Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Südhessen, Handschellen
Symbolbild Polizei Südhessen

Südhessen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Darmstadt

Darmstadt: Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

(ots) – Nach einem Verkehrsunfall im Hertha-Sponer-Weg im Stadtteil Wixhausen suchen die Beamten des 3. Polizeireviers nach Zeugen, nachdem bisherige Ermittlungen nicht zum Erfolg geführt haben.

Gegen 7.50 Uhr am 21. Januar war ein 6 Jahre alter Junge auf einem dortigen Parkplatz nach dem Aussteigen aus dem elterlichen Fahrzeug von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Der bislang noch unbekannte Fahrzeugführer soll sich anschließend mehrfach bei der anwesenden Mutter des Jungen entschuldigt und auch seine Hilfe angeboten haben. Zu einem Austausch der Personalien war es aber nicht gekommen.

Der Mann mittleren Alters mit dunkelbraunen Haaren und Augen fuhr nach Zeugenaussagen einen weißen Kombi mit vermutlich Offenbacher Kennzeichen (OF-). Zeugen oder der Unfallverursacher werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-3810 bei den Beamten zu melden.

Darmstadt: Zeugen nach Mülltonnenbrand gesucht

(ots) – Mehrere Hundert Euro Sachschaden hat der Brand einer Mülltonne am Donnerstagabend (07.02.) verursacht. Gegen 20 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, nachdem Zeugen die Flammen auf dem Gelände einer Schule in der Bartningstraße beobachten konnten. Die Feuerwehr Darmstadt war umgehend vor Ort und konnte das Feuer zügig löschen sowie ein Ausbreiten verhindern. Die Mülltonne samt Inhalt wurde durch den Brand zerstört.

Die genaue Brandursache steht noch nicht fest, das Kommissariat 10 der Darmstädter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen.

Darmstadt-Dieburg

Griesheim: Trickdiebe geben sich als Polizisten aus / Bei wem haben die Täter ebenfalls geklingelt?

(ots) – Zwei bislang noch unbekannte Täter haben sich am frühen Donnerstagabend (07.02.) als Kriminalbeamte ausgegeben, um in die Wohnung eines 75 Jahre alten Mannes zu gelangen. Ob sie Beute gemacht haben, steht bislang noch nicht fest. Nach ersten Erkenntnissen hatten die beiden Kriminellen gegen 17.30 Uhr am Hoftor des Griesheimers in der Friedrich-Ebert-Straße geklingelt und vorgegeben, einer Diebesbande auf der Spur zu sein und in der Wohnung des Seniors nach dem Rechten schauen zu müssen. Der ältere Herr ließ die beiden Männer in sein Anwesen, nachdem sie ihm einen angeblichen Dienstausweis vorgezeigt haben. In der Wohnung fragten die Unbekannten unter anderem nach Geld, Schmuck und anderen Wertsachen, welche teilweise vorgezeigt wurden. Anschließend verließen sie die Wohnung. Dem 75-Jährigen kam das Auftreten des Duos verdächtig vor, weshalb er später die echte Polizei kontaktierte.

  • Einer der Täter ist laut Zeugenaussage etwa 21 bis 30 Jahre alt und 1,61 bis 1,70 Meter groß, schlank und hat ein westeuropäisches Aussehen. Er war dunkel gekleidet, hatte einen schwarzen Schnurrbart und schwarze Haare.
  • Sein Komplize ist etwa gleichalt und hat ebenfalls ein westeuropäisches Erscheinungsbild. Mit 1,71 bis 1,80 Meter ist er etwas größer. Er hatte einen braunen Drei-Tage-Bart, einen Pferdeschwanz zum Dutt gebunden und trug auch dunkle Kleidung. Beide Täter sprachen akzentfreies Deutsch.

