Gießen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © fsHH on Pixabay
Symbolbild Polizei © fsHH on Pixabay

Gießen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Biebertal: Mehrere Fahrräder entwendet

In der Straße Dreispitz in Fellingshausen hatten es Langfinger auf gleich vier Fahrräder abgesehen. Die Diebe hatten in der Nacht zum Dienstag eine Garage gewaltsam geöffnet und die Räder dann abtransportiert. Bei den Rädern handelt es sich um Mountainbikes im Wert von mehreren Tausend Euro.
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Fahndung nach Dieb mit ungepflegter Erscheinung

Am Sonntagmittag kam es am Ludwigsplatz zu einem Diebstahl einer Geldbörse in einer Bäckerei. Ein Unbekannter hatte gegen 12.25 Uhr unbemerkt die Büros des Geschäftes betreten und zugegriffen. Mit der Geldbörse, in der sich neben mehreren Karten auch Bargeld befand, verschwand er in unbekannte Richtung.

  • Er soll laut Zeugen etwa 40 Jahre alt und 170 Zentimeter groß sein. Der Mann soll kräftig sein und ein ungepflegtes Äußeres haben. Neben einem auffallend runden Gesicht soll er blass sein und einen Dreitagebart haben. Auffallend an ihm soll auch seine dicke Hornbrille sowie seine lange Jacke sein.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Grünberg: Beleidigungen hinterlassen

In der Londorfer Straße haben Unbekannte zwischen Montagabend und Dienstagmorgen an mehreren Schaufenstern eines Geschäftes beleidigende Worte mittels eines Stiftes hinterlassen. Offenbar benutzten die Täter dabei einen roten “Edding-Stift” und verursachten einen Schaden von etwa 100 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Gießen: War es eine Mutprobe? 10 – Jähriger verletzt

Ein 10 – Jähriger wurde am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Licher Straße verletzt. Das Kind hatte gegen 16.10 Uhr die Straße in Höhe einer Brückenunterführung überquert. Dabei wurde er von dem PKW eines 31 – Jährigen Gießeners, der Richtung Stadtmitte unterwegs war, erfasst. Er wurde dabei verletzt und in eine Klinik gebracht.
Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 10 – Jähriger, der zuvor mit seinem Bruder unterwegs war, offenbar aufgrund einer Mutprobe in diesem Bereich die Straße überquerte. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Auto überschlägt sich auf der A 485

Schwer verletzt wurde eine 23 – Jährige Autofahrerin aus Pohlheim am Dienstagmorgen bei einem Unfall auf der A 485 zwischen der Anschlussstelle Wieseck und dem Autobahnkreuz Gießen Nord. Zuvor war ein 46 – jähriger Lasterfahrer aus Ungarn unterwegs und fuhr zunächst auf den Verzögerungsstreifen. Offenbar hielt er dort an und betätigte den Warnblinker. Vermutlich setzte er aber dann den linken “Blinker” und fuhr von dort auf den rechten Fahrstreifen der Autobahn.

Die 23 – Jährige, die auf diesem rechten Fahrstreifen unterwegs war, musste ausweichen und geriet ins Schleudern. Danach kam sie mit ihrem Auto von der Straße ab und überschlug sich. Es entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro. Der Ungar musste eine Sicherheitsleistung bezahlen.
Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 – 7043 5010.

Gießen: Handy als Verursacher eines Unfalls?

Offenbar abgelenkt war der Fahrer eines silberfarbenen VW Golf neueren Modells am Samstag, gegen 10.20 Uhr auf der B 49 (Rudolf-Diesel-Straße). Ein 32 – Jähriger aus Hungen war mit seinem PKW in der Rudolf-Diesel-Straße in Richtung Eichgärtenallee unterwegs. Ihm entgegen kam der gesuchte VW Golf. Der Fahrer des silberfarbenen Autos benutzte offenbar während der Fahrt sein Handy und kam auf die Seite des Hungeners. Der Hungener musste nach rechts ausweichen und rutschte gegen die Leitplanke. Es entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Der Golf-Fahrer fuhr einfach weiter. Ihn schätzt der 32 – Jährige auf ein Alter von 30 bis 35 Jahre. Er soll kurze dunkle Haare haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: BMW mit Göttinger Kennzeichen nach Unfallflucht gesucht

In der Gutenbergstraße kam es am Montag, gegen 18.00 Uhr, zu einer Unfallflucht. Gesucht wird in diesem Zusammenhang nach einem grauen BMW X 3 mit Göttinger Kennzeichen. Offenbar hatte die Fahrerin dieses PKW einen dort abgestellten VW an der vorderen linken Seite beschädigt. Trotz Schadens von etwa 1.000 Euro fuhr der Verursacher bzw. die Verursacherin davon. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Rabenau: Richtig regiert und Polizei eingeschaltet – Kripo warnt vor Gewinnspielbetrügern

(ots) – Nicht zum Opfer von Betrügern wurde ein 69 – Jähriger aus Rabenau am letzten Wochenende. Der Mann hatte seit Freitag mehrere Anrufe von sogenannten “Gewinnspielbetrügern” bekommen. Dies hatten behauptet, dass der Rabenauer etwa 50.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Um das Geld zu bekommen, müsse er etwa 1.000 Euro bezahlen. Dieser Betrag solle in Form von ITunes-Code-Karten bezahlt werden. Nach diesem Telefonat verständigte der 69 – Jährige die Polizei und teilte dies auch in dem nächsten Telefonat den Betrügern mit. Sie legten dann auf und meldeten sich nicht wieder.

Die Kripo Gießen gibt dazu folgende Tipps, wie sich Bürgerinnen und Bürger vor solchen Betrügern schützen können:
  • Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf eines kostenpflichtigen Telefondienstes!
  • Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben!
  • Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer!
  • Fordern Sie auf jeden Fall eine schriftliche Gewinnbenachrichtigung!
  • Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel und zwar bei einem seriösen Unternehmen teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel an das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!
  • Prüfen Sie die Seriosität des Anrufers beziehungsweise Absenders. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle!
  • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige Hotlines (Telefondienste) anrufen!