Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht
Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht

Mannheim – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Mannheim: Illegales Autorennen zwischen VW Polo und Audi A1

(ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Oststadt gegen 01.40 Uhr ein Fahrzeug durch seine rasante Fahrweise auf.

Der Pkw, bei welchem des Weiteren noch Teile der Beleuchtung defekt waren, überholte im Bereich des Wasserturms mit überhöhter Geschwindigkeit mehrere Pkw, bevor er in Richtung Augustaanlage stadtauswärts fuhr. Auf der Augustaanlage angekommen, erkor sich der 23-Jährige aus Eberbach offensichtlich einen adäquaten und gleichgesinnten Gegner bzw. Mitstreiter für sein Autorennen aus. Der VW-Fahrer bremste neben einem Audi stark ab und fuhr einige Meter auf gleicher Höhe neben dem 22-Jährigen aus Breuberg her.

Anscheinend verstand man sich spontan und war sich für das weitere Geschehen schnell einig. Beide Pkw-Fahrer bremsten ihr Fahrzeug nebeneinander bis nahezu zum Stillstand ab. Hierdurch wurden wiederum die dahinter fahrenden Fahrzeuge ausgebremst und behindert. Wie auf Kommando lieferten sich nun beide Pkw ein Beschleunigungsrennen, wobei sie noch im innerstädtischen Bereich eine Geschwindigkeit von über 70 km/h erreichten.

Beide Pkw konnten verfolgt, angehalten und die Fahrer einer Kontrolle unterzogen werden. Beide zeigten keinerlei Einsicht für ihr Fehlverhalten. Gegen beide Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens eröffnet. Sie müssen mit einer Strafanzeige rechnen. Die jeweiligen Beifahrer waren bislang auch nicht bereit, sachdienliche Angaben zu machen.

Mannheim: Verkehrsunfall – Wer hatte Grün ?

(ots) – Am Samstagabend gegen 20.30 Uhr befuhr ein Mercedes-Fahrer die Augustaanlage in Richtung Innenstadt während zeitgleich ein Audi-Fahrer die Werderstraße in Richtung Seckenheimer Straße befuhr und die Augustaanlage überquerte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wodurch die PKW jeweils so beschädigt wurden, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 12.000,- Euro geschätzt.

Da beide Fahrzeugführer angaben, bei grün gefahren zu sein, bittet das Polizeirevier Mannheim -Oststadt Zeugen sich unter der Tel.-Nr. 0621/1743310 zu melden.

Mannheim-Neckarstadt: Alkoholisiert Auto gefahren

(ots) – Weil er in Schlangenlinien und mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, wurde am Sonntagmorgen gegen 02.00 Uhr ein 27-jähriger Ford-Fahrer in der Riedfeldstraße von einer Streife des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt kontrolliert.

Hierbei stellten die Beamten deutlich Alkoholgeruch bei dem Mann fest, was durch einen Alkoholtest bestätigt wurde. Er musste mit auf die Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein kam zu den Akten.

Mannheim: Containerschiff touchiert Jungbuschbrücke

(ots) – Am Sonntag, gegen 00:20 Uhr, fuhr auf dem Neckar ein Containerschiff rückwärts zu Tal und blieb mit der obersten Containerlage an der Jungbuschbrücke hängen. Drei geladene Container berührten den Brückenbogen, wodurch auf dem Schiff zwei Container verschoben und einer leicht beschädigt wurde.

Ob und in welcher Höhe ein Schaden an der Brücke entstanden ist, muss noch durch die sachbearbeitende Dienststelle der Wasserschutzpolizei Mannheim ermittelt werden. Während der Unfallaufnahme musste die Schifffahrt auf dem Neckar temporär gesperrt werden.

Mannheim-Neckarstadt: Mann wird bedroht und offenbar ausgeraubt – Zeugen gesucht

(ots) – Am Samstag gegen 03.50 Uhr sprachen drei bislang unbekannte Männer einen 28-jährigen Mann vor dem Anwesen Neckarpromenade 2 im Bereich der Hauseingangstüren an und fragten ihn “ob er etwas hätte”. Hierbei soll ein Täter ein Messer gezogen und den 28-Jährigen bedroht haben.

Was danach geschah, konnte der Geschädigte nicht schildern, dieser kam offenbar erst eine Zeit später am Abgang zur nahegelegenen Tiefgarage wieder zu sich, bemerkt, dass seine Geldbörse entwendet wurde und verständigte die Polizei.

Der 28-Jährige hatte beim Eintreffen der Polizeibeamten ein Hämatom am Kopf und eine blutige Lippe, er wurde mit einem Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach den Tätern blieben ohne Erfolg.

Das Opfer konnte die drei Angreifer wie folgt beschreiben:
  • ca. 30 Jahre alt, 175-180 cm, südeuropäischer oder orientalischer Phänotyp.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 in Verbindung zu setzen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Mannheim-Innenstadt: Frau von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt

(ots) – Am Freitag kurz vor 11 Uhr wollte eine 43-jährige Frau die Fahrbahn der verlängerten Planken in Höhe des Quadrats E 6 überqueren. Die 43-Jährige ging zwischen zwei geparkten Autos auf die Fahrbahn und wurde von der Straßenbahn Linie 6A, die aus Richtung Planken kam erfasst.

Die Fußgängerin wurde bei dem Aufprall zurückgeworfen und blieb mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen auf der Fahrbahn liegen. Sie wurde im Anschluss mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

An der Straßenbahn entstand geringer Sachschaden. Es kam bis 12 Uhr zu Störungen der Straßenbahnlinien 2, 6 und 6A. Die Ermittlungen des Verkehrsunfallaufnahmedienstes Mannheim dauern an.