Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizist, Handschellen © cocoparisienne on Pixabay
Symbolbild, Polizei © cocoparisienne on Pixabay

Südhessen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Darmstadt

Darmstadt-Eberstadt: Nach dem Weg gefragt – Geldbeutel gestohlen – Zeugen gesucht

(ots) – Auf die Geldbörse einer Passantin hatten es dreiste Trickdiebe am Dienstagmittag 19.3., im Ludwig-Quessel-Weg/ Ecke Heidelberger Landstraße, abgesehen. Offenbar arbeitsteilig gingen die drei noch unbekannten Kriminellen vor, als eine Täterin die 87-jährige Fußgängerin auf der Straße ansprach und nach dem Weg fragte.

Abgelenkt und in das Gespräch verwickelt, bemerkte die Seniorin nicht, dass die kriminellen Komplizen ihr in die Jackentasche griffen und sich unbemerkt die Geldbörse schnappten. Im Anschluss ergriff das Trio die Flucht.

  • Bei den Tätern handelt es sich um zwei zirka 50 Jahre alte, 1,80 Meter große Männer, die in Begleitung einer etwa 40 Jahre alten, zirka 1,65 Meter großen Frau agierten. Beide Männer waren mit einem dunklen Mantel bekleidet. Ihre Komplizin sprach Deutsch mit Akzent und trug ein hellgraues Kopftuch.

Die Kriminalpolizei in Darmstadt (K24) ist mit dem Fall betraut und hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem beschriebenen Trio geben können, werden gebeten, sich bei den Beamten zu melden. Unter der Rufnummer 06151/969-0 wird alles Sachdienliche entgegengenommen.

Darmstadt: Wasserzapfstellen gestohlen – Metalldiebe auf Friedhof

(ots) – Metalldiebe haben ihr Unwesen in der Nacht zum Dienstag (18.-19.3.) auf dem Gelände des Waldfriedhofes getrieben und mindestens acht Wasserzapfstellen entwendet. Bislang unerkannt gelang den Tätern die Flucht. Der Materialwert ihrer Beute wird derzeit auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Auf welchem Weg die Kriminellen auf das Gelände kamen und wie sie ihre Beute abtransportierten, ist Gegenstand der Ermittlungen. Ob ein Tatzusammenhang zu dem in jüngster Vergangenheit angezeigten Diebstahl von Wasserhähnen, auf dem Friedhof im Stadtteil Eberstadt besteht (wir haben berichtet), werden die weiteren Untersuchungen zeigen.

Mit den Geschehnissen in der Straße “Am Waldfriedhof” ist die Ermittlungsgruppe-City in Darmstadt betraut. Unter der Telefonnummer 06151/969-0 nehmen die Beamten alle sachdienliche Zeugenhinweise entgegen.

Darmstadt: Rüttelplatte von Baustelle gestohlen – Wer hat etwas bemerkt?

(ots) – Auf die kiloschwere Rüttelplatte einer Baustelle in der Robert-Bosch-Straße hatten es bislang noch unbekannte Diebe in der Zeit zwischen Freitag (15.3.) und Dienstag (19.3.) abgesehen. Am frühen Dienstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, entdeckten Arbeiter den Diebstahl des Gerätes und verständigten die Polizei.

Die Beamten der Dezentralen Ermittlungsgruppe sind mit dem Fall betraut und suchen Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können.

Für den Abtransport der Beute, im Wert von rund 5000 Euro, dürften die Täter ein Auto benutzt haben. Möglicherweise wurden sie dabei beobachtet? Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe wahrgenommen hat oder Hinweise zu dem Verbleib des Arbeitsgerätes geben kann, wird gebeten, sich bei dem 3. Polizeirevier zu melden (Rufnummer 06151/969-3810).

Darmstadt: Wohnungseinbrecher hebeln Balkontüren auf – Kriminalpolizei ermittelt

(ots) – Am Sonntag (17.03.) stellten die Bewohner nach längerer Abwesenheit einen Einbruch in ihre Wohnung in der Riedeselstraße fest. Die Kriminellen hebelten die Balkontür zur Wohnung auf und verursachten dadurch einen Schaden von mehreren hundert Euro. Offenbar hatten die Einbrecher die Wohnung durchsucht und flüchteten anschließend unerkannt. Nach derzeitigen Ermittlungsstand erbeuteten sie Schmuck und eine Digitalkamera im Gesamtwert von zirka 2500 Euro.

Zu einem weiteren Wohnungseinbruch in der Riedeselstraße kam es am Dienstag (12.03.) in der Zeit zwischen 8 Uhr und 23.15 Uhr. Auch in diesem Fall gelangten die Täter durch das Aufhebeln der Balkontür in die Räumlichkeiten. Hierbei verursachten sie einen Sachschaden von etwa 450 Euro und erbeuteten Schmuck und Bargeld in Höhe von zirka 500 Euro. Anschließend traten diese unerkannt die Flucht an.

