Bad Homburg v.d. Höhe: Die Polizei-News

Polizei Streifenfahrt Symbolbild
Polizei Symbolbild

Bad Homburg v.d. Höhe – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Festnahmen nach betrügerischen Anrufen

(pa)Durch hohe Gewinnversprechen am Telefon wurde ein Senior aus Usingen in den vergangenen Wochen von skrupellosen Trickbetrügern um einige Tausend Euro gebracht. Durch geschickte Gesprächsführung wurde der Rentner dazu verleitet, das Geld per anonymem Geldtransfer sowie persönlicher Übergabe an die Betrüger zu zahlen.

Am Freitag schöpfte ein aufmerksamer Bankmitarbeiter Verdacht, als der Geschädigte mehrere Tausend Euro abhob und auf Nachfrage angab, das Geld im Zusammenhang mit einem Gewinnspiel zu benötigen. Der Bankmitarbeiter informierte die Bad Homburger Kriminalpolizei, die umgehend die Ermittlungen aufnahm und kurze Zeit später in Usingen eine 61-jährige Geldabholerin festnehmen konnte.

An deren Wohnadresse in Bayern wurde noch am Freitagnachmittag ein Ehepaar festgenommen, das den betrügerisch erlangten Betrag bei der 61-Jährigen abholen kam. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde die 61-jährige Geldabholerin entlassen.

Das Ehepaar, bei dem es sich um einen 58-jährigen Mann und eine gleichaltrige Frau mit Wohnsitz in Baden-Württemberg handelt, wurde am Samstag einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Sachbeschädigung an mehreren Pkw

(pa)Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen verursachten Unbekannte in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße in Friedrichsdorf einen hohen Sachschaden. Die Vandalen beschädigten insgesamt sieben dort geparkte Fahrzeuge. An diesen traten sie mehrere Außenspiegel ab, zudem wurde der Lack zerkratzt. Der verursachte Sachschaden wird auf rund 5.000 EUR geschätzt.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

Mehrere Einbrüche in Erdgeschosswohnungen

(pa)Bei drei Wohnungseinbrüchen in Bad Homburg, Anspach und Oberursel wurden am Wochenende Sachschäden von mehreren Tausend Euro verursacht und Diebesgut im Wert von rund 4.000 Euro erlangt.

  • Unbekannte drangen in Bad Homburg zwischen Samstag, 19.25 Uhr, und Sonntag, 13.45 Uhr in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses im Leopoldsweg ein. Hierzu öffneten sie gewaltsam eine Balkontür. Die Wohnung wurde nach Wertgegenständen durchsucht. Mit Schmuck, Bargeld und einem Laptop flüchteten die Täter daraufhin unerkannt.
  • Ebenfalls die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses traf es in der Weilstraße in Anspach. Hier hebelten Einbrecher am Sonntag zwischen 12.30 Uhr und 20.00 Uhr eine Terrassentür auf, um in die Wohnräume zu kommen. Hieraus entwendeten sie unter anderem Bargeld, eine Spielekonsole und diverse Parfümflaschen.
  • In der Oberurseler Aumühlenstraße stiegen bisher unbekannte Täter durch ein Fenster in ein Appartement im Erdgeschoss einer Seniorenresidenz ein. Mit mehreren Hundert Euro Bargeld gelang es den Tätern, sich unerkannt zu entfernen.

Die Bad Homburger Kriminalpolizei ermittelt in allen drei Fällen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 entgegen.

Einbrüche in Gartenhütten

(pa)Rund 300 Euro Sachschaden entstand bei Einbrüchen in drei Gartenhütten in Kronberg. Die Besitzer mussten am Samstag feststellen, dass Unbekannte in Ihre Kleingartenparzellen eingedrungen waren und sich gewaltsam Zugang zu den Hütten und angrenzenden Geräteschuppen verschafft hatten. Hieraus wurden unter anderem eine Motorsäge der Marke “Stihl”, Angelausrüstung sowie ein Lasermessgerät der Marke “Bosch” entwendet.

Der Tatzeitraum konnte auf die letzten beiden Wochen, zwischen dem 05.03.2019 und dem vergangenen Samstag, eingegrenzt werden. Die Polizeistation Königstein nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06174) 9266 – 0 entgegen.

Zwei Fahrzeuge von Handwerksbetrieben gestohlen

(pa)In der Nacht auf Freitag, zwischen Mitternacht und 07.30 Uhr, wurde in Stierstadt ein in der Kurmainzer Straße auf dem Hof eines Handwerksbetriebes geparkter Mercedes-Kleinbus mit einem Wert von circa 15.000 Euro von Unbekannten entwendet.
Ein weiterer Mercedes – diesmal ein Sprinter in LKW-Ausführung im Wert von rund 20.000 Euro – wurde zwischen Donnerstagabend, 20.00 Uhr, und Freitagmorgen, 07.00 Uhr in Steinbach entwendet. Das mit Werkzeug und Baumaterial beladene Fahrzeug war von seinem Besitzer im Hessenring abgestellt worden. Am Morgen stellte dieser fest, dass es gestohlen wurde.

