Lahn-Dill-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Wache, Leuchtschild (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild (Foto: Holger Knecht)

Lahn-Dill-Kreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Wetzlar: Polizeihund stoppt Angreifer

Bundespolizeiinspektion Kassel

(ots) – Gestern Nachmittag, gegen 15 Uhr, hielt sich ein alkoholisierter Mann (30) im Warteraum des Bahnhofes in Wetzlar auf. Da er keine Reiseabsichten hatte, wurde ihm ein Platzverweis erteilt. Dieser Aufforderung kam er nicht nach.

Von Beamten der Bundespolizei wurde er vor den Bahnhof geführt. Vor dem Gebäude fing er unvermittelt an, die Beamten mit erhobenen Fäusten zu bedrohen und ging auf diese los. Ihm wurde der Einsatz des Diensthundes angedroht, dies hielt ihn jedoch nicht von seinem Vorhaben ab.

Der Hund sprang den Mann an und stieß ihn dabei zurück. Er lies jedoch von den Beamten nicht ab sondern bedrohte sie weiter. Erneut wurde ihm der Einsatz des Hundes – diesmal ohne Beißkorb – angedroht. Auch das schüchterte ihn nicht ein und er ging wiederholt mit erhobenen Fäusten auf die Beamten zu. Der Hund sprang den Mann an, biss ihn in die rechte Hand und beendete dessen Angriff.

Ein Rettungswagen wurde zur Erstversorgung hinzugerufenen. Im Wagen attackierte der Mann wiederholt die Bundespolizisten, konnte jedoch beruhigt werden.

Nach der Versorgung im Wetzlarer Krankenhaus, wurde der Mann zur Bundespolizeiwache nach Gießen gebracht. Hier konnte er bis 20 Uhr ausnüchtern. Bei dem Vorfall wurde ein Beamter leicht verletzt. Dieser konnte seinen Dienst fortsetzen.

Lahn-Dill-Kreis: Sturmböen fegen über den Lahn-Dill-Kreis / zahlreiche Einsätze für Polizei, Feuerwehr und Straßenmeistereien

Sturmböen ließen ab gestern Nachmittag (10.03.2019) Bäume umknicken, Straßenschilder, Baustellenbeschilderungen oder Absicherungen umherfliegen. Die Rettungskräfte waren bis in die späten Abendstunden quasi im Dauereinsatz. Die gute Nachricht: Der Polizei wurden keine Verletzten durch Windschäden bekannt.

Ab etwa 13.00 Uhr nahmen die Böen an Stärke zu. Im gesamten Kreisgebiet knickten Bäume um und stürzten auf Fahrbahnen. Zahlreiche Autofahrer waren auf den Landstraßen von den Beeinträchtigungen betroffen.

  • Im Schöffengrund, zwischen Oberwetz und Oberkleen, dauerten die Räumungsarbeiten der Feuerwehr bis etwa 21.30 Uhr. Zwischen Blasbach und Hohensolms erwischte es zwei Fichten, die die Straße unpassierbar machten. Im Westerwald, auf der Verbindung der B 255 in Richtung Breitscheid-Gusternhain, riss ein umstürzender Baum eine Stromleitung mit. Die EAM nahm das Kabel vom Strom, die Feuerwehr räumte die Straße frei. Die Straßenmeisterei sperrte den sogenannten “Kniebrecher”, die Landstraße zwischen Herborn und Beilstein. Auch hier lagen Bäume quer auf der Fahrbahn oder drohten umzustürzen. Diese Sperrung dauert aktuell noch an. Auf der Strecke zwischen Breitscheid-Gusternhain und dem Breitscheider Flugplatz musste die Feuerwehr mehrere Bäume von der Straße entfernen

In Dillenburg-Eibach beschädigte ein Baum zwei in der Bergstraße geparkte Pkw. Ebenfalls wegen eines umgestürzten Baumes blieb ein Schaden an einem in der Wetzlarer Friedenstraße abgestellten Autos zurück.

  • Mit dem spektakulärsten Sturmschaden war die Herborner Feuerwehr im Ortsteil Hörbach beschäftigt. Das Dach einer Firma unweit der A 45 löste sich gegen 14.00 Uhr und drohte auf die Autobahn zu wehen. Die Sauerlandlinie musste zwischen den Anschlussstellen Herborn-West und Herborn-Süd komplett für den Verkehr gesperrt werden. Erst nachdem die losen Dachteile ausreichend beschwert waren, gab die Feuerwehr Entwarnung, so dass die Autobahn gegen 20.45 Uhr wieder freigegeben werden konnte. Das Dach des Domizils der Segelflieger in Wetzlar-Naunheim drohte ebenfalls vom Wind beschädigt zu werden. Hier kümmerten sich die Mitglieder des Vereins darum, das Dach zu sichern.

