Marburg-Biedenkopf: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto (Foto: Pixabay)
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Marburg-Biedenkopf – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Golf angerempelt

Gladenbach: Auf dem Parkplatz der Diakoniestation in der Wilhelmstraße touchierte ein Unbekannter am Donnerstag, 28. Februar einen geparkten schwarzen Golf. Bei dem missglückten Parkmanöver, das sich zwischen 8 und 17.40 Uhr ereignete, hinterließ der Autofahrer an dem Golf hinten rechts einen Schaden von 1000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950, entgegen.

Frau bei Unfall auf der Stadtautobahn leicht verletzt

Marburg/Bundesstraße 3: Relativ glimpflich verlief ein Unfall am Dienstagnachmittag, 5. März auf der Bundesstraße 3. Eine 24 Jahre alte Frau fuhr gegen 13.40 Uhr mit einem Kleinwagen der Marke Nissan von der Auffahrt an der Wilhelm-Röpke-Straße auf die Stadtautobahn in Richtung Norden auf. Dabei verlor die junge Fahrerin aus unbekannten Gründen die Kontrolle über ihren Wagen, drehte sich auf der Bundesstraße und krachte in die Mittelleitplanke aus Beton. Die aus dem Ostkreis stammende Fahrerin wurde von einem Rettungswagen mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

An dem Nissan entstand ein Schaden von 3000 Euro. Weitere Fahrzeuge waren an dem Vorfall nicht beteiligt. Nach dem Unfall kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.
Eine Vollsperrung war nicht erforderlich.

Hecke brannte – Polizei sucht Zeugen

Marburg-Wehrda: Bereits am Mittwoch, 27. Februar setzten Unbekannte zwischen der Cölber Straße und der Straße “Schwarzenborn” die Hecke eines Gartengrundstücks in Brand. Bei dem Vorfall gegen 19.40 Uhr entstand ein Schaden von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Erst Mittelfinger und dann Beschimpfungen

Stadtallendorf: Respektlos, unverschämt oder einfach unbedacht? Über das Verhalten eines 36-Jährigen soll sich jeder seine eigene Meinung bilden. Fakt ist jedoch, dass gegen den Mann nun wegen diverser Beleidigungen ermittelt wird. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeistation war am Montagnachmittag, 4. März im Ortskern unterwegs.

Gegen 16 Uhr trafen die Ordnungshüter auf den “trampenden” Fußgänger. Der zeigte den vorbeifahrenden Ordnungshütern zunächst den “Mittelfinger” und provozierte so natürlich eine Kontrolle. Die Überprüfung ließ der Mann aus dem Ostkreis nur widerwillig über sich ergehen und wurde dabei auch verbal ausfällig. “Euch Bullen müsste man alle ausrotten” war nur ein Spruch, den der mutmaßliche Täter von sich gab.
Der 36-Jährige wurde nach der Feststellung seiner Personalien vor Ort entlassen.

Einbruch in Gaststätte – Automaten aufgehebelt

Gladenbach: In der Nacht auf Dienstag, 5. März hebelten Unbekannte zwischen 2 und 3.50 Uhr die Eingangstür einer Gaststätte in der Hoherainstraße auf. Die Einbrecher öffneten anschließend gewaltsam mehrere Automaten und flüchteten mit dem erbeuteten Bargeld.
Hinweise zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Joints wechseln Besitzer

Kirchhain: Eine Verkehrskontrolle am Rosenmontag, 4. März brachte einem Autofahrer einen wohl nicht geplanten Aufenthalt bei der Polizei in Stadtallendorf ein. Die Ordnungshüter kontrollierten den Mann im mittleren Alter am Abend im Ortskern von Kirchhain.

Der durchgeführte Drogenvortest schlug sofort auf Cannabis an. Die Beamten stellten zudem zwei fertig gedrehte Joints sicher. Der Mann durfte nach der Blutentnahme wieder gehen. Der Autoschlüssel blieb aber auf der Polizeiwache.

Madonna aus Bronze vom Friedhof gestohlen

Stadtallendorf: Dreiste Diebe trieben sich zwischen Freitag, 1. März, 17 Uhr und Sonntag, 3. März, 12 Uhr auf dem Friedhof herum und stahlen eine etwa 85 Zentimeter hohe “Madonna” aus Bronze. Die Heiligenfigur rissen die Unbekannten mit brachialer Gewalt aus der Verankerung der Grabplatte. Der Gesamtschaden beträgt etwa 1000 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.