Landkreis Kassel: Die Polizei-News

Symblbild, Polizei, Streifenwagen
Symbolbild Polizei

Landkreis Kassel – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Schauenburg: Rollerfahrer stößt mit entgegenkommendem Auto zusammen und haut ab: Polizei bittet um Hinweise

(ots) – Am gestrigen Dienstagabend stieß ein Rollerfahrer in Schauenburg-Elgershausen mit einem entgegenkommenden Auto zusammen und ergriff anschließend die Flucht. Der Pkw war durch den Unfall im Bereich des vorderen Stoßfängers beschädigt worden. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten nun um Hinweise auf den Verursacher, der mit einem schwarz-roten Piaggio-Roller mit Tuningauspuff unterwegs gewesen sein soll. Der Fahrer wird als etwa 1,80 Meter großer Mann mit dunklem Bart und osteuropäischem Äußeren beschrieben, der einen schwarzen Helm trug.

Ereignet hatte sich der Zusammenstoß in Elgershausen gegen 18:50 Uhr im Mühlenweg, Ecke Spritzenweg. Ein 52-Jähriger aus Kassel befuhr zu dieser Zeit mit einem Opel den Mühlenweg aus Richtung “Lange Baunastraße” in Richtung Spritzenweg und musste dabei an parkenden Autos vorbeifahren. Der Rollerfahrer, der in Höhe des Spritzenwegs nach rechts in Richtung “Lange Baunastraße” abbiegen wollte und den entgegenkommenden Pkw offenbar übersehen hatte, führte noch eine Vollbremsung durch, stieß aber dennoch leicht mit dem Auto zusammen. Trotz des entstandenen Schadens an dem Opel von mehreren hundert Euro setzte der Zweiradfahrer seine Fahrt anschließend jedoch fort und flüchtete von der Unfallstelle. Die eingeleitete Fahndung der Beamten des Polizeireviers Süd-West führte bislang nicht zum Erfolg.

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die Hinweise auf den beschriebenen Rollerfahrer geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Fuldabrück: Heller VW Golf oder Polo beschädigt geparktes Auto; Fahrer flüchtet: Polizei bittet um Hinweise

(ots) – Der bislang unbekannte Fahrer eines hellen VW Golf oder Polo beschädigte am gestrigen Dienstagabend in Fuldabrück-Dittershausen beim Wenden einen geparkten Pkw und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf einen mutmaßlich im Heckbereich beschädigten hellen Golf oder Polo oder den flüchtigen Fahrer geben können.

Ereignet hatte sich der Unfall gestern, gegen 19:20 Uhr, in der Schulstraße. Ein Zeuge hatte den Vorfall aus der Ferne beobachtet und konnte der gerufenen Streife des Polizeireviers Ost später den hellen Pkw beschreiben, von dem er allerdings kein Kennzeichen ablesen konnte. Der Wagen soll zunächst die Schulstraße von Dennhausen kommend in Richtung Dittershausen befahren und dann in der Hofeinfahrt des Dorfgemeinschaftshauses gewendet haben. Beim Rückwärtsfahren sei er dann gegen den am Fahrbahnrand geparkten VW Golf gestoßen. An diesem Wagen waren dadurch Dellen und Kratzer an der rechten hinteren Tür entstanden. Den Schaden beziffern die eingesetzten Beamten auf etwa 2.000 Euro. Die Fahndung nach dem flüchtigen Verursacher führte anschließend nicht mehr zum Erfolg.

Zeugen, die den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe Hinweise auf den im hinteren Bereich beschädigten VW Golf oder Polo oder dessen bislang unbekannten Fahrer geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei.

Lohfelden/Kaufungen: Lkw-Kontrollen durch Polizeirevier Ost – Verstöße gegen Fahrpersonalrecht, Ladungssicherung und Durchfahrtsverbot

(ots) – Beamte des Polizeireviers Ost führten am gestrigen Dienstag im Landkreis Kassel Lkw-Kontrollen auf der Bundesstraße 7 bei Kaufungen-Papierfabrik und der Bergshäuser Straße in Lohfelden durch. Dabei stellten sie auf der B 7 bei fünf von elf Lastwagen Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten sowie die Ladungssicherung fest. In Lohfelden stoppten sie drei Fahrer die gegen das dortige Durchfahrtsverbot von Lkw über 3,5 Tonnen verstießen.

Auf der B 7 hatten die Beamten den Verkehr in Richtung Kaufungen in der Zeit zwischen 9:30 und 16:00 Uhr überwacht und dabei insgesamt elf Lkw aus dem Verkehr gezogen. Gegen einen deutschen Brummi-Fahrer, der die erforderliche Wochenruhezeit nicht einhielt, leiteten die Beamten ein Bußgeldverfahren ein. Er muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 210 Euro rechnen.

Ein tschechischer Lkw-Fahrer hatte mehrfach gegen die gültigen Lenk- und Ruhezeiten verstoßen. In einem Fall fuhr er über zehn statt der erlaubten neun Stunden. Ihm droht nun eine Geldbuße von 390 Euro.

Ein ungarischer, ein litauischer sowie ein tschechischer Lkw-Fahrer hatten ihre Ladungssicherung nur mangelhaft durchgeführt und mussten vor Ort nachsichern. Bei dem Ungarn und dem Litauer dauerte die Nachsicherung über zwei Stunden, bevor die Beamten sie schließlich weiterfahren lassen konnten.

Bei der Überwachung des Durchfahrtsverbots in Lohfelden, die eine Streife des Reviers in der Zeit zwischen 13:30 und 14:30 Uhr durchführte, stoppten die Polizisten einen deutschen und zwei polnische Lkw-Fahrer, die dort trotz Durchfahrtsverbot mit Fahrzeugen über 3,5 Tonnen unterwegs waren und ahndeten die Verstöße entsprechend.