Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, BW, Mannschaftsbus
Symbolbild, Polizei, BW (Foto: Holger Knecht)

Karlsruhe – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Karlsruhe – 34-Jähriger will in Altkleidercontainer übernachten

(ots) – Einen recht ungewöhnlichen Ort für eine Übernachtungsmöglichkeit hat sich am Mittwochabend ein 34-Jähriger in der Karlsruher Südweststadt ausgesucht.

Um kurz vor 22 Uhr wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass soeben beobachtet werden konnte, wie eine männliche Person in einen Altkleidercontainer am Kolpingplatz geklettert ist. Der Mann war auch noch im Container verblieben, als Minuten später die Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Südweststadt vor Ort erschienen und ihn mehrfach dazu aufforderten den Container zu verlassen. Dem kam der Mann erst nach weiterem Drängen der Beamten nach und zwängte sich schließlich durch die enge Klappöffnung mühsam wieder ins Freie.

Die ertappte Person war hierbei aber nicht wie ursprünglich angenommen wegen Zueignungsabsichten in den Container gestiegen. Der in Rheinland-Pfalz wohnhafte 34-Jährige gab den Polizisten gegenüber vielmehr glaubhaft an, für ein Vorstellungsgespräch nach Karlsruhe gereist zu sein. Da er keine andere Möglichkeit für eine Übernachtung fand, beabsichtigte er notgedrungen in dem Container zu nächtigen.

Wo und ob er letztlich die Nacht in Karlsruhe tatsächlich verbrachte, als er nach erfolgter Identitätsfeststellung wieder das Polizeirevier verlassen konnte, ist nicht bekannt.

Karlsruhe – Zigarettenautomat gesprengt

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

(ots) – Die schnelle Reaktion von Anwohnern des Neureuter Hagebuttenwegs machte am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr unbekannten Tätern einen Strich durch die Rechnung. Durch die laute Explosion eines Böllers, den diese zur Sprengung eines dortigen Zigarettenautomaten verwendeten, an die Fenster und auf die Balkone gelockt, sorgten sie wohl dafür, dass ein größerer Diebstahlschaden verhindert wurde. Die Täter konnten nämlich nur wenige Zigarettenpäckchen und auch kein Bargeld aus dem Automaten entnehmen, den sie zuvor mittels der Sprengung teilweise öffnen konnten.

Da sie aber gerade noch unerkannt flüchten konnten, könnten Ihre Hinweise die Ermittlungen des Polizeipostens Neureut (0721 706600) weiter vorantreiben. 24/7 steht Ihnen auch das Polizeirevier Waldstadt unter 0721 967180 zur Hinweisentgegennahme zur Verfügung.

Fahrkartenautomat in Maxau hielt Aufbruchsversuch stand – Zeugenaufruf

(ots) – In den frühen Morgenstunden des gestrigen Mittwochs versuchte ein unbekannter Täter den Fahrausweisautomaten am Haltepunkt Karlsruhe-Maxau mit einem Hebelwerkzeug aufzubrechen. Hierbei beschädigte der Unbekannte den Automaten im Bereich der Geldscheinausgabe derart, dass das Gerät nicht mehr betriebsbereit war. Der in Maxau entstandene Sachschaden wird derzeit ermittelt. An die innenliegende Geldkassette gelangte der bisher Unbekannte nicht.

Im Erfolgsfall hätte der Täter sowieso nur wenig Freude an seiner Beute haben können. Die Geldkassetten sind mit Farbpatronen ausgestattet, welche bei anstoßen oder schütteln eine nicht ablösbare Farbe auf die Geldscheine spritzen und diese somit unbrauchbar machen. Hinweise hierzu sind an jedem Fahrkartenautomaten angebracht. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0721-120 160 oder unter der kostenfreien Servicenummer der Bundespolizei unter 0800-6 888 000 zu melden.