Weinheim: Teilsperrung der Linie 5 aufgrund von Sturmschäden

Symbolbild Straßenbahn
Symbolbild Straßenbahn

Weinheim-Großsachsen – Aufgrund von Sturmschäden ist der Verkehr der Straßenbahnlinie 5 auf der Strecke zwischen den Haltestellen Großsachsen Süd und Weinheim OEG-Bahnhof derzeit in beiden Richtungen unterbrochen. Der anhaltend starke Wind lässt Reparaturarbeiten derzeit nicht zu. Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) rechnet damit, erst in den Abendstunden Arbeiten an der Fahrleitung durchführen zu können.

Starke Winde haben am Nachmittag im Ortsteil Großsachsen ein Hausdach angehoben und auf die Oberleitungen der Linie 5 geweht. Der Straßenbahnverkehr musste daraufhin zwischen den Haltestellen Großsachsen Süd und Weinheim OEG-Bahnhof in beiden Richtungen eingestellt werden. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befand sich keine Straßenbahn im betroffenen Streckenabschnitt.

Die Straßenbahnen der Linie 5 verkehren derzeit aus Heidelberg kommend in Fahrtrichtung Weinheim nur bis Großsachsen Süd und fahren dann in Richtung Heidelberg, Edingen und Mannheim zurück. Die Haltestellen Großsachsen, Süd, Großsachsen Bahnhof, Lützelsachsen Bahnhof, Lützelsachsen Pilgerhaus und Weinheim Rosenbrunnen werden durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen bedient. Die Haltestelle Hohensachsen kann nicht angefahren werden und entfällt. Da die Busse aufgrund der ebenfalls gesperrten, parallel verlaufenden B3 Umwege fahren müssen, sollten Fahrgäste aktuell mehr Zeit einplanen.

Der Schienenersatzverkehr wird voraussichtlich bis in die Abendstunden bestehen, da aus Sicherheitsgründen derzeit keine Reparaturarbeiten an der Oberleitung möglich sind. Wir bitten um Verständnis. Die rnv informiert Sie wieder, sobald die Strecke wieder befahrbar ist. (Stand: 17:50 Uhr)

Update: Betrieb der Linie 5 zwischen Weinheim und Großsachsen bis Montagvormittag unterbrochen

Aufgrund von Sturmschäden ist der Verkehr der Straßenbahnlinie 5 auf der Strecke zwischen den Haltestellen Großsachen Süd und Weinheim OEG-Bahnhof derzeit in beiden Richtungen unterbrochen. Anhaltender Wind und umfangreiche Schäden verzögern die Reparaturarbeiten. Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) rechnet damit, dass der Betrieb erst Montagvormittag wieder aufgenommen werden kann und starke Beeinträchtigungen für den Schüler- und Berufsverkehr auf der Linie 5 entstehen.

Starke Winde haben am Sonntagnachmittag im Ortsteil Großsachsen Teile einer Dachkonstruktion gelöst und auf die Fahrleitung der Linie 5 geweht. Dabei wurden die Fahrleitung und mehrere Haltekonstruktionen stark beschädigt. Der Abtransport der Dachkonstruktion und die Reparatur der Schäden wurden durch den anhaltend starken Wind verzögert. Sie werden voraussichtlich die Nacht über und bis in die Morgenstunden andauern. Die rnv rechnet damit, dass der Gleisabschnitt zwischen den Haltestellen Großsachsen Süd und Weinheim OEG-Bahnhof bis in den Vormittag hinein unterbrochen bleibt.

Bis zur Wiederinbetriebnahme verkehren die Straßenbahnen der Linie 5 aus Heidelberg kommend in Fahrtrichtung Weinheim nur bis Großsachsen Süd und fahren dann in Richtung Heidelberg, Edingen und Mannheim zurück. Die Haltestellen Großsachsen, Süd, Großsachsen Bahnhof, Lützelsachsen Bahnhof, Lützelsachsen Pilgerhaus und Weinheim Rosenbrunnen werden durch einen Schienenersatzverkehr bedient. Die Haltestelle Hohensachsen kann nicht angefahren werden und entfällt. Da die parallel verlaufende B3 bis zum Ende der Reparaturarbeiten im Bereich Großsachsen gesperrt bleibt, muss der Ersatzverkehr große Umleitungen fahren.

Aufgrund des zu erwartenden hohen Fahrgastaufkommens am Montag nach dem Ferienende rechnet die rnv mit großen Behinderungen im Schüler- und Berufsverkehr und bittet ihre Fahrgäste, gegebenenfalls auf Alternativen wie Fahrgemeinschaften auszuweichen.