Ob es einen Tatzusammenhang zu den bereits am Dienstag angezeigten Taten gibt, wird derzeit von der Kriminalpolizei (Kommissariat 21-22) geprüft. Zeugen, die Hinweise zu diesen Taten geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Darmstadt: Schwarzes E-Bike der Marke “Zündapp Green” entwendet

(ots) – Die Polizei in Darmstadt sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Fahrraddiebstahl in der Schleiermacherstraße geben können. Dieser ereignete sich am Montagmittag (18.03.) in der Zeit zwischen 11 Uhr und 12.15 Uhr. Die Diebe entwendeten das zirka 600 Euro teure E-Bike aus einem Fahrradständer und flüchteten anschließend unerkannt.

Hinweise können unter der Rufnummer 06151/ 969-0 bei der Ermittlungsgruppe-City mitgeteilt werden.

Darmstadt: “Falsche Microsoft-Mitarbeiter” betrügt 55-Jährigen – Kriminalpolizei warnt vor dreister Masche

(ots) – Mit der Masche des “falschen Microsoft-Mitarbeiters” haben bislang noch unbekannte Täter im Verlauf des Montags (18.3.) einen Mann aus Darmstadt um mehrere Tausend Euro Erspartes gebracht.

Kurz vor 9 Uhr klingelte das Telefon des 55-Jährigen zum ersten Mal. Eine englisch sprechende, männliche Person, mit einem stark asiatischen Akzent, gaukelte vor, für die Firma Microsoft zu arbeiten, beauftragt damit, Kunden des Unternehmens vor einem Virenbefall auf dem Rechner zu warnen. Mithilfe eines Fernwartungszugriffs, so der dreiste Trickbetrüger, könne der Befall beseitigt und der Rechner gesichert werden. In der weiteren mehrstündigen “Beratung”, durch geschickte Gesprächsführung und unter dem Deckmantel einer “Fernwartung” des Geräts, verleitete der Kriminelle den Darmstädter dazu, sensible Daten zu bestehenden Konten preiszugeben und eine Transaktion von mehreren Tausend Euro zu veranlassen.

Vor dem Hintergrund des aktuell angezeigten Falles warnt die Polizei erneut dringend vor dieser Masche der Internetkriminellen:
  • Legen Sie bei verdächtigen Anrufen sofort auf
  • Seriöse Softwareunternehmen nehmen niemals selbstständig Kontakt mit Kunden am Telefon auf
  • Lassen Sie sich nicht von Anrufern dazu verleiten, Software auf ihrem Computer zu installieren und Fernwartungen durchzuführen
  • Machen Sie am Telefon niemals Angaben zu ihren Bankverbindungen oder anderen persönlichen Daten
  • Informieren Sie ihre Bank oder ihr Kreditkarteninstitut vorsorglich nach einem solchen Anruf

Darmstadt-Dieburg

Babenhausen-Sickenhofen: Vollsperrung der B26 nach Unfall

(ots) – Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen (19.03.) gegen 10 Uhr war die Bundesstraße 26 in Höhe Sickenhofen für eine Stunde gesperrt. Eine 84-jährige Autofahrerin übersah zuvor ein Stauende und kollidierte mit zwei weiteren Fahrzeugen. Dabei erlitt die Seniorin nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen wurde ein Sachschaden in noch nicht bezifferter Höhe verursacht. Wie es zu dem Unfall kam, werden die weiteren Ermittlungen zeigen.

Augenzeugen des Unfallhergangs, können sich unter der Rufnummer 06071/9656-0 bei der Polizei in Dieburg melden.

Darmstadt/Landkreis Darmstadt-Dieburg: Aktuelle Anruferwelle von “falschen Polizeibeamten” – Polizei warnt und rät zur Wachsamkeit

(ots) – Seit dem Dienstagvormittag (19.3.) kommt es vermehrt zu Anrufen von “falschen Polizeibeamten”. Insbesondere im Bereich Darmstadt und im Bereich Reinheim/ Zeilhard wurden den echten Ordnungshütern bislang zehn Anrufe gemeldet.

Mit der bekannten Masche, der Geschichte von festgenommenen Einbrechern, bei denen eine Liste der nächsten Einbruchsopfer gefunden wurde, versuchen die Trickbetrüger an das Vermögen der Angerufenen zu kommen. Die Ermittler schließen nicht aus, dass es im Verlauf des Tages zu weiteren betrügerischen Anrufen kommen wird und warnen aus aktuellem Anlass erneut dringend:

Geben Sie keine persönlichen Daten oder Angaben zu ihren Lebensverhältnissen preis. Machen Sie keine Angaben zu ihrer finanziellen Situation oder Vermögenswerten insgesamt. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Legen sie auf, wenn Sie einen solchen Anruf erhalten und sprechen Sie mit ihren Freunden, Nachbarn oder Angehörigen darüber.