Die Kriminalpolizei in Bad Homburg ermittelt und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06174) 9266 – 0 zu melden.

Unerlaubte Entsorgung von Altöl und Farbe

(pa)Mehrere Kanister, augenscheinlich befüllt mit Altöl, sowie eine Dose Farbe luden unbekannte Umweltverschmutzer zwischen Freitagmorgen, 10.00 Uhr, und Sonntagvormittag 11.00 Uhr, auf einem Waldweg nahe des Wanderparkplatzes “Am Aubach” an der L3041 zwischen der L3025 und Anspach ab.
Die Bad Homburger Kriminalpolizei sucht Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefonnummer (06174) 9266 – 0 zu melden.

In Ferienhaus “gehaust”

(pa)Ein Ferienhaus im Treisberger Weg in Brombach wurde am Freitagabend von “ungebetenen Gästen” heimgesucht. Die bisher unbekannten Personen verschafften sich gewaltsam Zugang, entzündeten den Kamin und schlugen Löcher in die Holzdecke. Der am Ferienhaus verursachte Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation Usingen unter der Telefonnummer (06081) 9208 – 0 zu melden.

Sachbeschädigung an Vereinsheim

(pa)Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen rissen Unbekannte mehrere Holzlatten vom Vorbau eines Vereinsheimes eines Sportvereins in der Altkönigstraße in Oberhöchstadt ab. Die Latten wurden augenscheinlich in einem Lagerfeuer, das die Vandalen in einem angrenzenden Pavillon entzündet hatten, verbrannt. Auch ein dort befindlicher Tisch wurde beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation Königstein unter der Telefonnummer (06174) 9266 – 0 zu melden.

Rollerfahrer bei Unfall verletzt

(ho) Am Montagmorgen ist auf der Landesstraße 3003 bei Oberstedten der 39-jährige Fahrer eines Motorrollers verletzt worden. Ermittlungen am Unfallort ergaben, dass der Mann auf der Landesstraße aus Richtung Bad Homburg unterwegs war und nach links auf die Bundesstraße 456 in Richtung Oberursel abbiegen wollte. In diesem Moment befuhr ein 59-jähriger Autofahrer mit seinem VW die Abfahrt der B 456 in Richtung Obersteden. An der Kreuzung zur Landesstraße 3003 bog der VW-Fahrer nach links ab, wobei es zum Zusammenstoß mit dem Rollerfahrer kam. Aufgrund seiner Verletzungen wurde der 39-Jährige in ein Krankenhaus transportiert. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.800 Euro.

Mehrere Unfallfluchten registriert

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes hat die Polizei im Hochtaunuskreis mehrere Unfallfluchten registriert, bei denen teilweise schwere Sachschäden an den betroffenen Fahrzeugen hinterlassen wurden.

  • Unter anderem ereignete sich am Samstagabend, gegen 18.10 Uhr, ein folgenschwerer Unfall auf dem Hessenring in Bad Homburg. Zwei Mercedes Benz standen hintereinander an der roten Ampel zur Kreuzung Hessenring/Thomastraße auf einem Linksabbiegerfahrstreifen. Rechts neben den beiden Wartenden stand auf dem Geradeausfahrstreifen ein weiteres Fahrzeug, welches offenbar in Richtung Marienbader Platz weiterfahren wollte. Als die Ampel auf Grün sprang, fuhr dieses Fahrzeug los und wechselte den Fahrstreifen vor den ersten Mercedes. Dessen Fahrer musste eine Notbremsung einleiten, worauf es zu einem Auffahrunfall kam, bei dem ein Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro entstand. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Derzeit liegen noch keine Hinweise auf den Verursacher vor.
  • Bei einem weiteren Unfall am Samstagnachmittag, zwischen 14.00 Uhr und 16.20 Uhr, ist in Sulzbach an einem geparkten Renault ein Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro entstanden. Der betroffene Wagen war auf einem Parkplatz am Sportplatz abgestellt. Als die Besitzerin wieder zu dem Wagen zurückkam, stellte sie vorne links einen erheblichen Unfallschaden fest. Vom Verursacher fehlte jede Spur, da auch in diesem Fall eine Unfallflucht vorliegt.

Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

Motorrollerdiebstahl

Unbekannter Täter schloss am Samstag den Motorroller zwischen 18 – 19:40 Uhr, kurz und fuhr damit fort. Der Motorroller war vor einer Hauseingangstür abgestellt. Nachdem der Roller leer gefahren war, wurde er im Schlosspark in Bad Homburg zurückgelassen.

