Kreis Alzey-Worms: Die Polizei-News

SSymbolbild, Polizei, Polizeistreife © Holger Knecht
Symbolbild, Polizei © Holger Knecht

Kreis Alzey-Worms – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Feier nach dem Fastnachtsumzug gerät aus dem Ruder

Ober-Flörsheim (ots) – Am 02.03.2019, um 14:11, fand der alljährliche Fastnachtsumzug in Ober-Flörsheim statt. Der eigentliche Umzug war gut besucht, verlief friedlich und problemlos. Im Anschluss an den Umzug wurde auf dem Festplatz in der Weedegasse / Turnhallenstraße Straßenfastnacht gefeiert.

Gegen 20:00 Uhr befanden sich noch etwa 80 – 90 Narren vor Ort, jedoch heizte sich die Stimmung auf und es kam zu ersten Streitereien zwischen den größtenteils stark alkoholisierten Personen. Bei der Anzeigenaufnahme nach einer Körperverletzung zum Nachteil einer jungen Frau stellten die Polizeibeamten fest, dass die Stimmung mehr und mehr kippte und es selbst in ihrer Anwesenheit, in unmittelbarer Nähe zu Rangeleien kam.

Bei einer Auseinandersetzung musste ein Aggressor in Gewahrsam genommen werden. Der junge Mann aus Ober-Flörsheim leistete hierbei Widerstand und ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt. Die Maßnahme hatte einen Solidarisierungseffekt zur Folge. Durch Androhung des Pfeffersprayeinsatzes konnte die Lage zunächst beruhigt werden.

Nachdem weitere Streifen hinzugezogen wurden, wurde die Veranstaltung durch die Polizei beendet und gegen allen Anwesenden wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Ein weiterer Mann aus Ober-Flörsheim widersetzte sich mehrfach dem Platzverweis, sodass auch er in Gewahrsam genommen werden musste.

Letztendlich versuchten acht Personen immer wieder zum Streifenwagen zu gelangen in dem die Person saß und forderten die Freilassung. Gegen die Personengruppe musste zu Durchsetzung des Platzverweises Pfefferspray eingesetzt werden. Zwei Männer der Gruppe, beide aus Ober-Flörsheim, mussten im Anschluss ebenfalls in Gewahrsam genommen werden, da sie trotz des eingesetzten Pfeffersprays dem Platzverweis nicht nachkamen.

Insgesamt befanden sich 15 Polizeibeamte im Einsatz, 4 Personen mussten in Gewahrsam genommen werden und es wurden mehrere Strafanzeigen gefertigt.