Mosbach: Diebstahl, Randale und Beleidigungen – Aggressive polizeibekannte Jugendgruppe im Visier 

Symbolbild Polizei, Auto (Foto: Pixabay)
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Mosbach – (ots) –  Mit aggressiven und zum Teil kriminellen Jugendlichen waren Polizeibeamtinnen und -beamte sowie die Polizeihundeführerstaffel am Donnerstag über mehrere Stunden hinweg in Mosbach beschäftigt. Zunächst hatte die Mitarbeiterin eines Supermarkts die Streifenwagenbesatzungen alarmiert, da eine Gruppe von Jugendlichen Alkohol gestohlen hatte und dann weggerannt sei.

Im Rahmen der Fahndung nach den Dieben konnte eine große Personengruppe von circa 14 Personen mit alkoholischen Getränken am Parkhaus an der Alten Bergsteige festgestellt werden. Beim Erblicken der Polizei, die den Platz umstellte, ergriffen mehrere Beteiligte die Flucht.
Von den anderen Jugendlichen nahmen die Polizeibeamtinnen und -beamten die Personalien auf. Bei den jungen Leuten handelte es sich um polizeibekannte, alkoholisierte Teenager im Alter von 14 bis 20 Jahren.

Während der polizeilichen Maßnahmen beleidigten mehrere Personen die Streifenwagenbesatzungen durchgehend mit derben Schimpfwörtern.
Ein angriffslustiger 20-Jähriger drohte den Einsatzkräften Gewalt an und ging immer wieder auf sie los. Bei den Abwehrmaßnahmen gegen ihn musste ein Pfefferspray zum Einsatz gebracht werden, da der junge Mann auf Anweisungen nicht reagierte.
Eine 15-Jährige wurde aufgrund ihres rüpelhaften Verhaltens, darunter Fluchtversuche, Androhungen und Beleidigungen, in Gewahrsam genommen und ihren Eltern überstellt.

Daraufhin sprachen die Polizistinnen und Polizisten der zurückgebliebenen Gruppe einen Platzverweis für den Innenstadtbereich aus. Statt sich nach Hause zu begeben wurden vier Personen mehrfach erneut in der Stadt aufgeriffen.
Als der schon aufgefallene 20-Jährige die Tür einer wartenden S-Bahn blockierte, musste er von Polizeibeamtinnen und -beamten in Gewahrsam genommen werden.
Andere aggressive Jugendliche wurden unter Begleitung von Polizeihunden zum Bahnhof gebracht, um den Heimweg anzutreten.

Mehrere Jugendliche der Gruppe waren bereits am Dienstag und Mittwoch mit ähnlichen Aktionen, unter anderem mit Vandalismus, Diebstahl und Beamtenbeleidigungen, in Mosbach aufgefallen, wobei bereits eine 15-Jährige in Gewahrsam genommen worden war.
Viele der Jugendlichen müssen nun mit Anzeigen rechnen.

Das Polizeirevier Mosbach und die Stadt Mosbach stehen zur Eindämmung dieser Vorfälle in engem Kontakt und werden entsprechende Sofortmaßnahmen veranlassen.