Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Hessen
Symbolbild Polizei Hessen

Wiesbaden Rheingau-Taunus – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Wiesbaden

Unfall mit mehreren Verletzten

(ew)Bei einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen wurden heute gegen 11:30 Uhr, auf der Bundesstraße 8 zwischen Oberrod und Kröftel, insgesamt drei Personen verletzt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand kamen sich ein Pkw und ein Lkw auf dem dortigen Streckenabschnitt entgegen, wobei der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache zunächst von der Fahrbahn abkam, dann durch die dortige Leitplanke abgelenkt wurde und anschließend mit dem Lkw frontal kollidierte. Die Fahrbahn wurde infolgedessen voll gesperrt.

Neben Hilfskräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei, war zusätzlich ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Beifahrerin im Lkw wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus diesem befreit werden. Auch die beiden weiblichen Insassen im Pkw wurden durch den Aufprall verletzt. Die drei verletzten Personen sind durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert worden. Zum jetzigen Stand besteht bei keiner der Personen Lebensgefahr. Der Fahrer des Lkw blieb wie durch ein Wunder unverletzt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste von der Unfallstelle entfernt werden. Die Fahrbahn blieb bis zum Ende der Reinigungsarbeiten in beide Richtungen voll gesperrt. Die Höhe des Sachschadens ist momentan noch nicht bezifferbar.

Achtung falsche Polizisten rufen an

(ho)Gestern Abend haben erneut mehrere Wiesbadenerinnen und Wiesbadener Anrufe von falschen Polizeibeamten erhalten. Die Täter erzählten bei den Gesprächen die bereits bekannte Geschichte, dass eine Einbrecherbande unterwegs sei und es auf die Wertsachen der Angerufenen abgesehen hätte. Der Anrufer versuchte außerdem, die Geschädigten über Vermögenswerte auszufragen und stellte den Besuch eines “Kollegen” in Aussicht.
In allen registrierten Fällen, durchschauten die Angerufenen jedoch das Ansinnen der Täter und beendeten das Gespräch.

Die “echte” Polizei würde niemals Auskünfte über Vermögenswerte am Telefon verlangen. Daher ist aufgrund der neuesten Fälle Vorsicht geboten, da zu erwarten ist, dass die Täter weitere Versuche starten werden um an Geld und Wertsachen ihrer Opfer zu kommen. Lassen Sie sich nicht auf die Masche ein und beenden Sie solche Gespräche sofort. Weitere Informationen zum Thema Betrug am Telefon erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de.

Einbrüche im Stadtgebiet

(jn)Neben den gestern bereits veröffentlichten Einbrüchen in Wiesbaden, meldeten sich am Montagmorgen drei Gewerbetreibende bei der Polizei und zeigten entsprechende, durch Einbrüche entstandene, Schäden an.

Demnach hatten sich unbekannte Täter zwischen Freitag und Montag gewaltsam Zutritt zu einem Bürogebäude im Gustav-Stresemann-Ring verschafft und Laptops sowie Bargeld mit einem Gesamtwert in Höhe von 10.000 Euro gestohlen.

Erfolglos blieben Einbrecher in einem Geschäft in der Rheingaustraße im Wiesbadener Stadtteil Biebrich. Hier zerstörten die Täter ein elektronisches Zugangsgerät neben der Schiebetür, was ihnen jedoch nicht den erhofften Zutritt in das Geschäft eines Werkzeugherstellers ermöglichte.

Sowohl in der Rheingaustraße als auch bei einem weiteren Einbruchsversuch in einem Büro in der Burgstraße entstanden wenige Hundert Euro Sachschaden.
Hinweise in Bezug auf die Taten oder mögliche Täter erbittet die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 0611 / 345 – 0.

Randalierer schlägt Fensterscheibe ein

(alb)Am Montagmittag machte ein Randalierer bei einem Besuch in einer Gaststätte in Wiesbaden lautstark auf sich aufmerksam.

Nachdem er wütend durch die Gaststätte in der Helenenstraße schrie und versuchte die Lokalität zu diskreditieren, begab sich der wütende Mann nach draußen. Dort beschädigte er zunächst einen Speisekartenkasten und schlug anschließend die Fensterscheibe der Gaststätte ein.

Noch vor Eintreffen der Beamten flüchtete der Unbekannte in Richtung Wellritzstraße. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.
Die Polizei in Wiesbaden nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0611 / 345 – 0 entgegen.

Sachbeschädigungen an Pkw

(alb)Auf einen BMW und einen Toyota hatten es unbekannte Tätern zwischen Freitagmittag und Montagabend abgesehen.

Im Stadtteil Mz-Kastel bohrten oder stachen Unbekannte am Montag zwischen 06:00 Uhr und 18:30 Uhr Löcher in alle vier Reifen des in der Straße “Am Gleisdreieck” geparkten BMW. Da dies den Delinquenten anscheinend nicht ausreichte, schlugen sie noch einen Außenspiegel ab und beschädigten eines der Rücklichter. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf eine Höhe von mehreren Hundert Euro.

Zwischen Freitagmittag und Montagmittag hinterließen unbekannte Täter an einem Toyota in der Theodor-Haubach-Straße einen mindestens ebenso hohen Sachschaden. Sie schrieben mit einem Permanent-Marker Buchstaben auf den Lack des Fahrzeugs, verbogen das hintere Kennzeichen und brachen den Heckscheibenwischer ab.

