Marburg-Biedenkopf: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht
Symbolbild Blaulicht

Marburg-Biedenkopf – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Ostkreis – Gefahr durch weißen Peugeot – Polizei sucht Zeugen

Nach den bisherigen Ermittlungen fiel der weiße Peugeot 207 am Montag, 11. März, mit Sicherheit zumindest ab 19.30 Uhr auf seinem Weg von der Anschlussstelle Amöneburg über die B 62 über Niederklein, Lehrbach und Erbenhausen auf. Wegen der Fahrweise mussten andere Autofahrer ausweichen, anhalten oder zumindest bremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Zusätzlich drohte der Pkw auch nach rechts in den Graben zu fahren. Die Fahrt war letztlich in Erbenhausen zu Ende.
Eine Frau steht unter dem Verdacht, gefahren zu sein. Ihr Alkotest zeigte weit mehr als 2 Promille an. Die Polizei veranlasste die notwendige Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

Die Polizei sucht darüber hinaus weitere wichtige Zeugen, insbesondere Autofahrer, denen die Fahrweise des weißen Peugeot auffiel, die Angaben zu den Insassen machen können und/oder die durch die Fahrweise selbst zu Fahrmanövern gezwungen waren.
Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Marburg – Kellereinbrüche

Bereits in der Nacht zum Mittwoch, 06. März, brach ein Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus Am Mehrdrusch gleich mehrere Keller auf. Der Täter drang durch eine verschlossene Hintertür ein. Dass etwas nicht stimmte, fiel auf, weil diverse Gegenstände aus den Kellern im Hausflur standen. Derzeit steht nicht fest, ob und wenn ja was aus den Kellern fehlt.
Die Schadenshöhe lässt sich daher ebenfalls nicht beziffern.

Wer hat in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg – Schaden an grauem VW Golf

Als der Fahrer am Montag, 04. März zu seinem am Montag, 18. Februar abgestellten grauen VW Golf zurückkehrt, stellt er eine Beule im Kofferraumdeckel und eine beschädigte Rückleuchte fest. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 500 Euro. Die Polizei geht derzeit von einer mutwilligen Sachbeschädigung und nicht von einem Unfall aus. Der graue Pkw mit dem Marburger Kennzeichen parkte währende der relevanten Zeit in der Straße Zwischenhausen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Goßfelden – Reifen platt – Einstichstelle in der Seitenwand

In der Nacht zum Montag, 11. März, stach ein noch unbekannter Täter die beiden Reifen der Fahrerseite eines silbernen Opel Corsa platt. Der Opel parkte zur Tatzeit zwischen 21 und 08 Uhr auf der Straße vor dem Haus Siegener Straße 12. Die Spuren der mutwilligen Sachbeschädigung waren eindeutig. An beiden Reifen waren Einstichstellen auf den Seiten sichtbar.

Sachdienlich Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf – Unfallflucht in der Chemnitzer Straße

Bei einer Unfallflucht entstand an einem grauen Opel Astra Kombi auf der Beifahrerseite ein Schaden in Höhe von mindestens 3000 Euro. Die komplette rechte Seite des Kombis wies Schäden auf. Unfallort ist die Chemnitzer Straße. Der beschädigte Pkw stand auf dem Seitenstreifenentgegen der Fahrtrichtung. Bis auf die roten Fremdlackspuren auf dem grauen Kombi gibt es keine Hinweise auf das beteiligte, unfallverursachende Fahrzeug.
Weder befand sich eine Nachricht am Opel noch hatte der Unfallverursacher die Polizei gerufen. Die Unfallflucht passierte am Samstag, 09. März, zwischen 05 und 13 Uhr.

Etwaige Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Stadtallendorf in Verbindung zu setzen. Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise z.B. auf einen seit dieser Zeit frisch unfallbeschädigten roten Wagen geben? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Biedenkopf: Sofa in Asylbewerberunterkunft brennt ab

(ots) – Vollständig brannte ein Sofa am Montagabend in einer Asylbewerberunterkunft in Biedenkopf ab. Personen kamen nicht zu Schaden. Anwohner bemerkten das Feuer im ersten Stock des Anwesens gegen 23 Uhr und alarmierten über den Notruf die Rettungskräfte. Die Feuerwehr löschte das komplett abgebrannte Sofa schnell ab.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei dient die Örtlichkeit rund um das Sofa als Treffpunkt der Bewohner und wird offenbar auch als “Raucherbereich” genutzt. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung haben sich bisher nicht ergeben.

Die Unterkunft ist durch die entstandene Ruß- und Rauchentwicklung momentan nicht bewohnbar. Einige Anwohner verbrachten die Nacht in einer Sporthalle, andere kamen bei Verwandten unter.

Die Brandermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Zur Schadenshöhe kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.