Karlsruhe: Silvesterbilanz der Feuerwehr Karlsruhe zum Jahreswechsel 2017 / 2018

Symbolbild (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild (Foto: Holger Knecht)

Karlsruhe – In der Integrierten Leitstelle Karlsruhe, zuständig für den Rettungsdienst und die Feuerwehren im Stadt- und Landkreis Karlsruhe, gingen zwischen 23.00 Uhr und 2.00 Uhr weit über 300 Anrufe über die Notrufnummer 112 ein. In diesem Zeitraum entfielen insgesamt 20 Einsätze auf die Feuerwehr Karlsruhe. Die Feuerwehr wurde insbesondere zu Kleinbränden, zu Objekten bei denen die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst hatte sowie zu zwei Balkonbränden gerufen.

Zu den oben genannten Einsätzen wurden Fahrzeuge von beiden Berufsfeuerwehrwachen sowie von den Freiwilligen Feuerwehr der Abteilungen Aue, Bulach, Daxlanden, Durlach, Grötzingen, Hagsfeld, Neureut und Rüppurr alarmiert. Das erhöhte Einsatzaufkommen konnte sehr strukturiert abgearbeitet werden. Dazu hatte die Feuerwehr Karlsruhe die Anzahl der Einsatzkräfte in der Integrierten Leitstelle und auf den Feuerwachen erhöht sowie nach einem speziell für Silvester erstellten Einsatzplan gearbeitet.