In beiden Fällen sind keine Täterhinweise bekannt. Hinweisgeber oder Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611 / 345 – 0 zu melden.

Schulfenster eingeworfen

(jn)Im Verlauf des zurückliegenden Wochenendes haben ein oder mehrere unbekannte Täter zwei Fenster der Friedrich-List-Schule in Wiesbaden zerstört. Ersten Erkenntnissen zufolge begaben sich die Unbekannten auf das Gelände in der Brunhildenstraße und warfen einen Stein und eine Sektflasche gegen die Scheibe, die in der Folge zerbarst.
Sachdienliche Hinweise werden bei der Ermittlungsgruppe des 1.Polizeireviers unter der Telefonnummer 0611 / 345 – 2140 entgegengenommen.

Rheingau-Taunus-Kreis

Einbrecher gescheitert, Waldems

(pl)In Reichenbach scheiterten unbekannte Täter zwischen Dienstagmittag und Sonntagmittag beim Versuch, in ein Einfamilienhaus in der Straße “Am Trieb” einzubrechen.
Die Einbrecher kletterten über die Garage auf Hausdach und rissen dort die blecherne Dachpfanne im Gipfelbereich auf. Nachdem sie hierdurch jedoch nicht in das Haus eindringen konnten, kletterten sie auf den Balkon und versuchten ein dortiges Fenster aufzuhebeln. Da ihnen dies jedoch nicht gelang, ergriffen die gescheiterten Täter unverrichteter Dinge wieder die Flucht.

Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Diesel aus Lkw abgezapft, Idstein

(pl)Rund 100 Liter Dieselkraftstoff haben Diebe zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen in Idstein aus einem im Cunoweg abgestellten Lkw abgezapft. Die Täter öffneten gewaltsam den Tankdeckel des auf einem Parkplatz, zwischen der Richard-Klinger- Straße und der B 275, abgestellten Lkw und entwendeten den Kraftstoff.

Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Handtasche beim Einkauf nicht unbeaufsichtigt lassen, Oestrich-Winkel

(pl)In einem Einkaufsmarkt auf dem Kerbeplatz in Winkel musste eine Frau am Montagnachmittag die Erfahrung machen, dass man die Geldbörse niemals unbeaufsichtigt lassen sollte. Die Geschädigte hatte ihre Geldbörse während des Einkaufs im Einkaufstrolley abgelegt. Diebe nutzten daraufhin die Gunst der Stunde und schnappten sich das Portemonnaie in einem unbeobachteten Moment.

Die Polizei warnt immer wieder vor Taschendieben, die nur auf eine günstige Gelegenheit warten, um Beute zu machen. Es wird empfohlen, Taschen mit Wertgegenständen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter dem Arm geklemmt zu tragen. Keinesfalls sollten Taschen oder Geldbörsen in einem unbeaufsichtigten Einkaufswagen abgelegt werden.

Betrügerische Anrufe, Idstein

(pl)In den vergangenen Tagen haben zwei Personen aus Idstein betrügerische Anrufe erhalten. Bei einem Mann haben die Betrüger versucht, mit einem falschen Gewinnversprechen Bargeld zu ergaunern. Dem Herrn wurde telefonisch ein Gewinn mitgeteilt. Um den Gewinn zu erhalten, wurde der Angerufene dann dazu aufgefordert, eine Gebühr in Höhe von mehreren Hundert Euro zu tätigen. Der Mann ließ sich jedoch nichts vorgaukeln.

Betrüger versuchen immer wieder, mit der “Gewinnmasche” an Geld zu kommen. Lassen Sie sich auf solche Spielereien nicht ein. Schenken Sie telefonischen Gewinnversprechen keinen Glauben, insbesondere wenn die Einlösung des Gewinnes an Bedingungen geknüpft ist. Leisten Sie keinerlei Vorauszahlungen auf versprochene Gewinne, denn ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals von einer Vorauszahlung abhängig machen! Und eines ist sowieso klar: Wer nicht bei einem Gewinnspiel mitgespielt hat, kann auch nicht gewinnen!

Im anderen Fall wurde eine Frau von falschen Polizeibeamten angerufen. Die Angerufene witterte jedoch auch hier den Betrug und ließ sich ebenfalls nicht aufs Glatteis führen.

Richtige Polizisten fragen am Telefon nicht nach Vermögensverhältnissen. Seien Sie unbedingt sensibel, wenn sich jemand Ihnen gegenüber als Polizeibeamter ausgibt. Entgegnen Sie dem Anrufer, seine Angaben überprüfen zu wollen. Im Zweifel beenden Sie das Gespräch und kontaktieren die richtige Polizei unter der Notrufnummer 110.

Geparktes Auto beschädigt – Unfallflucht, Taunusstein

(pl)Bei einer Unfallflucht in Wingsbach ist zwischen Freitagabend und Samstagmittag ein geparkter schwarzer Suzuki Swift beschädigt worden. Die Geschädigte hatte den Wagen gegen 19.00 Uhr in der Straße “In den Faltern” auf dem Seitenstreifen abgestellt und musste dann am nächsten Mittag gegen 13.00 Uhr feststellen, dass der Pkw in der Zwischenzeit im hinteren, linken Bereich beschädigt wurde.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht in Hattenheim, Eltville

(pl)In Hattenheim wurde in der Nacht zum Montag der hintere, rechte Bereich eines roten Audi Cabriolet bei einer Unfallflucht beschädigt. Der betroffene Pkw war in der Hinterhausenstraße abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.
Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.