Das Kommissariat 24 hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, bei denen die Beschriebenen ebenfalls geklingelt haben oder die sie näher beschreiben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Münster: Zeugen nach Einbruch in Mehrfamilienhaus gesucht

(ots) – Nach einem Einbruch in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Justus-Liebig-Straße hat das Kommissariat 21/22 der Darmstädter Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Gegen 21.50 Uhr am Donnerstagabend (07.02.) entdeckten Zeugen die Spuren der bislang noch unbekannten Eindringlinge.

Nach ersten Erkenntnissen hatten sich die Kriminellen durch Aufhebeln einer Terrassentür gewaltsam Zutritt zu dem Anwesen verschafft. Sie durchsuchten die Zimmer und entwendeten Schmuckgegenstände. Der Versuch, über das Treppenhaus in die darüberliegende Wohnung zu gelangen, scheiterte jedoch. Mit dem Diebesgut suchten die Täter anschließend unerkannt das Weite. Zeugen, die Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Groß-Gerau

Kelsterbach: Unbekannter wirft Giftköder auf Grundstück

(ots) – Am Mittwochmorgen (06.02.) stellte ein Anwohner im Azaleenweg mehrere mit Gift versehene Hackfleischbällchen auf seinem Grundstück fest. Der Hund des Mannes hatte bereits von den präparierten Giftködern gefressen und ein Tierarzt bemerkte später auch eindeutige Vergiftungsanzeichen an dem Vierbeiner.

Die Polizeistation in Kelsterbach hat Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen und bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 06107/71980.

Raunheim: Einfamilienhaus im Visier von Kriminellen

(ots) – Ein Einfamilienhaus in der Adalbert-Stifter-Straße suchten sich Kriminelle am Donnerstag (07.02.) in der Zeit zwischen 17.00 und 19.15 Uhr für ihren Einbruch aus. Die Täter gelangten durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haus und suchten dort anschließend nach Wertgegenständen. Sie ließen Uhren und Schmuck mitgehen.

Wer etwas Verdächtiges bemerkt hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/6960 zu melden.

Mörfelden-Walldorf: Wohnungseinbrecher erbeuten Geld und Modeschmuck

(ots) Eine Wohnung im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Dieselstraße geriet am Donnerstag (07.02.) in der Zeit zwischen 15.30 und 21.00 Uhr in das Visier von Kriminellen. Die Täter gelangten durch eine gewaltsam geöffnete Balkontür in die Räumlichkeiten und entwendeten anschließend aus einer Kommode einen geringen Geldbetrag sowie Modeschmuck.

Zeugenhinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/6960.

Ginsheim-Gustavsburg: Gestürzter Motorrollerfahrer flüchtet von der Unfallstelle

(ots) – Im Bereich des Abzweigs in Richtung Altrhein in der Hauptstraße, wendete am Donnerstag (07.02.) gegen 16.30 Uhr eine 51 Jahre alte Autofahrerin und kollidierte hierbei mit einem Motorrollerfahrer. Der junge Mann stürzte hierbei. Am Fahrzeug der Frau entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von zirka 1500 Euro.

Der Fahrer des motorisierten Zweirads flüchtete nach dem Zusammenstoß von der Unfallstelle. Er hat blonde Haare und war mit Jeans, hellen Turnschuhen und einem dunklen Parka bekleidet. An seinem grau/blau oder weißen Roller war kein Kennzeichen angebracht. Ob sich der Zweiradfahrer bei dem Unfall verletzte, ist nicht bekannt.

Hinweise zur Identität des Flüchtigen werden erbeten an die Polizeistation Bischofsheim unter der Telefonnummer 06144/9666-0.

Kreis Bergstraße

Viernheim: Bistro im Visier von Einbrechern / Polizei ermittelt und sucht Zeugen

(ots) – Bislang noch unbekannte Täter hatten es in der Zeit von Donnerstagabend (07.02.) bis Freitagmorgen (08.02.) auf ein Restaurant in der Mannheimer Straße abgesehen.