Auch Verkehrsschilder, Baustellenbeschilderungen oder Baumaterial wehte der Wind ohne Mühe durch die Luft. In den meisten Fällen gelang es Polizisten die Gefahrenstellen zu entschärfen.

Die Höhe der Sturmschäden kann momentan noch nicht beziffert werden.

Dillenburg: Diebe steigen in Kita ein –

Der katholische Kindergarten am Kirchberg rückte am Wochenende in den Fokus unbekannter Einbrecher. Zwischen Freitagnachmittag (08.03.2019), gegen 16.00 Uhr und Samstag (09.03.2019), gegen 14.00 Uhr schlugen die Täter eine Scheibe ein, entriegelten das Fenster und stiegen ein. Im Inneren suchten sie nach Beute. Ob sie Wertsachen mitgehen ließen, kann momentan noch nicht gesagt werden.
Hinweise zu den Dieben oder zu Personen, die in diesem Zusammenhang an der Kita auffielen, nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Ehringshausen: Blitzeinbruch in Tankstelle zielt auf Tabak / Polizei bittet um Mithilfe –

Mit Zigaretten aus einer Tankstelle in der Kölschhäuser Straße suchten Einbrecher in der Nacht von Freitag (08.03.2019) auf Samstag (09.03.2019) das Weite. Zwischen 22.20 Uhr und 04.00 Uhr warfen sie Gullideckel in eine Fensterscheibe ein. Nachdem sie durch das Loch in der Scheibe eingestiegen waren, griffen sie sich im Verkaufsraum Zigaretten von noch nicht bekanntem Wert. Die Aufbruchschäden belaufen sich auf mindestens 2.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Einbruch am Wochenende beobachtet? Wem sind in diesem Zusammenhang am Ortseingang von Ehringshausen Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wem ist ein schnell davon rasendes Fahrzeug im Bereich Kölschhäuser Straße bzw. Autobahnauffahrt Ehringshausen aufgefallen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Greifenstein: Spiegelunfall auf der Beilsteiner Umgehung / Unfallfahrer flüchtet –

Nach einem Spiegelunfall auf der Landstraße zwischen Beilstein und Arborn bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Am Mittwochabend vergangener Woche (06.03.2019) war der 22-jährige Fahrer eines schwarzen Seat Leon in Richtung Herborn unterwegs. Auf der Umgehungsstraße bei Beilstein kam ihm ein Fahrzeug, teilweise auf seinem Fahrstreifen, entgegen. Die Spiegel der Fahrzeuge krachten aneinander und der Unfallfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Arborn fort, ohne sich um den rund 500 Euro teuren Schaden am Seat zu kümmern.
Hinweise auf den Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug erbitten die Ermittler der Polizei Herborn unter Tel.: (02772) 47050.

Bischoffen-Niederweidbach: Batterien gestohlen –

In der Roßbacher Straße bedienten sich am Wochenende Diebe aus einem Carport. Die Täter griffen sich eine Kiste mit fünf Motorrad- und Rollerbatterien im Gesamtwert von ca. 300 Euro.

Zeugen, die die Täter zwischen Samstag (09.03.2019), gegen 15.00 Uhr und Sonntag (10.03.2019), gegen 08.00 Uhr beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Wetzlar: Pkw am Gericht zerkratzt –

Auf dem Parkplatz des Amtsgerichts in der Wertherstraße ließen Unbekannte einen Schaden im Lack eines blauen VW Polo zurück. Sie trieben einen Kratzer in den Lack der Beifahrertür. Die Reparatur wird rund 400 Euro kosten. Der Polo parkte zwischen Montag (04.03.2019), gegen 08.30 Uhr und Dienstag (05.03.2019), gegen 21.00 Uhr auf dem Parkplatz des Gerichtes.
Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Einbrecher scheitert an Balkontür –

Auf Beute aus einem Einfamilienhaus hatte ein unbekannter Einbrecher am Freitagmorgen (08.03.2019) gehofft. Zwischen 10.50 Uhr und 11.30 Uhr suchten er das Anwesen in der Flutgrabenstraße auf. Er verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Keller und wollte anschließend offensichtlich über einen Balkon in die Wohnung einsteigen.
Ein Zeuge wurde auf den Dieb aufmerksam und scheuchte ihn auf.

  • Der Einbrecher war zwischen 30 und 35 Jahre alt, von schlanker Statur und trug eine schwarz / weiße Baseballmütze, ein dunkles Oberteil sowie eine dunkle Hose. Nach Einschätzung des Zeugen stammte der Täter aus Mitteleuropa.

Die Reparatur der Einbruchschäden wird rund 1.000 Euro kosten. Wer hat den Dieb am Freitagmorgen in der Flutgrabenstraße noch beobachtet? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.