Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht
Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht

Mannheim – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Mannheim-Schwetzingerstadt: Diebstahl in Tanzschule

(ots) – Ein unbekannter Täter suchte am Dienstagabend eine Tanzschule im Stadtteil Schwetzingerstadt auf, um dort einen Diebstahl zu begehen. Der Unbekannte betrat kurz nach 19 Uhr das Tanzstudio in der Keplerstraße, wo gerade eine Übungsstunde stattfand. Er durchwühlte zunächst das Büro und ließ dort die Kaffeekasse mitgehen. Anschließend entwendete er in der Damenumkleidekabine einen Schlüsselbund mit mehreren Schlüsseln.

Die Geschädigten konnten eine verdächtige Person beobachten, die sie wie folgt beschrieben:
  • Männlich
  • Ca. 180 cm groß
  • Ende 20/ Anfang 30 Jahre alt
  • Schwarzer Vollbart
  • War bekleidet mit einer schwarzen Steppjacke mit Kapuze
  • Trug eine schwarze Mütze und auffällige weiße Sportschuhe der Marke Nike Air

Bereits am Montag, 11. Februar 2019 war es im gleichen Tanzstudio zu einem ähnlichen Vorfall gekommen, bei dem zwei Smartphones und ein Geldbeutel entwendet worden waren. Inwiefern ein Zusammenhang zwischen beiden Taten besteht, wird derzeit geprüft. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Oststadt, Tel.: 0621/174-3310 zu melden.

Mannheim-Innenstadt: Beim Fahrstreifenwechsel Unfall gebaut und abgehauen – Zeugen gesucht

(ots) – Einen Verkehrsunfall verursachte am Mittwochmorgen eine bislang noch unbekannte Frau in der Mannheimer Innenstadt. Ein 19-jähriger Mann war kurz vor 9 Uhr mit seinem VW-Polo auf dem rechten Fahrstreifen des Friedrichsrings in Richtung Kurpfalzbrücke unterwegs. Wenige Meter vor ihm fuhr eine Frau mit ihrem Toyota Yaris auf der linken Spur in gleicher Richtung unterwegs. Diese geriet immer wieder leicht nach rechts von ihrer Fahrspur ab. Als der Polo-Fahrerin Höhe der Tullastraße schließlich neben dem Toyota fuhr, geriet dieser wieder nach rechts auf den Fahrstreifen des 19-Jährigen. Dieser wich nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei überfuhr er eine Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen. Sein Fahrzeug wurde dabei so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt. Die Fahrerin des Polo fuhr nach dem Zusammenprall einfach weiter.

Der Fahrer des Polo konnte das Kennzeichen ablesen, das sein Beifahrer schließlich notierte. Die Fahrerin des Toyota konnten beide wie folgt beschreiben:

  • Ca. 40 bis 50 Jahre alt
  • Dunkle Hautfarbe
  • Haare zusammengebunden

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zur Toyota-Fahrerin geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Mannheim, Tel.: 0621/174-4015 zu melden.

Mannheim-Innenstadt: Exhibitionist belästigt Frau in Waschsalon – Zeugen gesucht!

(ots) – Am Mittwochnachmittag belästigte ein bislang unbekannter Mann eine 29-Jährige in einem Waschsalon. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Die Frau hielt sich im Zeitraum von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr in einem Waschsalon in G 7 auf, als der Unbekannte diesen ebenfalls betrat und sie ansprach. Kurz darauf verließ der Mann die Räumlichkeiten, kehrte jedoch gleich wieder mit geöffneter Hose zurück und manipulierte vor der 29-Jährigen an seinem Penis. Anschließend flüchtete er.

Der Exhibitionist kann wie folgt beschrieben werden:
  • männlich, ca. 50 Jahre alt, 1,65m bis 1,75m groß, südeuropäisches Erscheinungsbild, sehr schlank, insgesamt ungepflegt, grau melierte schwarze kurze Haare, 3-Tage-Bart, bekleidet mit einer dunklen Bluejeans mit heller Waschung, schwarzer Ledergürtel mit großen Ösen, dunkler Pullover, darüber eine zu große Windjacke, trug eine grelle Mütze.

Zeugen die Hinweise zum Gesuchten machen können oder möglicherweise ebenfalls betroffen sind, werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Kriminalpolizei Mannheim zu wenden.