Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Blaulicht, Polizei © Holger Knecht
Symbolbild Blaulicht © Holger Knecht

Heidelberg – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Heidelberg: Erneut in Schule eingebrochen – Klassenzimmer verwüstet – Zeugen gesucht

(ots) – Erneut wurde am vergangenen Wochenende (08.-11.02) in die Pestalozzischule in der Rohrbacher Straße eingebrochen. Der oder die Täter überstiegen den umzäunten Außenbereich, schoben einen Rollladen hoch und hebelten die Terrassentür eines Schulzimmers auf. Anschließend wurden Schulmaterial auf den Boden geworfen und Kunstprojekte der Schüler aus Nudeln teilweise zerstört. Zudem wurden über Stühle, Tischen und Lampen Schnüre gespannt. Der Einbruch wurde am Montagmorgen durch die Klassenlehrerin entdeckt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Ab Oktober 2018, letztmals am Wochenende vom 03.-05.01.2019, kam es zu vier ähnlich gelagerten Einbrüchen. Die Ermittlungen führt das Polizeirevier Heidelberg-Mitte. Zeugen, die im genannten Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon 06221/99-1700 bei der Polizei zu melden.

Heidelberg: Sturz infolge ihrer Alkoholisierung – 61-Jährige erstversorgt und in Krankenhaus eingeliefert

(ots) – Im Rahmen der Streifenfahrt in der Nacht zum Mittwoch kurz vor 1 Uhr wurden Beamte des Polizeireviers Heidelberg-Mitte beim Befahren der Theodor-Heuss-Brücke auf eine am Boden liegende weibliche Person aufmerksam, die zudem eine Kopflatzwunde hatte. Ein Pedelec lag daneben.

Zwei Zeugen befanden sich ebenfalls vor Ort und versorgten die Frau bis zum Eintreffen des Notarztes sowie des Rettungswagens. Diese gaben an, gemeinsam mit der 61-Jährigen aus Richtung Altstadt gekommen und in Richtung Neuenheim gefahren zu sein, als die Frau offenbar aufgrund ihrer Alkoholisierung einen Laternenmast touchierte und stürzte.

In einem Krankenhaus, wo auch Blutproben fällig waren, wurde die Heidelbergerin schließlich behandelt. Ihr Pedelec wurde mittels Schloss am Geländer der Theodor-Heuss-Brücke gesichert.