Sachdienliche Hinweise bitte der Polizeistation Bad Homburg unter 06172/120-0 melden.

Verkehrsunfallflucht

Der geschädigte PKW, silberner VW Tiguan, parkte am Freitagvormittag ordnungsgemäß in einer Parkbucht. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer verursachte beim rechts neben dem geschädigten PKW beim Ein- bzw. Ausparken einen Sachschaden an der Fahrertür. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein Sachschaden beim geschädigten Fahrzeug von ca. 600 Euro.

Sachdienliche Hinweise bitte der Polizeistation Bad Homburg unter 06172/120-0 melden.

Verkehrsunfall mit Schwerverletzten

Nach vorläufigen Ermittlungen ereignete sich der Verkehrsunfall wie folgt. Eine 44-Jährige Fahrzeugführerin befuhr am Sonntagmittag die L3041 mit ihrem Kleinwagen aus Richtung Wehrheim kommend in Richtung Friedrichsdorf. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet sie auf die Gegenfahrbahn. Der entgegenkommende 19-jährige Fahrzeugführer bremste und versuchte auszuweichen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich 3 Personen schwer verletzten und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht wurden. Dabei kamen zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Die L 3041, zwischen Friedrichsdorf-Köppern und Wehrheim, war für ca. 4 Stunden voll gesperrt. Für die Unfallursachenermittlung wurde ein Sachverständiger herangezogen und die Fahrzeuge sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro.

Polizeistation Oberursel

Sachbeschädigungen an Mülleimern

Gleich zweimal setzten unbekannte Täter Mülleimer in Oberursel in Brand. Gegen 21:10 Uhr wurde ein brennender Mülleimer am Maasgrundweiher gemeldet. Nur ungefähr 10 Minuten später brannte ein Mülleimer in einem Fußgängerweg hinter der Marxstraße. Beide Mülleimer wurden durch darin befindliche Zeitungen in Brand gesetzt. Durch Zeugen konnten vier männliche Jugendliche im Alter zwischen 16-20 Jahren im Bereich der Mülleimer beobachtet werden. Diese waren dunkel gekleidet. Einer der Jugendlichen trug eine rote Jacke.

Sachbeschädigung

Zur o.g. Zeit wurde ein Schaufenster in der Vorstadt in Oberursel eingeschlagen. Keine Täterhinweise. Sachschaden: 5.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Jugendlichen geben können, melden sich bitte bei der Polizeistation Oberursel unter 06171/6240-0.

Verkehrsunfallflucht-Sachschaden

Zur o.g. Zeit befuhr ein 21-jähriger aus Rodgau mit einem Pkw die Wingertstraße in Steinbach in Richtung Bahnstraße. Auf seiner Straßenseite kam ihm ein Radfahrer entgegen. Der Radfahrer versuchte links zwischen dem entgegenkommenden Pkw und den am Fahrbahnrad geparkten Fahrzeugen vorbeizufahren. Der Pkw-Fahrer wiederum versuchte dem entgegenkommenden Fahrrad auszuweichen und touchierte dabei einen am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der Radfahrer muss wahrgenommen haben, dass es zu einem Unfall kam, denn er drehte sich nach dem Unfall noch einmal um und suchte dann das Weite.

Beschreibung des Radfahrers:
  • Männlich, ca. 35-40 Jahre alt, ca. 1,70-1,75 m groß, südländischer Erscheinungsbild, schwarze Mütze, schwarze Strickjacke, schwarze Hose, weißes Schuhe. Fuhr ein schwarzes Mountainbike Sachschaden 600 Euro.

Hinweise an die Polizeistation Oberursel unter 06171-6240-0.

Verkehrsunfallflucht-Sachschaden

Zur o.g. Zeit befuhr ein 17-jähriger aus Frankfurt am Main mit dem Pkw seines Vaters, die L 3024 aus Richtung Feldberg kommend in Richtung Sandplacken. Kurz hinter einer Rechtskurve verlor der 17-Jährige, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, die Kontrolle über den vom ihm gesteuerten Pkw, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke.

Ungeachtet des entstandenen Sachschadens entfernte er sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Sachschaden: 10.100,- Euro

Polizeistation Königstein

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug – Kronberg

Unbekannte beschädigten in der Nacht von Freitag auf Samstag den Außenspiegel eines geparkten Fahrzeugs im Sudetenring. Rückschlüsse auf die konkrete Tatbegehungsweise liegen ebenso wenig vor, wie konkrete Täterhinweise. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150EUR.

Hinweise an die Polizeistation Königstein unter 06174-9266-0.

Wildunfall

Der Fahrer eines Porsche Macan war am Samstagabend auf der B8 auf dem Weg von Königstein nach Glashütten, als ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug, wobei an dem Porsche massiver Sachschaden entstand. Das Reh verstarb noch an der Unfallstelle.