Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Polizei Streifenfahrt Symbolbild
Polizei Symbolbild

Main-Taunus-Kreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Fahrzeug entzieht sich Polizeikontrolle

(ew)In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es in Kelkheim zu einer Verfolgungsfahrt zwischen der Polizei und einem silberfarbenen VW Touran mit Frankfurter Kennzeichen. Dieser sollte zunächst einer Kontrolle unterzogen werden, missachtete jedoch die Anhaltezeichen des Streifenwagens und flüchtete. Das Fahrzeug konnte anschließend in Bad Soden verlassen aufgefunden werden.

Gegen 00:20 Uhr stand eine Streifenbesatzung der Polizeistation Kelkheim in der dortigen Frankfurter Straße an einer roten Ampel hinter dem oben genannten Pkw. Da das Rücklicht des Fahrzeugs defekt war, sollte es kontrolliert werden, woraufhin die Polizisten sowohl das Blaulicht als auch die Anhaltezeichen “Stopp Polizei” an ihrem Streifenwagen anschalteten. Zunächst habe der Fahrzeugführer seinen VW verlangsamt, jedoch nicht vollständig angehalten. Die Beamten hätten daraufhin das Fahrzeug überholt um die geplante Kontrolle durchzuführen.

Anstatt jedoch vollständig anzuhalten, sei der Pkw plötzlich ausgeschert und mit quietschenden Reifen in Richtung der Kronberger Straße davongefahren. Die Polizisten hätten sofort die Verfolgung des Wagens aufgenommen, welcher im weiteren Verlauf auf der Landesstraße 3014 in Richtung Liederbach/Bad Soden weitergefahren sei.

An der Ausfahrt Bad Soden habe das flüchtige Fahrzeug die L3014 verlassen und befuhr die besagte Abfahrt jedoch in entgegengesetzter Fahrtrichtung, weiter nach Bad Soden. Bei diesem riskanten Manöver sei dem Flüchtenden ein unbeteiligter Pkw entgegengekommen, welcher wegen der Fahrweise des Täters ausweichen musste. Auf Grund des erheblichen Risikos wurde die Verfolgung letztlich abgebrochen.

Im Verlauf der Fahndungsmaßnahmen konnte das Fahrzeug dann durch Polizeikräfte in Bad Soden verlassen aufgefunden werden. Die Ermittlungen zum Fahrer sind noch in vollem Gange.

Die Polizei in Kelkheim bittet in diesem Zusammenhang den Fahrer des bislang unbekannten Wagens, welcher dem Flüchtenden im Bereich der Ausfahrt Bad Soden in Richtung L3014 im Gegenverkehr begegnete und ausweichen musste, sich unter folgender Rufnummer zu melden 06195/6749-0.

19-Jähriger bei Verkauf von geklauten Rädern festgenommen

(ew)Ein 19-jähriger Mann aus Schwalbach am Taunus wurde in den gestrigen Abendstunden in der dortigen Julius-Brecht-Straße durch Polizeibeamte festgenommen. Er hatte zuvor versucht, gestohlene Kompletträder auf einer Onlineplattform zu verkaufen. Bereits am 04.02.2019 wurde durch einen Geschädigten der Diebstahl seiner Kompletträder bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Im weiteren Verlauf habe er diese dann auf einer Onlineplattform entdeckt, da man sie dort zum Verkauf anbot.

Der Geschädigte informierte die Polizei in Eschborn und vereinbarte ein Treffen mit dem Verkäufer. Auch die Polizisten aus Eschborn waren bei dem Treffen mit von der Partie und konnten den 19-Jährigen bei der Übergabe der Räder festnehmen. Er wurde nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Einbrüche

(ew)Am Montagnachmittag kam es zu zwei Einbrüchen in Wohnhäuser in Hofheim und Kriftel, wobei die Täter bislang unerkannt blieben.

In der Hofheimer Straße in Kriftel gelangten die Einbrecher zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr vermutlich über die Haustür in die Wohnräume des Anwesens. Hier durchwühlten die Täter dann diverse Räume und fanden neben Bargeld auch Technikgegenstände im Gesamtwert von über 2.000 Euro.

Bei einem weiteren Einbruch in der Römerstraße in Hofheim am Taunus im Zeitraum zwischen 17:30 Uhr und 21:20 Uhr suchten die Täter ein Mehrfamilienhaus heim. Durch Aufhebeln eines Fensters der Erdgeschosswohnung erlangten die Einbrecher Zugang zu mehreren Räumen und durchsuchten diese nach Wertsachen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden bei diesem Einbruch nichts entwendet, wobei den Tätern auch hier die Flucht gelang.

Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Zeugenhinweise zu den Taten unter folgender Rufnummer entgegen 06192/2079-0.

Einbruch in Vereinsheim

(ew)Bei einem Einbruch in ein Vereinsheim in Hattersheim-Okriftel erbeuteten bislang unbekannte Täter Technikgeräte im Wert von mehreren Tausend Euro. In der Nacht zum Montag konnten die Einbrecher in das Vereinsgebäude der Stadt Hattersheim in der Johann-Sebastian-Bach-Straße eindringen, indem sie zunächst eine Fensterscheibe des Gebäudes mit einem Gullideckel einwarfen. Im Inneren wurde dann die verschlossene Tür eines Technikraumes gewaltsam geöffnet und anschließend Teile der dort gelagerten Audiotechnik entwendet.