Gegen 8 Uhr entdeckten Zeugen die Spuren der Einbrecher und verständigten die Polizei. Nach ersten Erkenntnissen waren die Kriminellen seit circa 22.30 Uhr am Vorabend durch die aufgebrochene Eingangstür in den Gastraum eingedrungen. Hier hebelten sie eine Kasse auf und entwendeten Kleingeld. Der entstandene Sachschaden wird hingegen auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Unerkannt flohen die Täter anschließend vom Tatort.

Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizei in Viernheim zu melden (06204/9747-17). Die Beamten prüfen zudem, ob es einen Zusammenhang mit einer gleichgelagerten Tat in der Weinheimer Straße gibt.

Viernheim: Zeugen nach Einbruch in Friseursalon gesucht

(ots) – Nach einem Einbruch in ein Friseursalon in der Weinheimer Straße hat das Kommissariat 21/22 der Heppenheimer Kripo die Ermittlungen aufgenommen. In der Nacht zum Freitag (08.02.) drangen die bislang noch unbekannten Täter durch die aufgehebelte Eingangstür in das Anwesen ein und durchsuchten den Kassenbereich. Mit wenig Münzgeld suchten die Kriminellen anschließend das Weite.

Zeugen entdeckten die Spuren der ungebetenen Gäste gegen 9 Uhr am Morgen, der Tatzeitraum reicht bis 20.30 Uhr am Vorabend zurück. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06252/706-0 entgegen.

Viernheim: Keine Chance für Fahrraddiebe – Fahrradcodierung bei der Polizei

(ots) – Schon einfache Maßnahmen schützen vor Diebstahl und erhöhen die Chance, ein gestohlenes Fahrrad zurückzubekommen. Dazu gehören nicht nur ein geeignetes Schloss, sondern auch ein Fahrradpass und am besten ein individueller Fahrradcode.

Auch dieses Jahr lädt ihre Polizei in Viernheim dazu ein, Fahrräder (ausgenommen Räder mit Carbon-Rahmen) kostenlos codieren zu lassen.

Am Freitag, 22.02.2019 in der Zeit zwischen 7.00 Uhr und 13.00 Uhr findet die Aktion bei der Polizei in der Kettelerstraße 3 statt. Damit jeder sein Fahrrad an dem Tag codieren lassen kann, werden Interessierte gebeten, sich ab dem kommenden Montag, 11.02.2019 und an den nachfolgenden Werktagen in der Zeit von 8 Uhr und 14.30 Uhr zu melden. Termine können telefonisch unter der Rufnummer 06204 / 974717 vereinbart werden.

Bitte für den Termin einen Eigentumsnachweis, Personalausweis und für E-Bikes den passenden Schlüssel zur Entfernung der Batterie mitbringen.

Lampertheim: Mit schwarzer Lackfarbe weißes Auto beschädigt

(ots) – Nachdem ein weißer VW Golf mit schwarzer Lackfarbe auf der Beifahrerseite besprüht wurde, ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. Die Täter verursachten den Schaden in Höhe von 2000 Euro am Donnerstag (7.2) zwischen 8 Uhr und 16.15 Uhr in der Industriestraße.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wendet sich bitte unter der 06206/ 94400 an die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Lampertheim-Viernheim.

Groß-Rohrheim: Einbrecher im Einfamilienhaus / Schmuck erbeutet

(ots) – Mit Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro sind Einbrecher aus einem Einfamilienhaus in der Beethovenstraße entkommen. Die Täter überstiegen im Laufe des Donnerstags (8.2) die Umfriedung des Hauses und haben ein Fenster aufgebrochen. Aus dem Haus nahmen sie den aufgefundenen Schmuck mit.

Die Kriminalpolizei (K 21/ 22) ermittelt weiter in dem Fall. Nach der vorgefundenen Spurenlage gehen die Ermittler von mindestens zwei Tätern aus, die sich zwischen 7.20 Uhr und 16.10 Uhr auf dem Grundstück aufgehalten haben. Wer verdächtige Personen im Tatzeitraum bemerkt hat, meldet sich bitte unter der Rufnummer 06252 / 7060 bei den Beamten.