auffiel, stoppten die Ordnungshüter einen 26 Jahre alten Motorradfahrer kurze Zeit später in Höchst.

Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich rasch heraus, dass die Maschine technisch derart verändert wurde, dass die Betriebserlaubnis erloschen war. Das Motorrad wurde daher an Ort und Stelle von der Polizei sichergestellt und einem Sachverständigen vorgeführt. Neben einer Vielzahl erheblicher Mängel, wurde auch eine Standgeräuschmessung der Auspufflautstärke durchgeführt, bei der eine deutliche Überschreitung um 14 Dezibel festgestellt wurde.

Doch nicht nur das Bike, auch der Fahrer war zu beanstanden, weil er mit einem ungeeigneten Helm im “Stahlhelm-Look” unterwegs war.

Der 26-Jährige hatte sich das Motorrad aus dem Kreise seiner Familie geliehen. Neben ihm erwartet nun auch die Halterin eine Anzeige bezüglich der erloschenen Betriebserlaubnis.