Die Täter flüchteten unerkannt. Auch hier hat die Kriminalpolizei in Hofheim die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06192/2079-0 entgegen.

Fenster des Badehauses eingeschlagen

(ew)Unbekannte Täter beschädigten am vergangenen Samstag mehrere Fensterscheiben im Eingangsbereich des Badehauses in der Königsteiner Straße in Bad Soden.

Einige Seitenscheiben der Eingangstür wurden offensichtlich mit einem bislang unbekannten Gegenstand eingeschlagen, wodurch ein Schaden von mehreren Hundert Euro entstand. Nach den bisherigen Erkenntnissen dürfte es sich um Vandalismus handeln, welcher durch die Täter zwischen 13:00 Uhr und 23:00 Uhr begangen wurde. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Eschborn sucht nun Zeugen oder sonstige Hinweisgeber der Tat und ist unter der Rufnummer 06196/9695-0 zu erreichen.

Fahrzeuge zerkratzt

(ew)Zwei weitere Fahrzeuge wurden zwischen vergangenem Samstag und gestrigem Montag in Schwalbach durch bislang unbekannte Täter zerkratzt. Es entstand hierbei ein Sachschaden von über Eintausend Euro. Bereits in der gestrigen Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus wurde von einem Fall in Hofheim am Taunus berichtet, bei dem ein Mercedes in der Rheingaustraße beschädigt wurde.

In der Berliner Straße in Schwalbach am Taunus wurde nun bekannt, dass ein VW Golf, im Zeitraum zwischen dem 16.02.2019, 19:00 Uhr, und dem 18.02.2019, 08:00 Uhr, mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzt wurde, während das Fahrzeug in der Tiefgarage eines dortigen Mehrfamilienhauses geparkt war.

Ein weiterer Fall von Sachbeschädigung wurde an einem Fahrzeug in Hofheim am Taunus angezeigt, welches in der dortigen Berliner Straße abgestellt war. Der Hyundai wurde zwischen dem 17.02.2019, 20:40 Uhr, und dem 18.02.2019, 07:20 Uhr von unbekannten Tätern durch Zerkratzen mittels unbekanntem Gegenstand beschädigt. Zu den jetzigen Taten ist aktuell keine Täterbeschreibung bekannt.

Ob ein Tatzusammenhang zum beschädigten Pkw in der Rheingaustraße in Hofheim am Taunus besteht, ist derzeit noch offen und Gegenstand weiterer Ermittlungen. Dennoch möchten wir hier nochmals die Täterbeschreibung zur Tat in der Rheingaustraße in Hofheim am Taunus mitteilen:

  • männlich, zwischen 25 und 30 Jahren alt, 1,80 m groß, dunkle Haare und Vollbart, bekleidet mit einer dunklen Jacke.

Die Polizeidienststellen in Hofheim und Eschborn nehmen Zeugenhinweise unter den Rufnummern 06192/2079-0 bzw. 06196/9695-0 entgegen.

Zwei Fahrer mit Alkohol bzw. Drogen am Steuer erwischt

(ew)Gleich zweimal in den vergangenen zwei Tagen konnten Polizeibeamte der Dienststelle in Flörsheim Autofahrer kontrollieren, welche ein Fahrzeug im berauschten Zustand führten.

Bei der ersten Kontrolle am letzten Sonntag, gegen 01:00 Uhr, war eine Polizeistreife zwischen Wicker und Flörsheim unterwegs. Vor ihnen fuhr ein Pkw, welcher an der Kreuzung Wickerer Straße / Rheinallee verkehrswidrig abbog. Die Beamten hielten das Fahrzeug kurz darauf an und bemerkten Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer. Bei einem anschließenden Atemalkoholtest ist zudem ein hoher Promillewert festgestellt worden. Der Fahrer wurde daher zur Blutentnahme mit auf die Polizeidienststelle genommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Am Montagnachmittag wurde ebenfalls durch eine Streife der Flörsheimer Polizei ein Fahrzeug in der Philipp-Schneider-Straße kontrolliert, wobei die Polizisten im Fahrzeuginnenraum einen süßlichen “Drogengeruch” wahrnahmen. Der Fahrer räumte zudem ein, vor Fahrtantritt Drogen konsumiert zu haben. Auch er wurde daher zwecks Blutentnahme auf die Polizeidienststelle mitgenommen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Geschwindigkeitsmessung mit mehreren Fahrverboten

(ew)Der Regionale Verkehrsdienst Hattersheim führte am gestrigen Montag eine Geschwindigkeitsmessung auf der L 3005, Gemarkung Eschborn, im Zeitraum zwischen 10:00 Uhr und 15:30 Uhr durch. Für den betroffenen Messebereich galt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h. Bei den knapp über 4.500 gemessenen Fahrzeugen wurden zum jetzigen Stand 350 Überschreitungen festgestellt.

107 punktbewährte Bußgeldanzeigen und vier Fahrverbote waren die sonstige Bilanz der Messung. Trauriger Spitzenreiter war ein Fahrzeug mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 111 km/h.