Ober-Ramstadt: Taschendiebe beklauen 11-Jährigen – Zeugen gesucht

(ots) – Am Montagnachmittag (18.03.) war ein 11-jähriger Junge gemeinsam mit seinen beiden Freunden in der Ernst-Ludwig-Straße in Richtung Darmstädter Straße/ Alicestraße unterwegs. Dort traf das Trio gegen 16:50 Uhr auf eine andere Gruppe von ebenfalls drei jungen Männern. Nachdem die beiden Gruppen aneinander vorbeigegangen sind, bemerkte der 11-Jährige, dass sein Mobiltelefon fehlte. Kurze Zeit später trafen die Gruppen erneut aufeinander, wobei dem jungen Mann sein Telefon zurückgegeben wurde. Später stellte er fest, dass die SIM-Karte fehlte.

Zwei der drei Verdächtigen sollen im Alter von 16 und 18 Jahren sein. Der Dritte wird von einem Alter zwischen 14 und 15 Jahren geschätzt. Der 18-Jährige wird als mittelgroß, von normaler Statur und mit hellbraunen, kurzen Haaren beschrieben. Als mittelgroß, mit dunklen kurzen Haaren und von kräftiger Statur wird der Jüngste des Trios beschrieben. Dieser soll während der Tat helle Kleidung getragen haben. Der 16-jährige Mann wurde als klein und von dünner Statur beschrieben. Er hat dunkle, kurze Haare und einen dunklen Hautteint. Während der Tat soll er mit einer schwarzen Hose und mit einer hellbraunen Jacke bekleidet gewesen sein.

Die Kriminalpolizei (Kommissariat 35) in Darmstadt sucht Zeugen, die Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Verkehrsunfall in Groß-Zimmern – Zeugen gesucht

(ots) – Am Montag (18.03.) soll sich gegen 19:34 Uhr in der Waldstraße / Ecke Rudolf-Diesel-Straße ein Verkehrsunfall ereignet haben. Ein grauer Smart wollte von der Waldstraße in die Rudolf-Diesel-Straße abbiegen und soll im Einmündungsbereich mit einem blauen Audi A3 zusammengestoßen sein, der aus der Rudolf-Diesel-Straße nach links in die Waldstraße einbiegen wollte. Nach dem Zusammenstoß soll sich der Audi von der Unfallstelle entfernt haben.

Zur weiteren Sachverhaltsaufklärung werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Vorfall machen können. Insbesondere wird ein männlicher Fahrzeugführer, der sich hinter dem blauen Audi befand, gesucht. Dieser soll mit der Fahrerin des grauen Smart gesprochen haben.

Zeugen des Vorfalles und der männliche Fahrzeugführer können sich telefonisch mit der Polizeistation Dieburg unter 06071 / 9656-0 in Verbindung zu setzen.

Groß-Gerau

Mörfelden: Radfahrer bei Unfall mit Auto schwer verletzt/Vollsperrung der Rüsselsheimer Straße

(ots) – Beim Vorbeifahren streifte ein 77 Jahre alter Autofahrer aus dem Landkreis Offenbach am Dienstagmorgen (19.03.) gegen 9.30 Uhr in der Rüsselsheimer Straße einen in gleicher Richtung fahrenden 86-jährigen Radfahrer.

Der 86-Jährige kam hierbei anschließend zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde in eine Klinik eingeliefert. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die Rüsselsheimer Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme auf Höhe der Mozartstraße in beiden Richtungen bis zirka 11.00 Uhr vollgesperrt werden.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeistation Mörfelden-Walldorf unter der Rufnummer 06105/4006-0 in Verbindung zu setzen.

Kreis Bergstraße

Fürth: Rind in Güllegrube gefallen

Fürth/ Odw OT: Kröckelbach (ots) – Aktuell (Dienstag, 19.03.) meldet die Leitstelle Bergstraße, dass die Feuerwehr Fürth / Odw.-Mitte, sowie die Freiwillige Feuerwehr Kröckelbach mit 15 Mann zur Tierrettung ausgerückt ist. Im OT Kröckelbach ist ein Rind in eine Güllegrube gestürzt und kann sich aus dieser nicht mehr alleine befreien.

Zur Bergung des Tieres wurde ein Tierhebegeschirr von der Feuerwehr Weinheim angefordert. Die Feuerwehr rechnet damit, dass die Bergung ca. 1 Stunde andauern wird.

Wie der Zustand des Tieres ist, bzw. ob sich das Tier verletzt hat kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.