Gem.Eppertshausen: Pferd bleibt im Schlamm stecken – Feuerwehr findet bei der Bergung mehrere Schusswaffen

Symbolbild Polizei-Auto ©Holger Knecht
Symbolbild Polizei ©Holger Knecht

Gem.Eppertshausen – (ots) – Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Eppertshausen zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz gerufen.

Gegen 13:35 Uhr war im Bereich der Kreisstraße 180, zwischen Eppertshausen und Messel, am Alten Steinbruchsee, eine Reiterin mit ihrem Pferd im Schlamm stecken geblieben. Das Pferd kam aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Schlamm heraus, sodass die 26-jährige Reiterin aus Rödermark um Hilfe bat.

Die Feuerwehr Eppertshausen konnte Reiterin und Pferd helfen. Bei der Bergungsaktion fanden die Feuerleute im Schlamm zwei Flinten und eine Büchse mit insgesamt rund 70 Schuss dazugehöriger Munition. Eine herbeigerufene Streife der Polizeistation Dieburg stellte den Zufallsfund sicher.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die drei Langwaffen bei einem Einbruchsdiebstahl 2018 in ein Haus im Rheingau-Taunus-Kreis entwendet worden waren. Die Ermittlungen dauern an.