Karlsruhe: Gebäudebrand Lindenallee

Symbolbild (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild (Foto: Holger Knecht)

Karlsruhe – Die Feuerwehr wurde am 07.02.18 um 20.49 Uhr alarmiert. Es brannte eine an das Reihenhaus angebaute Pergola. Das Feuer griff noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr auf das gesamte Gebäude über.

Es wurden insgesamt 8 Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Brandbekämpfung wurde sowohl über einen Innenangriff als auch von aussen durchgeführt.

Das Feuer griff im Dachbereich auf die benachbarten Gebäude über, diese wurden von der Feuerwehr ebenfalls abgesucht. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung auf weitere Gebäude der engen Bebauung weitestgehend verhindert werden. Zum Ablöschen der letzten Glutnester musste das Dach von aussen geöffnet werden. Die Bewohner des Brandhauses und der beiden direkt benachbarten Häuser mussten die Nacht anderweitig untergebracht werden.

Information der Polizei:

Karlsruhe-Daxlanden (ots) – Zu einem Brand eines Reihenhauses kam es am 07.02.2018, 20.50 Uhr, in Karlsruhe-Daxlanden, Lindenallee. Zu diesem Zeitpunkt meldeten mehrere Anrufer über Notruf ein Feuer in einem dortigen Reihenhaus. Das betroffene Reihenhaus ist ein Mittelhaus von insgesamt 12 Reihenhäusern. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort, griff das Feuer gerade von der hölzernen Terrassenüberdachung auf das Dach und die angrenzenden Gebäude über. Aus diesem Grund wurden in Absprache mit der Feuerwehr sämtliche Häuser des Reihenhausblocks geräumt und die anwesenden Personen (ca. 20) in einer nahegelegenen Halle untergebracht und durch das DRK betreut. Durch das Feuer wurden neben dem Brandobjekt noch zwei weitere Häuser in Mitleidenschaft gezogen und unbewohnbar. Die 83- und 80-jährigen Bewohner des Brandobjektes wurden von der Sozialbehörde in einem Hotel untergebracht. Die Bewohner der zwei anderen unbewohnbaren Häuser kamen bei Verwandten und Bekannten unter. Alle übrigen Bewohner konnten gg. 23.30 Uhr wieder in ihre Häuser.

Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 600.000 Euro. Nach ersten Befragungen könnte der Brand durch eine defekte Lichterkette ausgelöst worden sein. Hierzu müssen aber noch weitere Ermittlungen geführt werden.

Eingesetzte Kräfte: 24 Mann BFw KA, 28 Mann FFw Daxlanden, 3 RTW, 1 NAW, 2 Notfallhelfer, 5 Mann Stadtwerke Strom/Gas und 24 Polizeibeamte